Teaserettes @ Asphalt Club

Ohmann ich merke gerade, dass ich noch einige Nummern der Teaserettes von neulich im Asphalt Club offen habe, die mir im laufe der Zeit vollkommen verlorengegangen sind.

Nun, an dem Abend hat eben der Auftritt von Nina Hagen den gesamten Abend im Asphalt Club überstrahlt, wirklich zu entschuldigen ist das allerdings nicht, doch hoffe ich, man möge mit verzeihen, wenn ich besserung gelobe und die Nummern heute Abend aus dem Wild At Heart schneller veröffentliche.

Also hier dann einfach der Vollständigkeit zuliebe noch ein paar Teaserettes Nummern von dem netten Abend mit Miss Popalina im Asphalt Club. Überragend ist dabei natürlich Sandys Nummer, die ich zwar schon kannte, von der ich allerdings niemals nicht genug kriegen könnte, denn diese Nummer enthält so ziemlich alles, was eien geniale Nummer enthalten muss. Die würde so auch auf die Bühne des Irrenhouse passen.

An diesem Abend war es allerdings der Asphalt Club, den ich immer noch nicht so ganz liebgewinnen kann, nachdem mich da einmal ein etwas übereifriger Clubmanager anschnauzte, weil ich meine Kamera gezückt hatte um eine Show zu filmen…. Diesmal durfte ich – bzw mir wurde es zumindest nicht verboten.

Cool People and Burlesque @ Philia Hong Kong

Es erreichte mich folgende SMS, die mich leider erst kurz nach 20:00 erreichen konnte, da ich mein Mobilfunknetz versehentlich deaktiviert hatte:

Hello how are you? Hope you’re having Fun in HK so far! Come see us at Philia in lan kwai fong near Central tomoroow, we’ll be on about 10. Talk soon! Aimée xx

Hmmm „tomorrow“ war nun also schon heute und „10“ bedeutete 20 Uhr also vor einigen Minuten. Mist, trotzdem machte ich mich noch auf den Weg ins Philia und es sollte sich lohnen. Waren hier doch all die coolen Menschen, die ich bisher ein wenig an Hong Kong vermisste. Und sie waren des Abends da.

alive not dead hong kong

Die ArtistsEventsCompany lud unter dem Motto Alive Not Dead zu einem bunten Künstlerabend, der sich auch in Berlin gut gemacht hätte. Mn nehme eine Burlesque Truppe, eine gute und witzige Liveband, einen guten DJ und eine Pole-Dancerin, würze dieses mit einer guten Ansagerin und einem Open Miki in dem jeder auf sein kleines Projekt, oder die nächste Veranstaltung hinweisen kann.

Dazu Leute, die genau DARAN Spaß haben, was ja schon einmal ein offensichtlich überall gleicher Menschenschlag ist und verfrachte das in eine gute Cocktailbar. Voilá eine gute Veranstaltung. Könnte auch aus Ingas Partybaukasten stammen…

philia hong kong

Nun ja, da ich erst kurz nach 10 startete, verpasste ich alle Nummern bis auf eine von VixensBurlesque, die letzte war dann auch nicht ganz so, wie ich mir Burlesque vorstelle, das machte aber überhauptnichts, die Dame war nur zu Gast, kam aus Shanghai und zeigte eine – nicht nur chinesisch angehauchte – Nummer, obwohl sie auf mich eher europäisch wirkte… was sie – glaube ich – auch war.

DSC03507

Das Philia selber ist eine puristisch stylische Cocktailbar mit nicht allzuteuren – dafür nicht allzugroßen Cocktails. Genaugenommen war es die erste Bar, in der ich einen ordentlichen Mojito bekam… Wenn das die Herren und Damen im La Bodeguita Del Medio wüssten… die würden ihren Brüdern im Geiste mal was erzählen.

mojito @ Philia

Wie dem auch sei der Chinesischen Burlesque Tänzerin folgte eine 60ies Soul Livetruppe im Geiste der Jackson Vive, bei dem vor allem die Sängerin mit dem Afro sich durch hervorragende Stimmgewalt auszeichnete. Ich weiss nicht ob ihr Afro echt war, aber die Stimme war es auf jeden Fall – Echt gut.

