Crossdresser Wrestler gewinnt Diva Battle Royal

Diva Battle Royal

Ich mochte vor längerer Zeit wirklich gerne Wrestling geschaut. Warum weiss ich eigentlich auch nicht so genau, aber ich schaue ja auch gerne Fussball. Irgendwie bin ich vielleicht doch etwas transenuntypisch.

Nun ja, ich schaue das ganze aber seit vielen vielen Jahren nicht mehr, weil es mindestens so viel Lug und Betrug ist, wie eine gut gemachte Drag Queen. …Aber genau wie dieses Beispiel ist es ab und an eben doch faszinierend.

So gibt es einmal im Jahr die Wrestlemania, also in etwa die Weltmeisterschaft, dessen Sieger genau so zufällig ermittelt wird, wie Sieger im Handball.

Nun ist es aber auch beim Wrestling so, dass erstmal alles erlaubt ist, wenn nicht irgendwer sagt, es sei verboten – und selbst dann ist es nur verboten, wenn es jemand sieht und es sehen möchte. Das ist dann wiederum so wie bei der Formel 1.

Bei der letzten Wrestlemania gab es wieder solch einen Fall, bei dem Regeln nur so halb eine Rolle gespielt haben. Es war ein Frauen Mehrfach Match, die Diva Battle Royal. Massenweise Frauen, die sich gegenseitig aus dem Ring geworfen haben. Gewonnen hat dann allerdings keine Frau, sondern Miss Santina, ein Crossdresser Wrestler, der die letzten beiden Mädels aus dem Ring schmiss und Miss Wrestlemania wurde…

Nicht Gentleman Like, aber witzig

Bachelorarbeit: Crossdressing in narrativen Werbespots

Crossdressing in narrativen Werbespots von Arwen

Ich habe in diesem Blog ja relativ häufig – also immer dann, wenn ich etwas neues fand – Werbespots gezeigt, die Transen, Drags oder Crossdresser zeigten. Viele davon waren gut, andere schlecht und einige wenige ganz großartig. Sehenswert waren sie alle aus die ein oder andere Weise.

Viele Dieser Werbespots habe ich von Arwen erhalten, von der ich vor langer Zeit folgende Email bekommen habe.

Hallo Zoe,
offensichtlich teilen wir das Interesse für Trannywerbespots, aber Du hast damit angefangen ;-). Im Zuge meiner Recherche bin ich nämlich auf Deinem Blog gelandet. Als ich dort den CAMPARI-Spot gesehen habe, wusste ich, dass ich meine Abschlussarbeit (an der Uni im Fach Medien- und Kommunikationswissenschaft) über dieses Thema â€â€œ und kein anderes schreiben MUSS. Nun ist sie fertig und der Titel lautet: „¾Crossdressing in narrativen Werbespots. Rahmenbruch als Raum für das dritte Geschlecht““. Leider warte ich aber immer noch auf die Benotung…

Die Benotung ist nun da, und die Arbeit ist mit 1,7 sehr gut bewertet worden.

Wer Lust und Interesse hat, kann diese Arbeit jetzt auch lesen – vorausgesetzt, er ist bereit, sie kostenpflichtig herunterzuladen. Das solltet Ihr einfach einmal tun.

Visa – Die Freiheit nehme ich mir

Visa Trannyspot
Visa Trannyspot

Ich habe immer noch den einen oder anderen Trannyspot auf Lager, die ich noch nicht gepostet habe. Heute zeige ich daher dieses Visa Spot.

Es gibt ja ein paar Mastercard Videos, die ich schon gezeigt habe, aber dieses ist der erste Visa-Spot.

Er handelt von einem Crossdresser, aber irgendwie wird der Spot dann doch anders als man wohl erwarten würde.

 

 

Dad's in Drag

Wenn sich ein Daddy in Frauenkleidern präsentiert, dann ist er ein Crossdresser, wenn sich zwei Daddys in Frauenkleidern präsentieren, dann sind es zwei Crossdresser, aber wenn sich 16 Daddies in Frauenkleidern präsentieren, dann sind sie die liebsten Väter der Welt, denn dann versuchen sie allesamt für ihre Tochter eine Karte für das amerikanische Zwischending zwischen April Lavigne und Britney Spears zu gewinnen.

Geld verdienen mit Youtube Videos

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ztwnSti5RmM[/youtube]

.

>> mehr Tranny-Videos >>>

Irgendein Radiosender auf der Frequenz 98,7 verloste Hannah Montana Karten und der kleine Haken an der Sache war, dass nur Männer gewinnen konnten – und schlimmer noch, nur Männer in Frauenkleidern. Nun muss man Hannah Montana nicht kennen, um zu erkennen, dass sie wohl ein Teenieidol ist und ich kann mir denken, dass die einen oder anderen Väter von ihren kleinen ordentlich dezu genötigt wurden, dort mitzumachen.

Ich frage mich nur immer wieder, wo haben die Männer blos die Perücken her… Sowas hat man ja eigentlich nicht einfach so mal im Schrank, oder etwa doch?