Der teuerste Akku meines Lebens

Ein sehr teurer Akku für meine Kodak Digitalkamera
Kodak

Am Wochenende wollten wir ja nach hamburg zum Kylie Minogue Konzert und ich fuhr bereits etwas früher, da ich ja noch eine Wohnung in Hamburg besitze und noch einiges erledigen wollte. Unter Anderem dachte ich daran, für das vermutlich ereignisreiche Wochenende einen zweiten Akku für meine Digitalkamera zu kaufen, um auch ganz Sicher zu gehen, dass ich immer genügend Saft für alle Fotos habe.

Ich fuhr also zum nächsten Media Markt in Hamburg und schaute mal, was die Akkus für meine Kodak V1233 kosten…

Das heraus zu finden war allerdings nicht so einfach. Zwar hatte Mediamarkt etwa tausend verschiedene Akkus dort hängen, jedoch keinen, der für meine Kamera passte… Etwas bedrückt verzog ich mich aus dem Laden und nahm noch eine 4 GB SD-Karte mit, denn zumindest der Speicherplatz sollte mir nicht ausgehen…

4 GB? Ganz schön groß… Probierst Du mal lieber aus, ob Deine Kamera damit zurecht kommt,

dachte ich mir und steckte die Speicherkarte in die Kamera. Das Objektiv fuhr aus, doch der Bildschirm blieb schwarz…

Jetzt nicht mehr nur bedrückt sondern bereits leicht säuerlich ging ich zurück in den Mediamarkt und stellte den Verkäufer zur Rede… Dabei musste ich feststellen, dass nicht die Karte das Problem war, sondern die Kamera. Die Schlieren weisen daraufhin, dass entweder innerhalb der Digitalkamera irgendwas gebrochen ist, oder die Kamera war Hitze von 45-50 Grad ausgesetzt… Beides sei aber leider kein Garantiefall.

Man könne die Kamera zwar einschicken, aber der Preis wäre so hoch, dass es sich nicht lohnen würde. Ich hätte also soeben 200 € in den Mülleimer geworfen…. Die etwas kleinere Kamera würde aber nur noch 145 € kosten und könne fast das Gleiche. Kein Stereo zwar und kein 16:9 Bildschirm aber sonst identisch…. Ich schlug zu. (denn ohne Kamera ging das Wochenende nicht.

Folglich verliess ich dem Mediamarkt also tatsächlich mit einer funktionstüchtigen Kamera und zwei Akkus, die passten, nur es war die falsche Kamera und eindeutig der falsche Preis.

Achja und ich war nicht mehr leicht bedrückt oder leicht säuerlich sondern stinkesauer…

Fotofix

fotofix2.jpg

Fotofix Digitalbilder13 Digitale Fotos – € 9,30

Wenn es einen World-Tranny Day geben sollte, so müsste dieses einen wirklich wichtigen Anlass haben. Vielleicht die Stonewall Proteste? Könnte man nehmen, aber die sirnd irgendwie schon belegt. Nein es gibt etwas viel wichtigeres für Trannies: Ich meine eine Erfindung, die uns allen viel gebracht hat. Ich meine die Digitalkamera.

Selbst der schüchternste Tranny kann heute ohne Probleme gute Fotos machen. Die Digitalkamera macht es möglich. Früher kaufte man sich einen Film, machte 32 Fotos und hoffte, dass nach der Entwicklung vielleicht ein gutes dabei sei. Heute kann man hunderte Fotos machen, um das eine wirklich gute zu finden. Man schaut sie sich an, löscht fast alle und kopiert nur die wirklich guten auf den Computer. Die anderen sieht niemand. Und selbst wenn man echte Fotoabzüge haben möchte, muss heute niemand mehr Angst vor dem Menschen haben, der die Abzüge macht, denn des gibt Fotofix-Automaten, die das automatisiert erledigen.

Fotofix
50 Jahre Erfahrung, Kompetenz und Zuverlässigkeit bei Fotoautomaten

So hat mir jedenfalls die Werbung versprochen, die auf dem Fotofixautomaten in meinem Supermarkt in ziemlich großen Lettern steht. Die Wahrheit ist allerdings eine andere.

Schon oft bin ich an diesem Fotoapparat vorbeigegangen und dachte mir immer, dass ich mir ja mal ein paar meiner Digitalen Bilder zum eventuellen nötigen Rumzeigen im Freundeskreis machen könnte. Meistens als ich näher drüber nachdachte, war dieser Fotoapparat aber aus irgendeinem Grund gerade ausgeschaltet. Da dieser Apparat vermutlich den Sinn hat, geld zu verdienen gibt es nur einen Grund.
Mangelnde Zuverlässigkeit.

Als ich Dienstag mal wieder einkaufen war, leuchtete der Bildschirm tatsächlich mal in blauen Farben. Nein, kein Bluescreen sondern einfach ein Zeichen für seine Betriebsbereitschaft. Noch Dienstagabend suchte ich mal 31 Bilder, die selbst in meinen Augen einigermaßen okay ausschauen und kopierte sie eine SD-Disc, um sie am nächsten Tag vom Automaten ausdrucken zu lassen.