Soul 60ies

Open Mike war auch irgendwie spannend, während ein Mädel auf die Aufführung „Rocky Horror Picture Show“ zu Halloween hinwies, erläuterte mir das Mädel, dass neben mir stand, dass sie dort die Janet sei. Es folgte ein kurzes Gespräch, ob sie sich freiwillig die meistgehasste 😉 Rolle dort ausgesucht hätte. Hatte sie. Ein anderes Mädel wies auf Ihre Aktion 24h Facebook hin, in der sie sich 24 Stunden vor Facebook setzte und mit allen Freunden, die so auftauchten Kontakt hatte – und ihr freund all diese (also die Profilbilder dazu malte) spannend.

poledance philia

War sonst noch was? Achja eine Poledance Nummer von einem Mädel, dass eben das unterrichtet und demnach wirklich etwas zu zeigen hatte. Das war schon sehr beeindruckend, wie im übrigen die ganze „Alive Not Dead“ Veranstaltung – vor allem auch durch das Publikum, dass diese offensichtlich monatliche Veranstaltung offensichtlich dringend herbeisehnt und so extrem gut mitgeht.

DSC03524

Top. Schade nur, dass ich undressed da war, das wäre sonst noch einmal witziger geworden, aber auch so war es ziemlich klasse.

Vintage, burlesque und 50er Jahre Frisuren Videoshooting I

Vintage, Retro  und 50er Jahre Frisuren Videoshooting

104_0116

Es ist schrecklich gerade, ich komme einfach zu nichts und bin ständig gestresst und zumeist nichteinmal zum Schlafen geschweigedenn zum Bloggen zu Hause. Gerade sitze ich im ICE nach Köln und ärgere mich über die miese – soll heissen: nicht vorhandene – Internetanbindung, die mich zwingt Wordpad zu öffnen und dort hereinzutippen.

50er frisurenDie letzte vergangene Woche stand daher auch nicht im Zeichen der Bloggerlangeweile sondern eher im Zeichen der Überanspannung eines anderen Projektes.

http://pinup-fashion.de

Manche mögen die Seite schon gesehen haben, wer nach einem Keywort zu Rockabilly, Pinup, Vintage oder Burlesque-Kleidung sucht, kann sich dagegen fast sicher sein dass im diese Seite – zumindest in den Google Suchergebnissen – schon einmal über de Weg gelaufen ist. Doch habe ich gemerkt, dass viele Personen diese Seite auch finden, obwohl sie nicht nach Kleidung suchen, sondern nach Frisuren. „Vintage Frisuren“, Burlesque Frisuren“, „Rockabilly Frisuren“, „Pin Up Frisuren“ und und und.

vintage Frisuren

Die Seite wird also zu verschiedenen Frisurenarten gefunden – gut – , enthält dazu allerding etwa Null ( 0 ) Inhalte – doof -. Also kam ich irgendwann auf die Idee, dafür Rockabilly Frisuren How To Videos machen zu lassen. Gut, dass ich Olli und sein Fotostudio (meine hamburger Wohnung) kenne. Insofern hatte ich nach wenigen Minuten, die Zusage, dass olli beim Frisuren-Video-Shooting dabei wäre.

vintage hairstyling

Ich dachte dabei an ein Mädel, eine Visagistin und eine Kamera in Ollis Fotostudio…. Doch so nicht mit Olli…. Es wurde dann etwas größer. Aus einem Mädel wurden zwei, aus einer Videokamera wurden drei HD-Videokameras, aus dem Studio wurde ein Studioausflug in eine 50er Jahre Wohnung von Freunden und aus einer Visagistin wurden zwei, aus einem Termin wurden zwei Wochenenden und ein Pick Up und aus den vier Personen insgesamt wurden teilweise mehr als 10 Personen in der Wohnung. Irgendwie wurde also alles immer professioneller, bis auf die Kleidung für die Bilder des jeweiligen Beitrages und den jeweiligen Abspann des Videos.

104_0089

Noch Dienstag letzter Woche hörte ich von Planungen, beispielsweise das Burlesque Frisuren Video mit einem Samtkorsett und Halterlosen zu shooten. S-T-O-P das geht nun wirklich nicht, also setzte ich Dienstag Nacht gegen zwei Uhr nachts mal ein Paar Hebel in Bewegung und setzte vier Mails an Sammy von Redcat7, Diana von Buy Unlike, Mario von Rockabilly-Clothing und Silvie von Jungbluth Design in Hamburg ab und fragte mal nett an, ob irgendwer bereit wäre ein wenig Kleidung zu verleihen. Für ein Vintage, Burlesque und Rockabilly Frisuren Shooting passt eben keine Streetwaer a`la Khujo. Ohne große Hoffnung kam ich Mittwoch morgen um 10 Uhr zur Arbeit und fand in meinem Postfach drei Zusagen von allen ausser Jungbluth. Wow. Damit hatte ich nicht gerechnet. Doch damit ging die Arbeit erst los.

