3 mal Make Up und nicht ein Foto

oder: eine unglaubliche Verschwendung von Zeit und Make Up Ressourcen.

Das Wochenende war irgendwie ein Debakel für mich. Ich habe keine Ahnung, warum so recht, aber am letzten Wochenende habe ich mich insgesamt drei mal vollkommen geschminkt und ich habe nicht ein Foto davon mitgenommen.

Nummer 1 – Karneval der Kulturen Make Up
Der letzte Samstag war einer der sonnigsten Tage seit ewigen Zeiten und der Karneval der Kulturen verlangte nach mir. Sommer, Sonne und heiße Temperaturen. …Ich weiss nicht genau warum, aber irgendwie war mir danach, nicht in einer langen Hose, sondern in einem Sommerkleid dem Umzug beizuwohnen.

gelbes-kleid.jpgAlso schminkte ich mich, holte mein gelbes – seit ewigen zeiten nicht mehr getragenes Sommerkleid heraus und fuhr dem Karneval der Kulturen hinterher. ( folglich stand ich dann auch in High-Heel-Sandaletten auf jenem schon genannten Sicherungskasten und schaute dem Umzug zu ). Dabei konnte ich wieder einmal feststellen, dass gleich jeder Akzeptanzdiskussion dem gemeinen Berliner, sowie dem gemeinen Berliner Tourist, der den Karneval der Kulturen anschaut, vollkommen egal ist, ob da eine Transe auf dem Sicherungskasten steht. Stand ich dort doch mehrere Stunden auf ziemlich prominenter und sichtbarer Stelle und ich habe währenddessen nicht einen blöden spruch vernommen und nur zwei Mal leichtes Gelächter vernommen ( jeweils eine Gruppe moslemisch angehauchter Teens oder Twens ). Nun, was macht es? Nichts!

Viel schlimmer war, dass ich am Ende zwar 240 Bilder gemacht hatte, nicht eines jedoch von mir selber hatte… Das ist ärgerlich.

Nundenn irgenwann wurde es halb sieben und mein Akku meiner Digitalkamera war eh schon lange leer und so radelte ich nach Hause.

Ich schaute in den spiegel und musste zugeben, dass mein Make Up trotz des Alters von sieben Stunden wirklich noch gut aussah, aber es passte nicht zum abend, denn angesagt war der German Fetish Ball…. Vorerst könnte ich aber noch ein Stündchen Schlaf vertragen. Also das gesamte Make Up wieder runter aus dem Gesicht, ab unter die Dusche und danach ins Bett um um 21:00 fit zu sein.

Nummer 2 – German Fetish Ball Make Up
Lackkleid …Das war ein Fehler, ich war nämlich nicht fit und das neue deutlich dunklere Make Up war noch lange nicht fertig, als Sheila um knapp 23:00 anrief. Zwar trug ich schon das Lackkleid aber irgendwie war das alles noch nicht so richtig fertig und meine Lust, 50 € zu bezahlen war ehrlichgesagt auch nur so mittelgroß. Sheila kam die Idee, den Türsteher so lange zu bequatschen, bis er uns hereinliesse, sie würde deswegen aber noch einmal anrufen. Das Matrix sei ja nicht weit und ich könne direkt dorthin kommen. Also machte ich mich in Ruhe fertig. Dunkel, düster, eben Fetischmäßig zu einem schwarzen Lackkleid passend.

…das mit dem Türsteher klappte nicht – ich nicht wirklich traurig – aber Sheila und Janka waren drin. Nach dem German Fetish Ball sollte aber noch das GMF aufgesucht werden… Ich konnte mir also überlegen, was ich nun die nächsten – na vielleicht 2 Stunden so zu Hause treibe…. …ich entschied mich dafür, mich umzuziehen, denn Lackkleid und GMF – irgendwie passt das nicht so recht zusammen…. Warum ich allerdings nicht mindestens einmal kurz ein Bild von mir machte, kann ich so recht nicht sagen… Vielleicht, weil es schon welche in dem Outfit gibt? Vielleicht! Nun denn. Zum neuen Kleid dachte ich mir, könne ich auch ein anderes Make Up vertragen.

