BBB – Bread, Butter und Blitz

Jedes Jahr wieder lädt die Bread & Butter zu ihrer Messeeröffnungsparty und in der Regel lassen sich die Jungs und Mädels am Tempelhofer Feld ordentlich etwas einfallen. Im Sommer meist etwas smoothiger, im Winter meist etwas krachender.

Bread and butter Berlin

Dieses Jahr war auch das Sommerevent krachender – wobei das durchaus ungeplant war.

Beim einchecken der Bread & Butter über das historische Flughafengebäude Tempelhof bekam jeder gast 25 BBB-Euros, die man nach Lust und Laune bei massenhaften Getränke und Fress-Läden auf dem Tempelhofer Feld verprasst werden. Dort gab es alles von Frozen Joghurt, über Kiche, Käsespätzle, gebackene Bananen Cocktails, Bier bis hin zu Austern und Champagner.

flughafen tempelhof

Damit konnte man sich auf eine gelegte Wiese, an den Strand oder an einen eigens erstellten Swimmingpool in einen Liegestuhl setzen. Tolle Voraussetzungen für eine chillige Eröffnung… Wäre da nicht der Blick aufs Regenradar von Herrn äh Frau Wolf gewesen, der nichts gutes erahnen liess.

DSC04829

Noch 45 Minuten, noch 30 Minuten, in einer Viertelstunde…. Und dann kam sie an, eine wirklich schwarze Front, Blitze am Horizont und Sturm. wir bekamen gerade noch ein Paar Käsespätzle, bevor wir kurz vorm Weltuntergang ins Flughafengebäude flüchteten.

DSC04832

Extremer Wind und Regen, Massig Blitze, die z.T. offensichtlich direkt nebenan einschlugen warteten wir im Flughafengebäude… Klar, die Veranstaltung war durch, das war logisch… Aber mal ganz ehrlich BBB, was sollte das dann: Eure Durchsagen, dass die Veranstaltung beendet ist und alle Besucher unverzüglich das Gebäude verlassen sollen.

Vielleicht habt Ihr den Sinn von Gebäuden nicht ganz verstanden. Gebäude dienen vor allem dazu, dem Wetter nicht ungeschützt gegenüberzustehen. Das bedeutet dann auch, dass man innerhalb eines ziemlich starken Unwetters IN ein Gebäude geht und nicht etwa AUS einem Gebäude herausgeht.

DSC04836

ich denke, es haben alle verstanden, dass die Veranstaltung beendet war, aber Ihr hättet uns ruhig während des Unwetters als es blitzte, donnerte und aus Kübeln schüttete noch eine halbe Stunde Schutz bieten können. Die Redewendung „Bei diesem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür“ gilt auch für Besucher einer Bread & Butter Messe.

Die Durchsagen hatten ein einigermaßen unfreundliches Geschmäckle einer eigentlich sehr netten Veranstaltung.

Fuerza Bruta & 2ManyDJs @ BBB opening

das Bread and Butter Opening ist ja eine Sache für sich. Groß erwartet ohne allerdings genau zu wissen, was einen erwartet, kann man zumindest erwarten, dass die Jungs und Mädels einen wieder einmal nicht enttäuschen und großes Kino bieten werden.

bread and Butter High Voltage

So geschehen auch im letzten Jahrt, als im Winter auf einmal ein 20er Jahre Club auf dem Flughafen Tempelhof stand oder im Sommer, als ein großartiger Luna Park mit großer Musik den Besuchern aus aller Welt dargeboten wurde. Eines muss man der Bread and Butter nämlich ohne jeglichen Zweifel zugestehen. Sie weiss sich absolut zu inszenieren.

fuerza bruta BBB

Denn wenn man genau schaut ist die Bread and Butter eine Modemesse. Streat Wear noch dazu, also nix Haute Couture, kein Promiauflauf und neben einigen wirklich spannenden Marken eben auch viel. Neben dem 110ten Jeans Hersteller eben auch die X-te Marke mit bedruckten T-Shirts. Wie gesagt, eine Modemesse, aber eben DIE Modemesse für Streatwear in einer über jeglichen Zweifel erhabenen Location, dem Flughafen Tempelhof, mit einer Inszenierung, die jeglichem Marketing-Menschen Tränen in die Augen treibt.