104_0115-1

Versuche mal einer zwei Mädels die volle Auswahl dreier toller Online Shops zu geben mit dem Hinweis, sie müssten sich schnell entscheiden. Ich weiss nicht, wie viele Mails ich Samstag bekommen habe mit Ideen und Änderungen und und und. Am Ende musste ich dann doch entscheiden und es wurde noch einiges später als den Tag vorher. …Nun hiess es zu hoffen, dass der Postman drei Mal klingelt und auch alles in Hamburg ankommt. Zur Sicherheit und für alle Fälle habe ich noch vier eigene Outfits mitgebracht und so hatten wir massig Auswahl für gerade einmal sechs geplante Videos. Meine Inventurliste am Shootingtag, ergab folgendes:

burlesque Haare

Redcat 7

Satinunterrock schwarz
Korsett federn Braun
Korsett schleppe federn Braun
Halsband Braun
Slip Pailetten schwarz
Slip ohne Pailettenschwarz
Korsett ferdern grün
2x Armstulpen grün
Kopfschmuck korsett grün
Kopfschmuck rose weiss
2x kopfschmuck rose rot
Pencilrock blau rot mit bommel
Pencilrock blau weiss/rot
Taillenkorsett blau weiss/rot
Halsband blau weiss/rot
Carmentop Weiss/rot
Pencilrock blau/rot
Halsband blau/rot
Carmentop blau/rot
Workerjeans blau
Hemd rot/weiss

104_0091

Ars Vivendi / Rockabilly-Clothing.de

2x Nahtnylons III
2x Nahtnylons IV
2x Nahtnylons V
Vintage Heartbreaker Kleid Schwarz/weiss
Vintage Lucky thirteen Kleid schwarz
Ponymädchen Kleid Leo/rot
Heartbreaker Kleid rose/weiss
Army Kleid Ponymädchen
Army Gürtel Ponymädchen
Army Schiffchen Ponymädchen
Petticoat Bettie Page Clothing
Strapshalter Bettie Page schwarz

104_0095

Buy Unlike

Retro Kleid Dixifried rot
Retro Kleid Pinup Couture schwarz
Cherrykleid Pinup Couture schwarz
Leokleid Deadly Dames schwarz
Lackgürtel schwarz

Kleiderschrank Zoe

Swingkleid Collectif rot/weiss Punkte
Kleid Pinup Couture rot/leo
Kleid Pinup Couture Leo
Jungbluth carmentop schwarz/leo
Jungbluth Pencil Skirt schwarz/lei
jungbluth Korsett Leo
Kiss me deadly Slip
Kiss me Deadly BH
Kiss Me deadly shapewear
Lascana Shapewear
billig leokorsage
Minizylinder rot
Minizylinder schwarz
Blume rot
Blume rot/weinrot
Blume rose

Plus eine große Reisetasche aus meinem Schuhschrank.

104_0094
Eine Traumhafte Auswahl, Albtraumhaft nur, dass die Mädels nicht meine Größe haben und ich eh alles zurückgeben muss 🙂

Trotzdem großartig und ich danke allen drei Labels und Shops sehr. Und auch, ohne schon bearbeitete Bilder oder eines der ersten 4 Videos gesehen zu haben, scheint es mir, als hätte es sich gelohnt.

burlesque frisur

Weiter geht es dann am Samstag.

Wam Bam Club London

Wam Bam Club @ Cafe De Paris

wam bam club lady alex

Ich habe mir angewöhnt immer ersteinmal ein paar Personen zu fragen, die sich damit auskennen, bevor ich mich auf den Weg in eine andere Stadt begebe. Wozu hab ich schließlich die tausenden Freunde auf Facebook, wenn diese einem nicht weiterhelfen könnten.

In diesem Fall war meine Frage, was ich wohl dringend in London anschauen sollte, wenn ich das Wochenende nach einem Businessmeeting am Freitag dort sei: Die Antworten waren ziemlich dreideutig. Transen schrieben mir den Way Out Club… Hmm da waren wir ja bereits einmal und einmal ist dafür meiner Meinung nach genug.