Nummer 3 – GMF Make Up
glitzerkleid.jpg Ein kurzes graues Nackholderkleid mit silbernen Pailetten, das ich noch nie anhatte und ebenso glitzernde silberne Sandaletten, die ich ebenfalls noch nie trug. Ein kühleres Makeup als zum Lackkleid war da angesagt, also alles wieder runter und neues rauf. …Das ging erstaunlich schnell und ich war fertig und konnte noch eine ganze Weile warten.

Was also tun? Ab auf die Couch vor mein Laptop und sonstwas getan. Langweilig war es und so kam es dazu, dass ich vor meinem Laptop voll gedresst einschlief und erst gegen drei von Sheilas Anruf geweckt wurde.

Mein Kreislauf war unten, ich war müde und – weil Feiertag – war zu erwarten, dass das GMF pickepackevoll sei. Ich bat also Sheila sich noch einmal zu melden, wenn sie im GMF wären. Ich haderte noch etwas mit mir, entschied mich dann aber in der Frage GMF Vs. BETT für mein Bett. Ergo: Pailettenkleid aus und Makeup zum dritten mal an diesem Tag wieder raus aus dem Gesicht. Und warum machte ich nicht zumindest JETZT einmal ein Bild? Immerhin war es ein neues Dress.

Ich weiss es nicht – Ich war wohl zu müde.

Drum schlief ich auch gleich ein und als die SMS von Sheila kam, dass sich GMF nicht lohnt war ich schon lange im Reich der Träume.

Epilog:

So habe ich also diesen Tag unmengen an Zeit im Bad vergeudet und eine ganze Menge Make Up verbraucht, ohne auf einer Party gewesen zu sein und ohne auch nur ein Bild gemacht zu haben…. Nun, das wird am Wochenende hoffentlich anders, wenn :Nina Queers: Irrenhouse ansteht

Karneval der Kulturen 2008

Karneval der Kulturen in Berlin
[youtube]http://youtube.com/watch?v=v0A8FQaOFxo[/youtube]

Es ist Pfingsten, es ist (endlich) klasse Wetter, es ist ein langes Wochenende und es sind massenweise großartige Veranstaltungen in der Stadt.

Während sich meine geschätzte Mitbloggerin Sheila allerdings den German Fetish Ball 2008 als Highlite herausgesucht hat, so hat sich meine Einschätzung vom letzten Jahr nicht sonderlich geändert. Und die sagt aus, dass mir 50 € Eintritt für eine Abendveranstaltung, die vor allem von den Gästen lebt, zu teuer ist.

Karneval der Kulturen Bilder
in CC 2.0 by Jonas K

Ich muss aber auch feststellen, dass der German Fetish Ball im Vergleich zu Vorjahr um 5 € günstiger geworden ist. …sollten da noch ein paar andere Besucher gemeckert haben? Egal. Auch 50 Euro sind mir für ein solches Event, an dem ich eigentlich nur ein Fashion-Victim Interesse und keine wirklichen Fetisch-Attitüden habe, zu teuer.

Dagegen gibt es dieses Wochenende aber noch Veranstaltungen, die günstiger sind.

Zum einen – nein hauptsächlich ist das der Karneval der Kulturen.

Bilder Karneval der kulturen 2008
in CC 2.0 by Gertrud K.

Bereits zum 12. Mal wird 2008 der Karneval der Kulturen in Berlin gefeiert. Vier Tage lang werden ein großes Strassenfest und diverse Aktionen Berlin in Atem halten und das Highlight wird der Strassenumzug am 11. Mai sein, dass dann durchaus als Generalprobe für den CSD gelten könnte… Genaugenommen ist er sogar noch bunter und verschiedener

2008 Karneval der Kulturen Bilder
in CC 2.0 by Gertrud K

 

Beim Umzug werden etwa 4.500 Akteure aus über 80 Ländern erwartet, die ihre gänzlich verschiedenen Einflüsse ein- und mitbringen: Mönche ohne Köpfe, Tod und Teufel, Narrenschiffe, Schweizer Schafsherden und sambatanzende Stelzenläufer und und und.

Großartig ist übrigens auch der Hintergrund, warum es den Karneval der kulturen gibt:

Der „Karneval der Kulturen“ entwickelte sich vor dem Hintergrund der wachsenden Internationalität Berlins und als Konsequenz der verstärkten Zuwanderung von Menschen aus allen Weltregionen.