Dieses Jahr ist es die Bread and Butter 11 und das 11 nun einmal besser ist als 10 – was in sich genommen schon ziemlich gut ist, wird bereits beim ersten Videoeinspieler klar. Sodenn man diesen denn sieht, da die Schotten wohl nach knapp 2000 Besuchern geschlossen wurden und weitere Besucher leider ins diesjährige Zelt nicht mehr hereingelassen wurden, was für jene wirklich schade gewesen ist, denn sie veropassten eine famose Show von Fuerza Bruta…

Vollbildaufzeichnung 18.01.2012 015015

Fuerza Bruta? Kennt ihr nicht? Macht nicht, kannte ich vorher auch nicht. Aber wie ich schon sagte, wenn es das BBB Opening ist, dann mag es sich lohnen und unabhängige Quellen bestätigten, dass sich diese – ja was sind sie eigentlich – Performancegruppe trifft es wohl am besten – anzuschauen lohnen würde. Tat es dann auch.

Die Show hatte zwar kein allesbegleitendes Thema, zumindest keines, dass ich verstanden hätte und ist wohl vor allem als Strange zu bezeichnen, aber sie brachte mich zum staunen, brachte meinen Unterkiefer zum runterklappen und tackerte meine Mundwinkel zum Grinsen fest.

DSC00974

Draussen vor der Show standen einige Dinge. Stroboskope, Wasser, Wind und generell keine Haftung für irgendwas. Besser so, denn für sehr ängstliche oder gar klaustrophobische Menschen war das nix. Dauerhaftes Stroboskopgewitter, laute Musik, seltsame Eindrücke, Bühnen vorne, rechts, hinten und über einem sowie diverses an Wasser. Tja, man wurde gewarnt.

Menschen, die durchs Leben laufen, durch Wände springen, sich oder Gäste mit Styropurplatten schlagen, aus dem Weg geräumte Menschen, Tische und Stühle und ein großes Planschbecken mit leicht bekleideten Damen über dem Kopf. man könnte das ganze beschreiben und doch würde es niemand wirklich verstehen. Ich denke Fuerza Bruta muss man selber sehen, wrd es trotzdem nicht verstehen, aber mt Sicherheit beeindruckt sein.

DSC01000

Insofern hat die Bread and Butter mit der Opening Party wieder einmal mindestens ihre Maßstäbe erreicht. Dass danach noch 2manyDJs Musik aus jeglichen genres und Jahrzehnten gekonnt mit beats belegten sollte dabei nicht unbenannt bleiben, aber nach der Show war es eben mehr oder weniger „nur“ eine große Disco, denn der Club lässt ein wenig das Flair vom letzten jahr vermissen…. Aber es ist eben auch etwas ganz anderes und doch sehr gut.

Metall und Remmi Demmi @ BBB X

Bread & Butter X Opening Party

DSC00401

Ich chattete am Dienstag mit Andrea, meiner Ex-Kollegin, der ich im Übrigen sauer sein muss, weil sie den für mich prädestinierten Job abbekommen hat „Senior Online Marketing beim Online Schuhshop Mirapodo“ Hey was bitte geht mehr als das? Online Marketing für Schuhe…  Naja auf jeden Fall chatteten wir und ich erwähnte, das Deichkind auf der Bread und Butter spielen würden, sie wiederum, dass sie keine Karte hätte, aber gerne hin würde…

Nun hatte die Bread & Butter in diesem Jahr einen Fehler gemacht, der dafür sorgte, dass ich eine Karte zu viel hatte und somit einer meiner liebsten Ex-Kolleginnen etwas gutes tun konnte und zugleich nette Begleitung zur Bread & Butter Opening Party hatte.

DSC00438

Und man muss ja echt sagen, die Jungs und mädels von der Bread & Butter lassen sich wirklich immer einiges einfallen: In diesem Jahr einen apokalyptischen von Mad Max inspirierten Luna Park mit Robotern, Maschinen und eine ganze Menge Metall … achja und mir kaputten Autos.

Naja halb kaputten Autos, denn man konnte da selber noch ein wenig mithelfen und seine gesammelte Wut mit einem Baseballschläger daran auslassen. Oder seine überschüssige Kraft. …Und wenn man mich schon fragt, ob ich Lust hätte auch mal zu schlagen… Keine Frage… Her mit dem Baseballschläger und ran ans Auto.

DSC00421

Aber vor allem war ich nicht da um Autos kaputt zu hauen, auch nicht um Autoscooter zu Fahren oder den coolen Robotern beim Table Dance zuzuschauen, sondern um endlich mal die  Deichkinder live und in Action zu sehen.