Bunny Galore @ wam Bam Club

Drags antworteten mir weniger aber diejenige, die schrieb meinte, Madame Jojos wäre durchaus einen Besuch wert und letztendlich schrieben mir mehrere Mädels aus dem Burlesque Bereich, dass ich entweder den Wam Bam Club oder das Volupté besuchen sollte, beides wohl mehr oder weniger die besten Plätze für Burlesque in London und beides Carbarets.

Nachdem ich ein wenig auf den Internetseiten herumgestöbert habe und den Stadtplan zurate gezogen habe, war relativ klar, dass der Wam Bam Club von Lady Alex im Cafe de Paris eine gute Idee ist, zumal der auch nur 400 Meter vom Madame JoJos entfernt ist. Klasse! Das sollte meine Abendgestaltung sein.

lady alex @ wam bam club

Eine nette Email an den Wam Bam Club und schon lagen zwei Karten an der Abendkasse für mich bereit. Vielen Dank dafür. …Dummerweise war ich alleine und fand trotz intensiver Suche (soll heißen drei Statusmeldungen auf Facebook) niemanden der mit wollte (soll heissen, konnte, wollte und nahe genug war. Sheila bot sich an, mal eben von Dänemark einzuhubschraubern, verwarf das ganze aber. Etwas viel Aufwand für ein Paar Stunden Carbaret im Wam Bam Club.

Ich bin ja aber niemand, der sich davor scheut, auch alleine unterwegs zu sein. Es geht, ist aber eben langweiliger. Es ist ja immer wieder erstaunlich: ist man alleine gedresst unterwegs, scheuen sich die Leute immer, einen anzusprechen. Nicht, dass sie es nicht wollten. Das merkt man zur genüge, wenn sie es eben doch tun. Zu zweit oder dritt ist es etwas anderes.

wam bam club

Sei es drum, alleine gedresst ging es zum Café de Paris, um mal zu schauen, was die engländer so unter Carbaret verstehen. Eine ganze Menge. Ich hatte den Wam Bam Club eher als Burlesque Carbaret wahrgenommen, aber Burlesque war nur ein kleiner Teil davon. Es begann zwar mit einer waschechten burlesquen Federnummer, die in der Geschwindigkeit, wie Miss Banburycross eben nichts zeigte, auch durchaus seinen Charme hatte.

Doch wie gesagt, der Wam Bam Club London ist mehr als Burlesque. Er ist Spaß, Comedy, Gesang, Musik und eben …Burlesque…. Irgendetwas zwischen all diesen Dingen wwr dann auch die nächste Künstlerin Bunny Galore. Ein Pfundsweib mit ordentlich Stimme „if your good to mama, Mamas good to you.

Lyndsey 'Spavs' Hussey-Buckingham

Es folgten allerhand weitere Nummern im Cafe De Paris wie beispielsweise die nur mäßig spannenden Kitch Kats, ein großartiger Stuntman, der leider seinen „gefährlichen“ Stunt nicht so ausführen durfte, wie er wollte und eine Boylesque Nummer, in der ein Mann in Frauenkleidern sich ent- und danach ankleidet und am ende vollends bekleidet als Mann da steht. Ziemlich trashig irgendwie.

Auch Trashig aber gut war eine Gary Glitter Nummer seiner achtundfünfzig (mindestens) Glamrock Accessoires entledigt und sich am ende nicht als Gary Glitter sondern Gerry Glitter entpuppt. Das vorherige also noch einmal anders herum. Eine wirklich nette Nummer.

Alle Künstler und Künstlerinnen kamen so zwei bis drei Mal dran und der Abend im Wam Bam Club endete dann nocheinmal mit einer echten Burlesque Nummer des Marilyn Lookalikes und natürlich noch mit einem großen Finale von Lady Alex herself.

DSC02640

Insgesamt kann ich sagen, dass es ein wirklich kurzweiliger Abend war, auch wenn der Burlesque Part eben nur ein Teil der Show ausmachte. Viel macht hier aber auch das Publikum aus, dass sich an den Dresscode hält, so glamourös wie eben möglich dort erscheint und so weit aus sich herausgeht, wie eben möglich. Spaßig für die Künstler, wenn das Publikum so mitgeht, wie an diesem Abend. Ich nehme aber an, dass das normal ist.

Insofern: wer einen kurzweiligen Beginn eines Abend in London erleben, der gehe in den Wam Bam Club, wer mehr burlesque will, komme zum La Fête Fatale nach Berlin.

DSC02662