Christopher Street Day


Rezession auf dem Hamburger Christopher Street Day.

Dykes on Tretroller
Dykes on Tretroller – Rufschädigung für die Dykes on Bikes

Die weltweit wirtschaftlich schweren Zeiten gehen auch am Christopher Street Day in Hamburg nicht spurlos vorbei, wie ich am letzten Wochenende in der langen Reihe feststellen musste. Es gab eine neue Schlichtheit und es wurde an allen Ecken und Enden gespart. Die Dykes on Bikes führten statt auf schweren Maschinen wie sonst dieses Jahr die Parade auf Vespa und Tretrollern an. (Das ist ja schon fast Rufschädigend), Olivia Jones sparte sich selber gleich ganz ein und ich überzeugte mit stilvoller Eleganz und weniger Stoff als diesem Navy Outfit eigentlich zugewiesen ist.

IMG_4591
Dieses Mal zeige ich die beiden… Hab ich sie doch letztes Jahr vergessen.

Statt dem Supergirl-Outfit entschied ich mich – da alleine und in Hamburg unterwegs – für mein Navykleid von Stop Staring. Doch kurz nachdem ich meine Wohnung verliess und in die Sonne kam, war mir eindeutig klar, dass es zu heiss für ein Langes Kleid sei und ich dringend etwas tun müsste…. Folglich legte ich einen Zwischenstop bei meiner bevorzugten hamburger Änderungsschneiderei ein, die es binnnen 10 Minuten dafür sorgte, dass ich gleich noch ein wenig Stoff einsparte. Wie gesagt, es musste gespart werden.

IMG_4638

Dass das Kleid am Ende die falsche Wahl war, musste ich dann auf dem Christopher Street Day ziemlich schnell einsehen, merkte ich doch eigentlich sofort, dass die Fotografenschar auf mich nicht wie gewohnt reagierten… Es ging sogar so weit, dass einige Fotografen – während ich an ihnen vorbeistöckelte – an ihren Kameras rumhantierten, damit diese bei der nächsten interessanten Person – die ich offensichtlich nicht war – vollkommen einsatzbereit ist. Somit habe ich den Fotografen also Speicherkartenplatz gespart. Hmpf. Das wäre mir mit dem Zönix letztes Jahr nicht passiert – und es wird mir im nächsten Jahr auch nicht noch einmal passieren. Das schwöre ich.

IMG_4617

Und weil wir mit dem Sparen schon so weit sind, wurde mit nochetwas gespart, und zwar mit Zuschauern. Auch, wenn die Veranstalter und die Polizei irgendwie andere Zahlen ermittelten, fand mein subjektives Bauchgefühl heraus, dass ein Paar Zuschauer weniger entlang der Strecke unterwegs waren… Und wer jetzt meint, dass das eben nur mein subjektives Bauchgefühl war, dem sei gesagt, dass die anderen Leute, denen ich dieselbe Frage stellte, ebenso mit ihrem subjektiven Bauchgefühl antworteten… Es muss wohl etwas dran gewesen sein.

IMG_4663

Aber ehrlichgesagt wundert mich das auch nicht. So gab es mit dem Christopher Street Day in Mannheim noch einen größeren CSD am anderen Ende der Republik, so war das Wetter so großartig, dass die Ostsee, die Nordsee, Freibäder und Badeseen lockten und schlussendlich war noch der Welt-Astra-Tag. Genügend Gründe der Parade fernzubleiben. Aber dafür war es wirklich gut gefüllt.

IMG_4677

Und wer jetzt meint, dass ich diesen CSD Hamburg schrecklich fand, der liegt vollkommen falsch, denn ich habe den Tag genossen und ich werde Hamburg auch die nächsten Jahre wieder geniessen, denn Hamburg hat immer großartiges Wetter, nette Leute und ein smoothe Stimmung. Ein anderes Outfit und alles wird gut, das nächste Mal.

IMG_4660

Alle Bilder by Oliver Schulz


suchen

, christopher street day, olivia jones outfits, olivia jones bar, &esrc=s, schwules outfit, dykes on bikes hamburg, Dykes on bikes , olivers street day, christopher street day Bilder, olivia jones, christopher street day hamburg, transen outfit bilder, stella transe aus mannheim, transe mannheim, Transen outfit, elegant street outfit, dykes on bikes csd, transenoutfit bilder, transen day

4 Gedanken zu “Christopher Street Day

  1. Pingback: Zoe Delay » Blog Archive » CSD 2009 Hamburg Bilder

  2. Hallo,ich finde es wirkliche eine Frechheit,so über die dykes on bikes zu sprechen.Ich denke jeder hat die Möglichkeit auf die Strasse zu gehen und für sein Recht zu kampfen und sich zu zeigen,egal wie und auf was er sitzt!!!Und mal zur Info:Wir sind nicht auf die Strasse gegangen als dykes on bikes,sondern als alleinige Frauengruppe,die zeigen wollte,das es uns gibt und zwar lesbisch und das ist gut so!!!Dein Kleid fand ich auch nicht gerade den Renner und trotzdem sage ich:egal,wir haben uns gezeigt und das ist die Hauptsache und hatten riesigen spass.Wenn jetzt die Schwulen gegen die Lesben so wittern,wie soll das enden????Bevor sowas geschrieben wird,sollte mal nachgedacht werden-mal eine kleine Anregung von mir;-)

  3. Du verstehst das falsch, ich habe mitnichten schlecht über lesben geschrieben, in meinen Worten lag auch großer Respekt vor den Dykes on Bikes, die in meinen Augen einen besonderen (vgl. guten) Ruf haben… Fast weltweit führen sie die CSDs an, normalerweise als Gruppe „0“. Regulierend, Geschwindigkeitsangebend und irgendwie auch cool. Und wenn nun Frauen auf einem CSD an erster Stelle auf Radern und Reifen stehen, dann werden sie eben nicht als irgendeine Frauengruppe sondern als Dykes On Bikes angesehen. Umd dem Ruf werden eben – in meinen Augen – Dykes on Tretroller nicht gerecht. Sorry. (nocheinmal nachgedacht und meine Meinung so belassen)

    Was mein Kleid angeht ist mit: „Dass das Kleid am Ende die falsche Wahl war, musste ich dann auf dem Christopher Street Day ziemlich schnell einsehen…“ eigentlich alles gesagt.

  4. Pingback: CSD Hamburg 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.