Die Weltstadt Berlin ist heute ethnisch, religiös und kulturell heterogen geprägt und ist nach der deutschen Vereinigung in den Mittelpunkt des internationalen Interesses gerückt, auch als Symbol für den Weg zu einem vereinten Europa. Zeichen für einen aufkommenden Nationalismus und Rassismus werden seismographisch genau registriert, aber auch klare Parteinahmen für eine auf Akzeptanz und Toleranz aufgebaute Gesellschaft.

Als Stadt mit der höchsten Ausländerzahl (ca. 450.000) in Deutschland hat Berlin die Rolle einer „Integrationswerkstatt“. Integration jedoch kann nur gelingen, wenn kulturelle Vielfalt, gegenseitiger Respekt und Toleranz tatsächlich erlebbar und erfahrbar sind.

berlin Karneval der Kulturen 2008 bilder
in CC 2.0 by Gertrud K

In diesem Sinne:
Die Veranstalter erwarten 1.3 Mio Besuchern an den vier Tagen. Bei diesem Wetter könnten aber vielleicht noch ein paar dazukommen. Also schaut mal vorbei auf dem Strassenfest oder zum Umzug, der am 11. Mai vom Herrmannplatz zum Mehringdamm führt….

Mal sehen, ob ich zum Strassenfest komme, aber dann werden Karneval der Kulturen 2008 Bilder sicher auch in meinem Blog zu finden sein.

Abmahnungen und Forenhaftung

Mein Musterbrief zur Forenhaftung

Wenn man irgendetwas im Internet macht steht man eigentlich immer mit einem Bein im Gefängnis. Bekanntlich gibt es einige Rechtsanwälte, die sich durch Abmahnungen eine goldenen Nase verdienen daher werden auch so gerne Abmahnungen verschickt.

Sheila hatte das ganze ja schon vor einer Weile, weil sie eine Wurst von Marions Kochbuch gepostet hatte. Es war die teuerste Wurst ihres Lebens. Nur wenige Tage später ging bei mir ein Fax ein, in dem ich für ein Bild abgemahnt wurde, dass eine Userin in meinem Forum gepostet.

Marions Kochbuch

Das Bild dieser Bockwurst ist übrigens in CC von Markus Merz, der auch mal wegen einer Bockwust mit Marions Kochbuch zu tun hatte und der mich mal !!! ohne Abmahnung !!! darauf aufmerksam machte, dass ich unerlaubt ein Bild von ihm vom CSD 2006 verwendet habe. Ich durfte es aber sogar weiterverwenden.

Egal zurück zu meiner Abmahnung:
489 € Anwaltsgebühren sollten mir aufgedrückt werden und ich sollte eine mit 5.000 € strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, dass ich garantiere, dass dieses Bild nie wieder gepostet wird.

Soetwas ist natürlich in einem freien Forum nicht möglich, denn im schlimmsten Fall könnte sich der Inhaber des Bildes anmelden, dieses Bild posten und ich müsste gleich einmal 5.000 € löhnen…. Eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben kam also nicht in Frage.

Stattdessen stöberte ich in diversen Urteilen zur Forenhaftung und musste feststellen, dass ganz Richterdeutschland mit der Aussage „Bei Kenntnisserlangung – Löschen!“ aufwartet. Ganz Richterdeutschland? Nein. ein kleines Dorf von unbeugsamen Galliern ääh Hamburgern hat hier eine andere Meinung. Genaugenommen hat das Landgericht Hamburg eine etwas seltsame Meinung vom Internetrecht. Das ist übrigens auch der vermutete Grund, warum beispielsweise die Abmanungen von Marions Kochbuch immer in Hamburg verhandelt werden… Dummerweise war auch bei mir angekündigt, das LG Hamburg anzurufen…

Nun hat aber glücklicherweise das übergeordnete OLG bereits solch ein Urteil im Heise Urteil zur Forenhaftung des LG Hamburg eingesackt und deutlich entkräftet. Ich durfte also erwarten in erster Instanz zu verlieren um dann in zweiter Instanz ziemlich sicher zu gewinnen… Das musste ich dem gegnerischen Anwalt klar machen.