DSC00424

Gehört hatte ich schon viel von der unglaublichen Livepräsenz und dass die Jungs im Besten Sinne einen an der Klatsche haben und einfach ein bisschen wahnsinnig sind. Und nachdem ich das gesehen habe, muss ich dem zustimmen. Die Deichkinder sind eine Stimmungsband, die die Massen bewegt… Wie sie selber singen: Nicke mit dem Beat und beweg deinen Arsch, wenn das Deichkind am Mike ist Bon Voyage“

Wie wahr, wie wahr. Das ist bestimmt alles perfekt einstudiert, wie es die backstreet Boys besser nicht könnten, aber es wirkt alles ziemlich anarchistisch, was die auf der Bühne zeigen. Rumlaufen, durcheinanderrennen, Trampolinsprigen und und. Es erinnerte ein wenig an Bonaparte in der Verrücktheit der Show.. Sehr cool und danke, dass sie an diesem Abend die Bierdusche nicht gemacht haben…

DSC00403

Beizeiten verteilt Deichkind nämlich gerne mal 1000 Dosen gut geschüttelte Bier, die dann auf Zuruf gesamt geöffnet werden und eine große Bierwolke über dem Publikum herniederprasseln lassen. Das gab es dieses Mal nicht, aber auch so ist Deichind sicher keine Band, die man auf seiner Party haben möchte, ausser auf einer „Burning down the House“ Party.

DSC00404

Und eben darauf wartet bei Deichkind jeder…. Krawall und Remmidemmi eben… Der Song, bevor ein Deichkind Konzert eindeutig noch nicht beendet sein kann. Ein geniales Lied einer großartigen Band und ein triumphaler Abschluss eines guten Konzertes.

Damit war der Abend aber noch nicht ganz beendet, denn mit Feuer und Feuerwerk ging ein großes X stellvertretend für 10 Jahre Bread & Butter in Flammen auf. Respekt mal wieder.

BBB – Boxen, Burger, Burlesque

BBB – Boxen, Burger, Burlesque – BSwing
Bread and Butter Berlin – Opening Party

Bread and Butter Berlin Cotton Club

Wow, was für ein Opening der Bread and Butter Berlin. Sammy hatte mir ja schon erzählt, dass die Opening Party dieses Jahr denkwürdig sein dürfte. Dass da geklotzt und nicht gekleckert werden würde.

DSC00383

Da mich dieses Jahr die Labels Pussy Deluxe und Vive Maria zur Bread and Butter eingeladen haben, war es auch sehr einfach als Presse hierzu eingelassen zu werden und es lohnte sich. Die Jungs und Mädels haben sich mit einer tollen Party wirklich selbst übertroffen. Auf dem Flugfeld in Tempelhof haben sie den Fiktiven bzw. nur wenige Tage realen Cotton Club aus dem Boden gestampft, unter einem dunkle Zelt haben sie einen stilvollen, großen Club eingerichtet, an dem an diesem Abend eine 20er-40er Party stattfand.

absolute cotton club

Eine große Bohene Sauvage – selbstverständlich mit weniger eingefleischtem Publikum, aber trotzdem mit einer tollen Stimmung – und einer Boxweltmeisterschaft…. Was komisch klingt, passte aber. Ein ehrlicher Sport, bei dem es auf die Nase gibt, der aber zu der Zeit natürlich auch schon gesportet wurde 🙂 Ich bin ja nicht so der Boxfan, aber es passte irgendwie.

DSC00329

Die Show von Ginger Synne habe ich leider nur um wenige Minuten verpasst, aber die von Betty Butterfly habe ich erlebt. Wie sagte Mama Ulita „unser Vorbild“. Es war ein guter Auftrittm, auf jeden Fall. Nun bin ich – was burlesque Auftritte angeht – sehr verwöhnt. Aber ich fand es sehr gut.

Der Hammer allerdings war die Band des Abends, die US swing band: “The Cherry Poppin’ Daddies”. Die rockten – ääh swingten den Laden wirklich und manch ein Fashion-Bunny, das vorher sicher noch nic swing hörte, tanzte los. Und natürlich tanzten die üblich verdächtigen, von denen an diesem Abend irgendwie alle da waren. Man nehme die interessantesten Besucher von Berlins und hamburgs bestenPartys und verfrachte sie in den Cotton Club. Voilá.

Jana Wildatheart stellte vollkommen richtig fest „interessant, alle gutaussehenden Personen kenne ich hier“. Nun, vielleicht nicht alle, aber doch eine ganze Menge. An einem Tisch Lady Lou und Julietta, am anderen Jana und Julietta, dort mit Bauchladen Eve Champagner die mit Alec von Boss Hoss flirtet, Mama Ulita als Numerngirl beim Boxen und und. Solche Partys machen Spaß

DSC00365

Wenn es dann auch noch lecker Burger und – zumindest je ein – ordentliches Freigetränk gibt, ist gegen eine Bread & Butter Opening Party absolut nichts einzuwenden. War sehr nett. Mal sehen, was die Bread & Butter und die Fashionweek sonst noch so bringen. Zur diesjährigen Lena Hoschek Show bin ich zwar akkreditiert, leider kann ich aber nicht kommen, was mich wirklich, wirklich ärgert… Aber heute wars klasse.

DSC00373