Freak Burlesque Circus Roadrunners Paradise


wie ich neulich schon schrieb ist der Artikel des ersten Burlesque Freak Circus im Roadrunners Paradise auf unerklärliche Weise verschwunden, was allerdings nur wenig schlimm ist, denn an diesem Wochenende stand die zweite Auflage wieder dort statt. Genaugenommen sogar die zweite (freitags) UND die dritte (samstags).

102_0464
wer sagt hier Questico

Auch wenn Squeezebox und Eve Champagne erst Samstag im Circus die Manege betreten sollten, waren wir bereits Freitag vor Ort, da Sheila bereits an diesem Abend als Candygirl mit Elses Bauchladen Vodka verkaufen sollte. Leider vergaß sie dabei allerdings der Barfraus erste Regel, die da bedeutet: Einladen lassen ja, dafür Geld kassieren ja aber tatsächlich mittrinken nein nein nein, immer gefährlich soetwas.

102_0414

Held also? Heldin?

Während sie also Vodka-Candies verkaufte, schaute ich mir die Show an, die im großen und ganzen aus bekannten Gesichtern bestand – zumindest wenn man schon mal die ein oder andere Show von den Teaserettes besucht hat. Es begann mit einer Nummer von Coco Cownesse, die in einem Song zusammen mit ihrer besten Freundin rappte udn sang. Ich hatte sie vom letzten Mal eigentlich pantomimisch im Gedächtnis, dieses Mal sang sie sogar selber. Coco Clownesse gehört dann wohl in den Bereich Circus des Abends.

Etwas schwieriger ist die Eingruppierung bei Xarah von den Vielenregen. Selbstverständlich gehört Xarah in den Bereich Burlesque, beherrscht und zeigt sie doch das kunstvolle Entblättern. Ihre Paradedisziplin ist allerdings das sprichwörtliche Spiel mit dem Feuer und somit eine eigentlich schon artistische Einlage. Egal, es passte auf jeden Fall und ist immer wieder beeindruckend, wenn Xarah Feuerstäbe über die Haut gleiten lässt und am Ende die Flammen verschluckt. Dabei frage ich mich immer wieder ob das eigentlich feuerpolizeilich so okay ist… Sei es drum, sie hat noch nie einen Laden abgefackelt und auch das Roadrunners blieb stehen um noch viele große Shows zu zeigen.

102_0396

Da brennen noch ein paar Haare

Beispielsweise an diesem Abend noch zwei Nummern von Fräulein Rot, zum einen ihre großartige Putzfraunummer, die wieder einmal die ersten Reihen der Zuschauer sowie die halbe Bühne unter Wasser setzte, zum anderen die nicht miner großartige Prodigy Nummer mit den Fliegenden Kissen-Federn, die dann natürlich auf der nassen Bühne schön klebten. Die Bühne sah am Ende aus, wie nach einer typischen Irrenhouse Show.

102_0381

die Rausschmeisser?

Aber auch den Frauen sollte etwas geboten werden und so trat noch ein blinder Messerwerfer auf, der seine – mit verbundenen Augen – stehende Assistentin nicht im entferntesten traf, sondern ins Publikum zielte… Ob es dort verletzte gab weiss ich nicht, mich hat er glücklicherweise nicht getroffen. Neben dem Messerwerfer traten aber wie es sich für eine typische Teaserettes Show gehört auch die Teasers auf – zumindest einige von ihnen. Gehört eben dazu.

Aber wenn die Teasers auftreten sind selbstverständlich die Teaserettes nicht weit, wie sich zeigte als die vier Damen die Bühne betraten und ofensichtlich als Kätzchen ihre Milch ausschlürfen sollten. Sie wrden dann allerdings doch eher wilde Miezekatzen. Löwinnen, Leopardinnen, Gepardinnen oder so, auf jeden Fall weit weg von irgendwelchen Stubenkatern.

Fräulen Rot

Fräulen Rot im Badetuber

Ich könnte jetzt noch über Affen auf der Bühne schreiben über eine leben Marionette über einen Lassokünstler oder ähnliches schreiben, aber irgendwie ist das Thema „Freak“ in diesem Beitrag noch zu wenig rübergekommen und das waren an diesem Abend eindeutig die dreckigen Schwesetrn von Crimson Carnival. Die beiden haben mich bereita am letzten Circus mit offenem Mund stehen lassen, als sie sich unter anderem mit Dart-Pfeilen bewarfen.

Dieses Mal kamen die in Rock und High Heels als ihre eigenen Schwestern auf die Bühne, und brachten ein burlesques Element hinein, das entblättern. Ausserdem warfen sie massenweise Geld in die Menge, dass sie sich dann ausserdem gegenseitig an Rücken, Arme, Kopf und Oberkörper tackerten. Torture auf der Bühne des Roadrunners. Wer es nicht anschaut, mag es nicht glauben, wer es anschaut, mag es auch nicht glauben. Ich glaube eigentlich dürfte ich diesen Eintrag nur zwischen 23 und 5 Uhr zeigen.. Egal schaut rein. Crimson Carnival sind total verrückt. Aber ganz große klassse.

102_0478

Leo, Leo und Leo

Klasse war auch die gesamte Veranstaltung, die Circusband ach ja und die Hairy Marys. Frauen mit Bärten, die kurz nach dem auftritt schon wieder weg waren, die beiden scheinen gute Langhaar-Rasierer zu besitzen, und man sah keinerlei Bartschatten. Glatt Rasiert, als sei da nie ein Bart gewesen. Ich glaube das Geheimnis solch einer guten Rasur muss ich mir von den beiden mal näher erzählen lassen.

Abschliessend muss ich sagen, dass der Teaserettes Rock ’n‘ Roll Freak Burlesque Circus auch ohne eine echte Rockband am Freitag wirklich rockt und das Roadrunners Paradise ist eh über jeden Zweifel erhaben. Auf ein neues in einem halben Jahr ??? hoffentlich

102_0430


suchen

, &esrc=s, zirkus bauchladen, zirkus bauchladen foto, fräulein rot, Messerwerfer Zirkus, lola promilla, haare brennen, held vodka, coco clownesse, Bauchladen Zirkus, pin up mit bauchladen, roadrunners paradise berlin, langhaarrasierer, burlesque bauchladen, burlesque dancer freaky circus, bauchladen rot, Frau mit Bauchladen, frau haare brennen, messerwerfen zirkus

Ein Gedanke zu “Freak Burlesque Circus Roadrunners Paradise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.