Es klappte auch alles sehr gut, ich sah die Bilder auf dem Bildschirm, wählte alle und die richtige Größe, fütterte den Fotofix-Automaten mit 9,30 €uronen und liess ihn sein Werk vollenden.

Leider aber muss der Automat irgendein Betriebssystem haben, dass wenig stabil arbeitet, denn nach 13 Bildern stürzte er ohne ersichtlichen Grund einfach ab, bootete neu und bot mir, als könne ihn kein Wässerchen trüben an, doch Fotos über ihn zu printen… 9,30 durch 13 ergibt etwa 71 cent pro Foto. Ausserdem wollte ich nicht 13 Bilder haben, sondern 31

PERSONAL HER!

Der Verkäuferin verklickert, dass ihr Fotofix Mist gebaut hat und sie mir 18 Bilder oder 5,40 €uronen schuldet. Dabei wollte sie aber wissen, was ich denn getan hätte… Ich zeigte es ihr, wählte meine Bilder aus.

Kaum sah sie die Bilder, wurde sie furchtbar einsilbig und man merkte ihr an, dass es ihr sichtlich unangenehm war. Ich meine damit nicht, dass ihr Unangenehme, dass der Apparat Schrott war, sondern das Unangenehme, diese Fotos auf dem Bildschirm ansehen zu müssen und dabei mit mir sprechen zu müssen.
Hallo! Ja, das bin ich. Na und? Warüm müssen manche Menschen nur immer noch ein Problem mit Transen haben – zumal das echt meine guten Fotos waren. Ein Gruseln war da echt unangebracht.

Der herbeigerufene Chef war übrigens um einiges Cooler, händigte mir 5,40 aus und liess mich in einem zweiten Versuch die 18 Bilder machen. Das klappte dann auch.

collage6.jpg

SonyEricsson K750i

Warum sind Firmen nur immer so störrisch, wenn es doch viel einfacher gehen würde.

Rückblende:
Vor ziemlich genau zwei Jahren lief mein ungekündigter Handyvertrag aus. Ich war froh, denn der auslaufende Vertrag sollte mir ja ein neues Handy bescheren. Schon Wochen und Monate vorher suchte ich mir ein paar schöne Handys (unter anderem den Vorgänder des SonyEricsson K750i ) aus. Drei interessante Handys fand ich und ich nannte der netten Dame am Telefon alle drei hintereinander.

Dabei erfuhr ich, daß alle drei Handys zwar schön wären, aber keines davon für Bestandskunden sondern nur für Neukunden gratis wären. Ich könne aber eine Summe X (sehr hoch) zahlen und würde es bekommen…

Sauer entschied ich mich für ein anderes, nicht so dolles, Nokia Handy. Dieses wurde mir dann auch noch kurze zeit später gestolen. Na suuper. Seither telefoniere ich mit einem 4 Jahre alten Siemens Handy ohne jeglichen Schnick-Schnack wie Digitalkamera, Internet oder sonstirgendetwas. Es kann telefonieren – zumindest, wenn es mal aufgeladen ist – was selten vorkommt, denn der Akku hält kaum länger als einen Tag.

Egal – ich war sauer vor zwei Jahren, daß Neukunden besser behandelt würden als Bestandskunden und kündigte dieses Mal frühzeitig. Das Mobilcom-Angebot eines neuen Handys für viel Geld schlug ich geflissentlich aus und wartete einfach ein wenig.

Heute rief man mich an – und auf einmal geht es. Das SonyEricsson K750i wird in wenigen Tagen mein eigen sein, denn als Powerblogger und Partytranse benötige ich natürlich eine 2 Megapixel Kamera im Handy 🙂 Nun auch übrigens für nur einen Euro

Sony Ericson K750i

Jetzt wird jeder sagen:

Das gibt es doch jetzt überall für einen Euro…

Klar aber nicht für wenigtelefonierer und schon garnicht für ungekündigte Bestandskunden.

Ab nun wird weiter Powergebloggt und die Digitalkamera ist immer dabei

Übrigens, die Bilder sind nicht besonders gut, aber durchaus passabel, wie man beispielsweise bei Siobhan sehen kann.

Digitalkameras, Berlin und meine Nerven

Die Transgender Party in Berlin stand vor der Tür, ich wurde eingeladen, mir wurde ein kostenloser Schlafplatz und sogar ein Platz auf der Gästeliste avisiert. Party, noch dazu kostenfrei? Ich wäre nicht ich, wenn ich das ausschlagen würde.

Ich hatte nach vielen Tagen nervens auch endlich Annabelle überreden können, mitzukommen und ich fand sogar jeweils drei Mitfahrer über die Mitfahrzentrale. Dem Ganzen sollte also nichts entgegenstehen und nach meinem Reeperbahnbummel am Mittwoch würde sich nun Berlin auf uns gefasst machen müssen.