1) Ich hab das Bild entfernt
2) Damit habe ich meine Arbeit laut Forenhaftung erfüllt
3) Ich kenne die Entscheidungen des LG Hamburg
4) Ich kenne die Entscheidungen des OLG Hamburg
5) Ich weiss, dass ich in erster Instanz verlieren werde
6) Ich weiss, dass ich in zweiter Instanz gewinnen werde
7) Ich werde beide Instanzen anrufen
8 ) Das wird ziemlich teuer
9) vermutlich für meinen Gegner.

Nach diverser Kommunikation mit befreundeten Rechtskundigen und der Anwaltskanzlei meiner Firma ist dabei folgendes Schreiben herausgekommen.

Sehr geehrter Herr xxx,
auf Ihr Schreiben vom xx. Januar dieses Jahres möchte ich Ihnen mitteilen, daß sofort nach Eingang des Schreibens und dem damit verbundenen Bekanntwerden des durch Verlinkung eingestellten Bildes Ihrer Mandantschaft dieses von mir unverzüglich entfernt wurde.

Damit sehe ich im Lichte der Rechtsprechung des BGH zur Haftung von Forenbetreibern die Angelegenheit als erledigt an und erachte Ihre Abmahnung für nicht rechtmäßig. Weiterhin weise ich darauf hin, daß es sich bei dem von mir betriebenen Forum um ein privates, nicht kommerzielles Forum handelt, das eine Plattform für Freunde und Bekannte von mir darstellt. Das in Rede stehende Bild Ihrer Mandantschaft wurde dort durch Verlinkung eingestellt, befand sich also zu keiner Zeit auf meinem Server. (Framing)

Da mir an einer friedlichen Einigung gelegen ist, habe ich für dieses Schreiben noch keinen Anwalt eingeschaltet. Dennoch erlaube ich mir abschließend den Hinweis, daß mir die von Ihnen angesprochene aber nicht übermittelte Rechtsprechung des Hamburger Landgerichts, wie auch die anderslautende des Hamburger Oberlandesgerichts zur Forenhaftung, bekannt ist.

Ob des sich damit möglicherweise abzeichnenden Zeithorizonts und der nicht unerheblichen Kosten die ein Gang durch
beide Instanzen mit sich führt, schlage ich vor, die Angelegenheit mit der Herausnahme des Bildverweises aus meinem Forum auch von Ihrer Seite aus als erledigt zu betrachten.

Mit freundlichen Grüßen
XXX

Zwar musste ich für die Beratung der Anwaltskanzlei 178,50 zahlen, aber anscheinend hat sich die Abmahung damit tatsächlich erledigt. Das Ganze ist jetzt knapp einen Monat her und bisher wurde ich noch nicht ans LG Hamburg gerufen.

Dieses Schreiben könnte also auch anderen helfen.

!!! Achtung !!!

1. Dieses Schreiben bezieht sich eindeutig nur auf Forenhaftung, ist also nur für Inhaber von Foren sinnvoll
2. Dieses ist keine Rechtsberatung und ich schlage im Zweifelsfall vor, lieber einen Rechtsanwalt für Internetrecht hinzuzuziehen.

Boheme Sauvage

Boheme Sauvage – Die 20er Jahre leben.

imgp3499.JPG

Der Abend war angerichtet und die die richtigen Accessoires waren gekauft. Die Boheme Sauvage konnte starten. Bis 23:59 mussten wir im Oxymoron ankommen, sollten unsere Gästelistenplätze nicht verfallen.

Als wir nach wenig suchen kurz vor 12 am Oxymoron ankamen fanden wir eine nicht unerhebliche Schlange vor. Anstehen hätte uns für uns deutlich nach 12 bedeutet, ausserdem standen unsere Namen ja auf der. Zwei Gründe um die Schlange und die dort drauf gerichtete Fernsehkamera zu umrunden und direkt um Einlass zu bitten. – Und wir wurden in die 20er Jahre der Bohéme Sauvage eingelassen.

imgp3515.JPG

Schwierig, soetwas zu sagen, wenn man 1976 geboren ist, aber so in etwa stellt sich die spätgeborene das mondäne Partyleben der 20er Jahre vor – lassen wir mal das Elend, dass es in den 20er Jahren natürlich reichlich gab ausser Acht.

