Ferien auf Saltkrokan

Man mag sich vielleicht gerade wundern, warum mein Blog seit eiigen Tagen ziemlich brach liegt…. Nun ich mache gerade Ferien auf Saltkrokan.

Vor einigen Tagen habe ich bei Facebook einen dieser berühmt berüchtigten, „welcher xxx bist Du“ Tests mitgemacht. Es ging dabei darum, welcher Astrid Lindgren Charakter man ist und mein Ergebnis fiel auf Pippi Langstrumpf…. Kein schlechtes Ergebnis selbstverständlich. Denn wer hätte nicht gerne etwas von Pippi in sich, sei es die unbeschwertheit, die Rebellion oder eben einfach nur das zu tun, was einem gerade in den Sinn kommt. Ein bisschen Pippi ist sicher da, sonst würde ich all das, was ich in diesem Blog schreibe nie erlebt haben. Auch ich habe irgendwann damit angefangen, das zu tun, was ich möchte, egal, ob es andere interessiert….

Aber auch wenn ich die Pippi Bücher alle gelesen habe ist mein lieblings Astrid Lindgren Buch doch ein anderes und zwar das schönste Kinderbuch überhaupt (mal abgesehen von der Raupe Nimmersatt). Ich spreche von Ferien auf Saltkrokan, das noch ein wenig mehr mit mir zu tun hat, als die kleine Rebellin. Lieber wäre ich lso bei Facebook eine Tjorven geworden, eine Mailn, aber vermutlich wäre ein Melcher eher die richtige Person geworden….

Das Buch ist einfach. Ein sehr liebenswerter, etwas tölpelhafter Schriftsteller bucht für einen Sommer ein Ferienhaus, dass nur der Makler beschrieb auf einer Insel, die er nicht kennt, nur weil ihm der Name der Insel so gefällt, mit dabei, die fast erwachsene, wunderbar anzuschauende Tochter Malin, die ihn vor dem schlimmsten bewahrt und dafür sorgt, dass er weder Beil, noch Axt oder Brechstange kaufen darf und die sich – neben dem Vater – vor allem als Ersatzmutter um die drei kleineren Brüder kümmert und jeden Mann anzieht, wie Motten das Licht. Dann gibt es auf dieser Insel noch ein paar ebenso liebenswerte Bewohner wie das kleine Mädchen Tjorven mit großer Klappe und noch größerem Bernhardiner oder Stina, die unentwegt Geschichten erzählt und dabei mindestens genauso viel flunkert wie Pippi. Allesamt erleben einen Tollen Sommer lang Ferien auf Saltkrokan….

Wer das liest und mein Blog lange genug liest, wird mich mit dem Vater Melcher aoziieren, wer mich länger kennt, dem kommt vielleicht auch der Name Malin bekannt vor, den ich mir – selbstverständlich aufgrund dieses Buches – in meinen Anfangstagen gab und dann beizeiten auf-gab.

Aber zurück zum Buch. Ferien auf Saltkrokan ist mein Lieblingsbuch, es ist wundrbar geschrieben und wunderbar zu lesen. Es ist wie an einem Sommertag unter einem Baum zu dösen. Man fühlt sich selber in die schwedischen Schären versetzt und macht gute Laune. Mein Buch ist mittlerweile 26 Jahre alt und wurde mir irgendwann als ich bereits Volljährig und Fahrtüchtig war von meiner Mutter, die es auf einem Flohmarkt fand, wiedergeschenkt.

Gerade während meiner Unizeit hat mir das Buch sehr geholfen, als ich von Hausarbeiten und Lernstress mit den Nerven runter war und dieses Buch mir dabei Ruhe brachte. Kurzum, ich liebe dieses Buch und ich lese es immer wieder gerne – wie eben gerade.

Wenn ich also im Moment wenig schreibe, dann liegt es daran, dass ich gerade Ferien auf Saltkrokan mache.

Buy Unlike Rocking Online Shop

oder aber: Kulanz hat einen Namen – Unlike

Buy unlike

Es ist einige Monate her, da bestellte ich beim „Unlike Rocking Online Shop“ ein Kleid. Ich weiss zwar den Hintergrund nicht mehr genau.. Brauchte ich es für eine bestimmte Veranstaltung? Fand ich es nur gut. Und wenn zweiteres, warum bestellte ich dann gerade dieses Kleid, wo die Auswahl toller Kleider doch so riesig ist. Egal, ich entschied mich für ein schönes Leo Kleid, das leider nie kam.

Nun bin ich ja nicht die erste Person aus meinem Bekanntenkreis, die dort schon mal etwas bestellt hat und man berichtete mir eigentlich nur von positiven Erfahrungen. Dummerweise war es meine Erstbestellung, die gleich schieflief und statt mir das Kleid neu schicken zu lassen entschied ich mich dann – leicht angefressen – für die Rückzahlung des Geldes, das dann auch kurze Zeit später auf meinem Konto wieder ankam. Somit die Handhabung, die man von einem Online Shop erwarten darf. In diesem Fall geht es aber etwas weiter.

pug093

So lernte ich neulich auf dem Underground Catwalk Diana kennen. Wir unterhielten uns eine Weile und irgendwann erwähnte sie, dass sie einen Onlien Shop Namens Unlike hätte…. …Denk. Denk. „Ah den kenne ich, da bestellte ich mal etwas, das nie kam….“ Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass ihr und ihrem Mann mein Realname durchaus ein Begriff war, weil da offensichtlich etwas ziemlich schiefgelaufen war…. Sie wusste sogar genau um welches Kleid es sich handelte. Sie bot mir an, das Kleid doch noch zu senden – gratis noch dazu. Wie könnte ich bei solch einem Angebot nein sagen.

