Pam Ann – Plane Filthy Tour @ Admiralspalast

Wer diese Wochen noch nicht verplant hat, dem aber auf Lachen in dieser verrückten Zeit zumute ist, der sollte sich unbedingt Montag (27.10) oder Dienstag (28.10) auf den Weg in den Admiralspalast machen, denn Pam Ann ist mal wieder in der Stadt.

pam-ann-pic11

Zwei Tage Gastiert sie mit ihrer Plane Filthy Tour in Deutschlands kosmopolitischter Stadt und in wohl der einzigen Stadt – nebst Köln, die eine Pam Ann versteht.

Pam Ann in ihrer Paraderolle als derbe-böser Flugbegleiterin.

Ich war von Pam Ann hellauf begeistert, als ich sie das letzte Mal im Admiralspalast sah. Sie war witzig, sie war boshaft, sie war großartig und – erwähnte ich schon witzig? 🙂

Also Gays und Saftschubbsen macht Euch auf den Weg und nehmt eure Stinknormalen Freunde und Freundinnen mit in den Admiralsblaspaast oder so ähnlich 🙂

The Briefs – The Second Coming @ Tipi

Gute Neuigkeiten für all jene, die gerne ausgehen und sich bespaßen lassen möchten. The Briefs sind zurück und wieder im Tipi am Kanzleramt zu bewundern.

03_15x10__c_SGDL_Briefs__c__Se__bastien_Gracco_de_Lay_300dpi (1)

BRIEFS © Sébastien Gracco

The Briefs sind immer noch „all male, all vaudeville, all trash“ und noch immer kann ich nicht genau erklären, was das eigentlich genau bedeuten soll, aber noch immer kann ich jedem nur sehr ans Herz legen, sich von den Briefs selber ein Bild zu machen und sich bezaubern, verwirren und bespaßen zu lassen.

the briefs

Die sieben Australier – echte Typen, echte Meister in Artistik, Burlesque, Clownerie und äääh ja Bespaßung insgesamt, wurden nach einigen Monaten wieder ins Tipi eingeladen und sind der Einladung offensichtlich dankbar ins ja doch kalte Berlin gefolgt, dass ihnen allerdings gestern zur Premiere einen sehr warmen Empfang bereitete.

Das Programm der Briefs ist zwar identisch mit dem letzten Mal – was allerdings nahezu vollkommen egal ist, denn es war auch ein zweites Mal absolut anschauenswert und hat mich auch dieses Mal wieder begeistert. Mich und eigentlich allen anderen, die nicht zur gleichzeitig stattfindenden Premiere des Friedrichstadt-Palast gingen. Wenn ich mir die Presse-Verrisse der Show dort durchlese, waren die Brief wohl die kleinere aber spannendere Premiere an diesem Abend.

Briefs

©XAMAX

Wenn sie nun noch ein paar neue Nummern ins Programm genommen hätten – wäre es perfekt. Dass sie diese eigentlich haben, haben sie ja auf Sheilas Queer Burlesque Fest im letzten Jahr gezeigt.

Briefs

Evil Hate Monkey ©XAMAX

Die Dame, die den Tequila dieses Mal gewonnen hat, war übrigens eindeutig mit mehr Spaß und Engagement dabei, als die Dame bei der letzten Premiere. Und ich glaube, es war ihr auch klar, was sie da genau gewinnt. Wer es nicht weiss, dem sage ich – selber herausfinden

Briefs

Dallas Dellaforce ©XAMAX

The Briefs sind auf jeden fall mein heisser Tipp, wenn mich jemand Fragt, was er sich unbedingt in Berlin anschauen sollte 🙂

© BY XAMAX

Fez Faanana ©XAMAX

10 Jahre Redcat Seven @ Roadrunners Paradise

DSC04137-001

Eine der freundlichsten Personen, denen man in Berlins Modewelt über den Weg laufen kann, feierte am Wochenende den Geburtstag ihres Labels und so hiess es im Roadrunners Paradise gestern:

DSC04161-001

10 Jahre Redcat Seven.

DSC04282

Sammy the Scissors ist seit 10 Jahren in der Welt der Burlesque, des Rockabillys, der Hot Rods unterwegs und irgendwie auch in diversen Retro Bereichen… Und sie bereichert damit das Leben von uns allen, besonders allerdings von all den Mädels, die ihre Kreationen allüberall der Nation und der Welt tragen.

DSC04237-001

Viele von denen – die nicht gerade im Urlaub waren oder eben weit weg wohnen waren an diesem Abend da uns machten Sammy ihre Aufwartung oder trugen gar eines ihrer Schauobjekte aus 10 Jahren Redcat Seven, die als Modeschau heute gezeigt wurden.

DSC04197-001

Im Gegensatz zu den Mädels auf der Bühne bliebt Sammy selber eigentlich viel lieber im Hintergrund und steht ungerne wirklich im Mittelpunkt, so hätte sie wohl am liebsten die gesamte Show vom Sessel auf der Emphore verfolgt. Geht nun einmal aber nicht, wenn man selber der Hintergrund ist, warum alle Personen da waren.

10 jahre redcat seven

Und das Roadrunners war wirklich gut gefüllt, viele Menschen auf ihrem Umkreis und hätte man mal gefragt, wer denn ein Redcat Seven Outfit im Kleiderschrank hat, ich schätze, es hätten sich einige Hände nach oben bewegt.

