Wam Bam Club London


Wam Bam Club @ Cafe De Paris

wam bam club lady alex

Ich habe mir angewöhnt immer ersteinmal ein paar Personen zu fragen, die sich damit auskennen, bevor ich mich auf den Weg in eine andere Stadt begebe. Wozu hab ich schließlich die tausenden Freunde auf Facebook, wenn diese einem nicht weiterhelfen könnten.

In diesem Fall war meine Frage, was ich wohl dringend in London anschauen sollte, wenn ich das Wochenende nach einem Businessmeeting am Freitag dort sei: Die Antworten waren ziemlich dreideutig. Transen schrieben mir den Way Out Club… Hmm da waren wir ja bereits einmal und einmal ist dafür meiner Meinung nach genug.

Bunny Galore @ wam Bam Club

Drags antworteten mir weniger aber diejenige, die schrieb meinte, Madame Jojos wäre durchaus einen Besuch wert und letztendlich schrieben mir mehrere Mädels aus dem Burlesque Bereich, dass ich entweder den Wam Bam Club oder das Volupté besuchen sollte, beides wohl mehr oder weniger die besten Plätze für Burlesque in London und beides Carbarets.

Nachdem ich ein wenig auf den Internetseiten herumgestöbert habe und den Stadtplan zurate gezogen habe, war relativ klar, dass der Wam Bam Club von Lady Alex im Cafe de Paris eine gute Idee ist, zumal der auch nur 400 Meter vom Madame JoJos entfernt ist. Klasse! Das sollte meine Abendgestaltung sein.

lady alex @ wam bam club

Eine nette Email an den Wam Bam Club und schon lagen zwei Karten an der Abendkasse für mich bereit. Vielen Dank dafür. …Dummerweise war ich alleine und fand trotz intensiver Suche (soll heißen drei Statusmeldungen auf Facebook) niemanden der mit wollte (soll heissen, konnte, wollte und nahe genug war. Sheila bot sich an, mal eben von Dänemark einzuhubschraubern, verwarf das ganze aber. Etwas viel Aufwand für ein Paar Stunden Carbaret im Wam Bam Club.

Ich bin ja aber niemand, der sich davor scheut, auch alleine unterwegs zu sein. Es geht, ist aber eben langweiliger. Es ist ja immer wieder erstaunlich: ist man alleine gedresst unterwegs, scheuen sich die Leute immer, einen anzusprechen. Nicht, dass sie es nicht wollten. Das merkt man zur genüge, wenn sie es eben doch tun. Zu zweit oder dritt ist es etwas anderes.

wam bam club

Sei es drum, alleine gedresst ging es zum Café de Paris, um mal zu schauen, was die engländer so unter Carbaret verstehen. Eine ganze Menge. Ich hatte den Wam Bam Club eher als Burlesque Carbaret wahrgenommen, aber Burlesque war nur ein kleiner Teil davon. Es begann zwar mit einer waschechten burlesquen Federnummer, die in der Geschwindigkeit, wie Miss Banburycross eben nichts zeigte, auch durchaus seinen Charme hatte.

Doch wie gesagt, der Wam Bam Club London ist mehr als Burlesque. Er ist Spaß, Comedy, Gesang, Musik und eben …Burlesque…. Irgendetwas zwischen all diesen Dingen wwr dann auch die nächste Künstlerin Bunny Galore. Ein Pfundsweib mit ordentlich Stimme „if your good to mama, Mamas good to you.

Lyndsey 'Spavs' Hussey-Buckingham

Es folgten allerhand weitere Nummern im Cafe De Paris wie beispielsweise die nur mäßig spannenden Kitch Kats, ein großartiger Stuntman, der leider seinen „gefährlichen“ Stunt nicht so ausführen durfte, wie er wollte und eine Boylesque Nummer, in der ein Mann in Frauenkleidern sich ent- und danach ankleidet und am ende vollends bekleidet als Mann da steht. Ziemlich trashig irgendwie.

Auch Trashig aber gut war eine Gary Glitter Nummer seiner achtundfünfzig (mindestens) Glamrock Accessoires entledigt und sich am ende nicht als Gary Glitter sondern Gerry Glitter entpuppt. Das vorherige also noch einmal anders herum. Eine wirklich nette Nummer.

Alle Künstler und Künstlerinnen kamen so zwei bis drei Mal dran und der Abend im Wam Bam Club endete dann nocheinmal mit einer echten Burlesque Nummer des Marilyn Lookalikes und natürlich noch mit einem großen Finale von Lady Alex herself.

DSC02640

Insgesamt kann ich sagen, dass es ein wirklich kurzweiliger Abend war, auch wenn der Burlesque Part eben nur ein Teil der Show ausmachte. Viel macht hier aber auch das Publikum aus, dass sich an den Dresscode hält, so glamourös wie eben möglich dort erscheint und so weit aus sich herausgeht, wie eben möglich. Spaßig für die Künstler, wenn das Publikum so mitgeht, wie an diesem Abend. Ich nehme aber an, dass das normal ist.

Insofern: wer einen kurzweiligen Beginn eines Abend in London erleben, der gehe in den Wam Bam Club, wer mehr burlesque will, komme zum La Fête Fatale nach Berlin.

DSC02662


suchen

, &esrc=s, lyndsey hussey-buckingham, ladyalex hamburg, the wam bam club, Fetish Club, lindsey hussey-buckingham, lindsay hussey-buckingham, pfundsweib von m gletter, +lyndsey buckingham hussey, aus dem burlesquebereich, schuhe für transen in london, pfundsweib de, wam bam club wir waren, lindsey buckingham hussey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.