Und so kam nun ein kleines Packet von Unlike mit einem Pin Up Girl Kleid NATALIE Leo bei mir an. Ich habe also mein Geld wiederbekommen UND ein neues Kleid obendrein. WOW und vielen Dank.

Nun sagt ja jedes Marketing-Buch, dass Kunden, die auf eine Reklamation ein positives Erlebnis bekommen haben zu den treuesten Kunden überhaupt werden. …Und ich hatte ein sehr positives Erlebnis mit Unlike. 🙂

Sage Restaurant & Sage Cars

Tolles Essen und heisse Classic Cars.

DSC03141

Letztes Wochenende war ja Irrenhouse Wochenende… Da die Party ja aber erst ab zwei Uhr richtig gut wird, wir aber nicht dann erst loswollten, überlegten Sheila und ich uns, was wir denn so vorher so unternehmen könnten. Da wir beide noch nichts ordentliches gegessen hatten, überlegten wir uns, Essen zu gehen.

Nun ist in Sachen Restaurants meine Expertise keum die Luft wert, die es benötigt, sie auszusprechen, aber Feinschmeckerin Sheila ist da bekanntermaßen besser bewandert als ich und schlug das Sage Restaurant vor. Das sei nicht nur nahe, sondern auch noch sehr gut. Gesagt getan und obwohl Sheila kurz nachfragte, ob wir wirklich in solch ein gutes Restaurant gehen wollten dachten wir kurz ans Grill Royal, beantworteten das mit einem klaren Ja! und bogen auf den Parkplatz des Sage Restaurant direkt an der Spree ein.

102_0023

Erster Blick auf den Parkplatz: Oh, viele Autos, scheint voll zu sein.
Zweiter Blick auf den Parkplatz: Wow – und was für Autos.

Da standen amerikanische Polizeiwagen, waschechte Oldtimer Classic Cars und auch Stretch-Limousinen, also entweder feiern da gerade eine Menge Crazy Personen eine Party, oder irgendetwas stimmt hier nicht… Es stellte sich danna ber ziemlich schnell heraus, dass das alles Autos von Sage Cars waren, dem dritten Ableger neben dem Sage Club und eben den Sage Restaurant… Ziemlich umtriebig die Herren und Damen vom Sage und ziemlich großartig die Wagen…. und zum mieten selbstverständlich.

Wir allerdings wollten nicht mit irgendwelchen Autos fahren, sondern etwas Essen und ich war geneigt, Sheila zu glauben, dass hier alles schmecken würde – gut seien auch die Pizzen, von denen ich eine Wagenradgroße mit Lachs, Creme Fraiche und getrockneten Tomaten nahm dessen Preis mich positiv überraschte. Von einem „guten“ Restaurant hatte ich kleinere Portionen zu größeren Preisen erwartet, aber ich habe nicht zu mäkeln. Ausser vielleicht an meinem Hunger, der mich viel übriglassen liess. Aber es wurde uns eigepackt und in der Nacht noch vernichtet – soll heissen: verdrückt.

102_0029

Insgesamt war das Sage Retaurant einen besucht wert. Lecker esssen in tollem Ambiente zum absolut bezahlbaren Preis und mit leckeren Cocktails, was will man mehr….

Vielelicht noch ein Paar Fotos mit schönen Autos und die machten wir selbstverständlich noch, bevor es dann ins Irrenhouse ging.

Fotoshooting Berlin

Fotoshooting Berlin bei Mika Redeligx

IMG_9050

Seit wirklich schon sehr langer Zeit liegen bei mir ein paar Bilder auf der Festplatte im Order Fotoshooting Berlin. Aber irgendwie bin ich nie recht dazu gekommen, sie zu posten. Auch und eigentlich vor allem, weil ich immer noch auf bearbeitete Bilder wartete. Da muss ich noch einmal nachfragen. Trotzdem poste ich die Fotos nun, da ich, seit ich mir die Echthaar Perücke kaufte, meine alte Perücke ja kaum bis garnicht mehr trage und man mich wohl irgendwann kaum noch erkennen würde oder mich fragen würde, warum ich für ein Fotoshooting die alten Haare wieder aus der Versenkung hole. Drum die Bilder jetzt.

berlin fotoshooting

Die Geschichte zu der ganzen Geschichte ist übrigens eine ganz witzige und hat mit dem Bloggen zu tun… Als ich im letzten November meine Arbeit verlor, brauchte ich dringend Bewerbungsbilder und landete in einer kreativen Künstlergemeinschaft, wo Mika Redeligx im Keller ein kleines Fotostudio mit kahlen Wänden, einem Surbrett unter der Decke und einem großen Schreibtisch hat. Um die Bewerbungsbilder auch im Internet nutzen zu dürfen, handelte ich die Überlassung gegen einen Blogeintrag auf meinem Zweitblog aus… zu dem ich kurze Zeit später klasse gelistet war. Gelernt ist eben gelernt und das bieb Mika nicht verborgen.

fotoshooting berlin

So vereinbarten wir also einen zweiten Deal. Mein Online-Marketing Wissen und ein Chrashkurs gegen ein Fotoshooting bei ihm. Solche Deals mag ich. Also Fotografen, die ihr Online Marketing lernen wollt, meldet Euch 🙂

Ich denke auch, dass da wirklich ein paar schöne Bilder rausgekommen sind uns vielleicht bekomme ich ja tatsächich noch die fertig bearbeiteten. Also,wer nette Bilder von sich benötigt, seien es Bewerbungsbilder, Portraits oder irgenwelche anderen Bilder, ich kann ihn nur empfehlen und war beide Male sehr zufrieden.