DSC04224-001

Ich selber habe zwei Outfits von Sammy im Schrank, ein Rock + Oberteil sowie meinen Mantel vom – Wobei mir wieder einmal einfällt, dass letzterer seit ewiger Zeit bei Sammy rumhängt weil ich ihn nach einer Änderung nicht abgeholt habe. sorry sorry sorry.

DSC04295-001

10 Jahre, viele Stationen mit ihren jeweiligen Kreationen und eine ganze Menge Stationen davon habe ich mitbekommen in meinen doch mittlerweile einigen Jahren in Berlin. Mir ist zum Ersten Mal ein Redcat Seven Outfit beim Underground Catwalk 2007 aufgefallen. Damals konnte ich mir dem Label allerdings nicht nichts anfangen.

DSC04179-001

Ich habe aber durchaus festgestellt, dass diese Teile das spannendste war, was auf dem Underground Catwalk gezeigt wurde, so war es dann auch bei den anderen Underground Catwalks, bei denen Sammys Mädels mitliefen. Hier oder hier oder hier mit Pepper und Eve.

DSC04144-001

Später fiel mir Redcat seven auf der Swing Royal auf mit Djamila am Glücksrad, oder im Alexa 2008 bei einer Modeschau beispielsweise mit Ginger Synne mit einer tollen Roxanne Nummer wo ich sogar ein Video machte.

DSC04155-001

Soll heissen, wenn man sich in Berlin auf bestimmten Veranstaltungen rumtreibt kommt man an Sammy nicht vorbei und das ist gut so, denn wie ich schon schrieb sie ist eine der freundlichsten Personen, der man in Berlins Modewelt über den Weg laufen kann.

Und ich hoffe, das wird man ihr noch viele Jahre. An diesem Abend wurde das dann wie gesagt gefeiert mit der Modeschau, vielen Freunden und Überraschungen, wie einer großen Torte und einem Bobbycar Parcour, den Sammy ableisten musste.

DSC04268-001

Und auch, wenn bestimmt nicht alles genauso gelaufen ist, wie es auf der Running Order stand, hat das wie immer niemand gemerkt – und wenn – es wäre den Menschen vor der Bühne auch egal gewesen, solang der Abend schön ist und er war es.

redcat seven jubiläum

Ein toller Abend für ein tolles Label.

Queerboot 2014

Es fielen am Wochenende mal wieder Transen in Berlin ein um das Queerboot 2014 zu zelebrieren.

DSC04088

Offensichtlich ist es jetzt wieder das Queerboot, sollte es doch im letzten Jahr als „Das Boot“ auch weitere – nicht Transen-Kreise anlocken. Ich befürchte, das hat nicht so recht geklappt, war doch das übliche Publikum hier zu sehen: Männer in Frauenkleidung und Freunde / Freundinnnen. Aber das ist das Queerboot ja nun auch einmal.

DSC04090

Zum mehrfachen Mal trifft sich also das illustrere Völkchen am Anleger nahe der Chinesischen Botschaft um ca. 20 Minuten nach dem eigentlichen Beginn gegen 16 Uhr abzulegen und auf eine lange Fahrt über Berlins Kanäle Richtung Tempelhofer Seen aufzubrechen.

DSC04080

Während ich meinem Namen nicht alle Ehre machte und pünktlich war, gab es aber durchaus ein paar Nachzügler, denen wir von Bord aus winken konnten. Sowas habe ich ja auch schon einmal mitgemacht. – Also das zu spät kommen. Bei mir war der Dampfer dann aber tatsächlich schon vollkommen weg..

DSC04092

Dieses Jahr durfte das versprengte Grüppchen allerdings zu einem späteren Zeitpunkt zusteigen – das wir – also Sheila und ich unterwegs aussteigen mussten um zur 10 jahre Redcat Seven Jubiläumsgala zu kommen. Glück für die Mädels.

DSC04085

Und richtig schön wird es ja eh immer erst, wenn die Sonne untergegangen ist, und das Boot im Dunklen mit Beleuchtung, Strobo, Nebel und fetten Beats durch Berlin schippert. Das bekamen wir dann leider nicht mehr mit, aber immerhin den ersten Showblock mitKaye Katcher und Ilonka Petruschka.

DSC04059

Tja, Lena, da hast Du aber was verpasst, das hättest Du sehen sollen 🙂

DSC04076

Ist doch immer wieder eine Nette Angelegenheit, dieses Boot, Lena, Elle, Denise, Sam und und und zu treffen und dieses Mal auch Karin von Sahneschnitte, die mein tolles rotes Federkleid gemacht hat und einen interessanten Laden in Hamburg plant, man darf sehr gespannt sein.

DSC04086

Am anderen Ende in Berlin Spandau sind wir dann ausgestiegen und haben halb Spandau verwirrt. In den Aussenbezirken ist das Transentum offenbar noch nicht so recht angekommen 🙂 Auch immer wieder spannend so etwas zu sehen.

DSC04083Aber Nein Monty, solche Situationen reichen, ich muss nicht durch irgendwelche Parks laufen um da aufzufallen – und nachdem ich so auf Konzerten im Theater in Musicals, in ganz normalen Kneipen war, mit der Mitfahrzentrale und im Zug gefahren bin, geflogen bin und ganz normal einkaufen war, habe ich eigentlich alles schon mitgemacht 🙂 Das reicht.

DSC04077Das war dann übrigens eine wirklich lange Taxifahrt zurück in die Stadt – und teuer war sie. Aber was macht man nicht alles um Sammy die Ehre zu erweisen und mit tollen Personen ihre 10 Jahre zu feiern.

DSC04078