Die Tasche war gepackt und alles war vorbereitet um gegen 19:00 direkt nach der Arbeit die Mitfahrer abzuholen und möglichst fix aufzubrechen. Eine Berliner Transen-Party wollte man ja nicht warten lassen. Es gab nur ein Problem. Meine Digitalkamera was kaputt. Machte nichts mehr. Weder Mucks noch Bild.

Meine Gedanken dazu waren folgende:

Mit dieser Digitalkamera hat alles angefangen. Als ich sie vor etwa zwei Jahren kaufte, sah ich, wie scheiße ich aussehe. Ich kaufte Perücke, bessere Kleidung und begann mich zu schminken. Der Kauf dieser Kamera war sozusagen der Geburtstag von Zoe.

Sollte das ein Omen sein?

Sollte ich mit dem Ende dieser Kamera auch das Ende von Zoe einläuten? Ist jetzt alles zu Ende?

Hilfeee

Dieser Gedanke wurde aber (natürlich) schnell verworfen und als großer Quatsch abgetan. Stattdessen nahm der Gedanke

Ich brauche dringend eine neue Digitalkamera. – Noch heute

So fragte ich Annabelle und zwei Kollegen nach Ihrer Meinung zu Digitalkameras und darüber was ich wohl so brauchen würde… Mir schwirrte der Kopf von Brennweite, Iso Einstellungen Megapixel – Benennungen und einigen nützlichen und unnnützen Informationen mehr.

Als ich dann jedoch bei Saturn in der Mittagspause ankam, verließ ich mich vollständig auf den Berater und ging nach Kurzer Zeit mit einer Pentax Optio 50L und 2 paar Batterien wieder in die Firma, oder besser gesagt zu meinem Auto, um sie gleich auszuprobieren.

Digitalkamera

Oh Schreck, die Kamera funktionierte nicht. – Na suuupa!

Okay, no Problem, etwa 20 Minuten vor dem Treffpunkt 19:00 Schluß gemacht, eben zu Saturn rein, Digitalkamera umgetauscht, und ab zum Hauptbahnhof. (zumindest war das mein Plan)

Digitalkamera

Stattdessen klappte es nur bis zum Part „eben zu Saturn rein“. Der Verkäufer bestand aber darauf, die Kamera auszuprobieren…

Erst kam er mit einem paar Akkus an… Ergebnis: Kamera funktionierte nicht
Dann kam er mit einem zweiten Paar Akkus an… Ergebnis: Kamera funktionierte ebenfalls nicht.
Dann nahm er eine andere Speicherkarte… Ergebnis: Kamera funktionierte … ????

Wie jetzt???

Danach versuchte er eine andere Digitalkamera und eine zweite und eine dritte mit meiner Karte…. Allesamt liefen sie nicht. Es lag also an einer Karte, für vielleicht 15 € anstellederer ich nun eine Kamera für den knapp 10 fachen Preis gekauft habe. toll!!!

Achja, eine neue Karte brauchte ich ja nun auch, also Kamera geschnappt, Karte eingepackt und ab zur Kasse. Immerhin hatte ich nur noch ca. eine Minute für den Weg zum Hauptbahnhof… An der Kasse angekommen war mir klar, daß ich mit der Aussage:

Diese Kamera hab ich heute Mittag gekauft, war aber kaputt – hier ist der Bon, diese Speicherkarte muß ich allerdings noch zahlen…

keine Probleme bekommen sollte. – Die Kassiererin sah da anders und meinte.

Kassiererin: Wie? Sie haben keinen Eigentumsbeleg?

Ich: Eigentumsbeleg, nö, wieso? Hier der Bon, bezahlt heute Mittag, der Verkäufer kennt mich noch, das kann doch nicht so schwer sein.??

Kassiererin: Nein, das geht so nicht, da müssen Sie mal zu meinem Kollegen dort hinten gehen und das regeln.

Ich: Hallo ich bin mit dieser Digitalkamera reingekommen, weil sie kaputt war….

Er: Wie? Sie haben keinen Eigentumsbeleg…?

Irgendwie schien mir das so als hätte ich ein déjavu

Ich: Nein, aber hier Bon… blablabla

Er: Nein, daß geht so nicht, da muss ich meine Kollegen anrufen, damit sie das Band zurückspielen. Warten sie bitte so lange

gewartet habe ich dann mindestens ca 20 Minuten, in denen mich alle meine Mitfahrer anriefen und ich alle meiner Mitfahrer vertrösten musste.

Endlich nach langer Zeit kam endlich der erlösende Anruf, ich könne tatsächlich gehen.

Super, nun aber fix – – – nur wo ist mein Parkchip???

Den suchte ich dann etwa weitere 5 Minuten, bis ich endlich los konnte, um mit meiner tollen aber eigentlich völlig unsinnigen neuen Digitalkamera meine wartenden Mitfahrer abzuholen.

Nun ein gutes hat es: ich habe jetzt eine funktionierende 5 Megapixel-Kamera um die andere funktionierende aber etwas ältere 5 Megapixel-Kamera für eine Ebay Auktion zu fotografieren.

 

passende Beiträge:
Reeperbahnbummel am Mittwoch