imgp3524.JPG

Der strikte Dresscode sei Dank waren hier nur Personen anwesend, die sich wirklich Gedanken zu ihrem Äusseren gemacht haben. Frauen im Anzug mit Wasserwelle, Abendkleid und Federboa, Bob, Stirnband, Strapsen und zumeist ziemlich dunkel geschminkten Augen, Männer in Nadelstreifen oder Frack, Gutbehütet oder mit Zylinder, Gehstock, Hosenträgern, Fliege oder Schal, Mafiosi, leichte Mädchen, Zigarettenspitzen und und und.

imgp3504.JPG

Dabei kann ich mich nicht erinnern jemals eine Party mit so unterschiedlichen Altersstufen gesehen zu haben. Von Teens bis locker 60 jährigen waren hier alle Menschen willkommen – zumindest, wenn der Dresscode stimmte. Andere wurden rigoros an der Kasse nach Hause geschickt. Mein Großer Respekt dafür.

imgp3502.JPG

Voll war es – und heiss. Nicht eben wegen aufgeladener Atmosphäre sondern eher wegen der Massen im Oxymoron. Irgendwer gab uns aber den Tipp bei der Bauchladenverküferin vorbeizuschauen, die Fächer verkaufen würde… Janka, Sheila und ich, das machte ihre letzten drei Fächer. Wir hätten sie mit viel gewinn verkaufen können. Einkauf: Fächer für 5 €, Verkauf: einige Millionen (Reichsmark), die wir am Roulette, Pokern oder Black Jack vermehren hätten können.

boheme sauvage Roulette

Ich hoffte dieses Geld bei Marcella, einem Mädel, mit dem ich mich eine ganze Weile sehr nett unterhielt beim Black Jack auf den Kopp hauen zu können – aber irgendwie hab ich das verpasst. Zumindest konnte ich sie später noch vor einem ungewollten Tanzerlebnis erretten. Und ich weiss nun, wann sie Geburtstag hat. Auf der nächsten Boheme Sauvage für alle, die sie kennen und das nicht wussten.

boheme sauvage Marcella

Aber zur Party selber. Die Musik war nicht in jedem Fall original 20er Jahre aber selbst, wenn ein Lied eigentlich von Pink war und von einer CD abgespielt wurde, hatte es an diesem Abend den richtigen 20er Jahre Sound. Dazu gab es verschiedene Livemusik im Stile von Max Rabe, die die ganze Veranstaltung stimmungsvoll und einzigartig machten. Ein Charleston-Tanzkurs (naja eher eine Einführung) rundeten das Ganze ab. Ich glaube eine vergleichbare Anzahl an dem Anlass entsprechenden großartigen Kostümen habe ich bisher nur auf dem German Fetish Ball gesehen.

imgp3527.JPG

Interessant war, dass es in den 20er Jahren offensichtlich noch kein Raucherschutzgesetz gab, denn hier wurde geraucht und das war auch richtig, denn wie sollte man sonst seine Zigarettenspitzen ausführen, wenn man keine Zigarette anzünden dürfte. Nun bin ich ja als Nichtraucher bekannt, aber um meine Zigarettenspitze zu füllen musste dieses Mal auch eine Zigarette geraucht werden. 🙂 Selten habe ich eine stilvollere Party erlebt…. Vermutlich nie.

imgp3516.JPG

Zwischendurch besuchten wir noch für einen kurzen Besuch das Schwuz, aber relativ schnell zog es uns wieder ins Oxymoron

Ich war sicher nicht zum letzten Mal auf der Boheme Sauvage und die nächste ist fest eingeplant, denn ich muss unbedingt zu einem Geburtstag gratulieren. Ausserdem habe ich noch 30 Millionen Reichsmark auf den Kopf zu hauen. Soweit ich weiss, hat Sheila bereits für Gästelistenplätze gesorgt.

Klasse!

ein sehr schöner Fernsehartikel zur Boheme Sauvage.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=uGzbnV80cMs[/youtube]

Apropos Fernsehartikel. Später interviewte man uns noch für Spiegel TV (nein, nicht das mit Günter Jauch), aber irgendwie haben wir uns da mal wieder selber ein Bein gestellt. Vermutlich gibt es einen Schwenk von uns, aber wohl kaum das Interview 😉