Alice Francis – Queen of Electro Swing

Alice Francis @ Astra Kulturhaus

Nach der grandiosen Show in der Bar jeder Vernunft und dem netten kleinen Abstecher in der tollen Bar The Liberate mit einem kleinen aber feinen Cocktail war es langsam spät genug, um den weiteren Abend in Angriff zu nehmen.

Electro Swing im Astra Kulturhaus in der Revaler Strasse sollte noch anstehen und insbesondere der Auftritt von Alice Francis, ihreszeichens wohl die Queen of Electro Swing. Sie selber war mir nicht bekannt, aber ich bin ein großer Fan der Musik und war schon einige Male zum Electro Swing Club im Festsaal Kreuzberg, aber es ist so ein wenig wie mit Techno. man kennt vielleicht ein Lied, weiss aber nicht, von wem es wohl ist.

Aber was macht es schon, Electro Swing ist eine Musik mit einem treibenden Groove und ja extrem tanzbar und ins Astra Kulturhaus wollte ich eh schon immer mal, also mal schauen, ob und die Pulver- und Pflanzenverkäufer bis zum Astra durchlassen und uns in die Undergroundmusikszene einlassen.

Insgesamt scheint sich die Elektroswingszene einiges von der Boheme Sauvage abgeschaut zu haben, so beispielsweise den Swingkurs zuallererst, nicht allerdings den Kleidungsstil, der doch eher Berliner Indiechick war, übrigens auch das Publikum doch eher Studenten-lastig schien, was allerdings der ganzen Veranstaltung absolut keinen Abbruch tat. Der Ton spielt die Musik. In diesem Fall eher die Musik spielt die Musik.

Und jede war eben zum Konzert von Alice Francis. Beeindruckend cool und mitreißend spielte sie mit einem Keyworder, einem Soundtüftler, sowie zwei Tänzerinnen, die ihren Job verstanden ihr Set und hatte sichtlich Spaß an der Angelegenheit – wie im Übrigen auch Ihr Publikum, dass sie zum Tanzen und Swingen brachte.

Von offensichtlich eigenen Nummern über Christina Aguileras Genie in A Bottle im Electroswing Mantel bis zu gelegentlichen House Einflüssen reichte die Musik und sie machte wirklich Spaß zum zuschauen und mitswingen. Achja und das Kleid von Alice Francis war toll.

Ordnungswidrigkeitsverfahren Vorladung Polizei

Der abgebildete Fahrzeugführer ist weiblich

Ich habe eine Vorladung der Polizei zu einem Ordnungwidrigkeitsverfahren bekommen… und muss dafür nun nächste Woche die Polizei in Berlin Friedrichshain besuchen. Nur frage ich mich gerade noch, wer da zur Polizei muss, der Typ, der hier wohnt oder doch Zoe, denn irgendwie betrifft die orladung und das Ordnungswidrigkeitsverfahren (was für ein scheiss Wort) alle beide…

ordnungswidrigkeitsverfahren vorladung polizei

Rückblende: Hamburg, 27.12. des letzten Jahrzehnts.
Ich war den Abend unterwegs, habe die Pink Inc besucht, mit Valery Pearl gefeiert und zu DJ Pa$cha auf dem Tresen getanzt. Doch irgendwann war die Party zuende und ich fuhr mit einem flotten Reifen ab nach hause… So weit, so gut…war der Abend bis dahin, doch auf einem Mal blitzte es. Ich wurde fotografiert.

Generell werde ich ja gerne fotografiert, ich mag es allerdings, mich dabei von der besten Seite zu zeigen und vielleicht etwas zu posen… Bei etwas mehr als Tempo 80 war das allerdings schwerlich möglich – zumal der Blitz doch auch ziemlich unerwartet kam. … Über 80… in der Stadt… scheisse. Ich bangte um meinen Führerschein…

Ich freute mich dann allerdings, als ich vom Polizeipräsidenten aus berlin ein Schreiben bekam, in dem mit (nach Toleranzabzug 79 Km/h zur Last gelegt wurden und mir die Möglichkeit gegeben wurde, Stellung zu nehmen. …Brauchte ich nicht, ich gab das Vergehen zu und erwartete drei Punkte und eine gerechte, wenngleich hohe Geldstrafe. Machte aber die Rechnung ohne den Wirt die Polizei, die nämlich denkt, ich möchte sie verarschen.

Heute erreichte mich nämlich eine Ordnungswidrigkeitsverfahren Vorladung der Polizei, da die mir nicht glauben, dass ich das sei, denn Zitat

Der abgebildete Fahrzeugführer ist weiblich”

Lieber Polizeipräsident, ist er nicht. Aber wenn Du darauf Wert legst, dann gebe ich gerne die drei Punkte in Flensburg dem Huhn auf dem Bild. Aber ich fürchte, dann hat es noch ein viel größeres Nachspiel, denn es dürfte mir schwerfallen einen Führerschein mit dem namen Zoe Delay aufzutreiben…

Waschcenter Berlin Friedrichshain mit Wlan

Gesucht: Waschcenter Berlin, Kreuzberg oder Friedrichshain gesucht und das ganze bitte mit Wlan.
Gefunden?: genau das.

Waschcenter Berlin Friedrichhain

Welch ein großer Mist, meine zwanzig Jahre alte Waschmaschine meinte kürzlich, ihren Geist aufgeben zu müssen und sich in den Ruhestand verabschieden zu müssen. Okay okay, das kann ich nach all den Jahren verstehen und auch irgendwiue einsehen. Doof nur, dass ich nun zwar noch eine Waschmaschine bei mir rumstehen habe, diese jedoch keinen Mucks mehr tut.

Nun kann man ja sagen, ich möge mir einfach eine neue Waschmaschine kaufen, denn billige Waschmaschinen gebe es heute ja in jedem Media Markt um die Ecke…. Das stimmt natürlich auch, wie ich unlängst erkennen konnte, und gegen einen – nicht allzu teuren Zuschlag – bringt Media Markt die Waschmaschine sogar in den vierten Stock und gegen einen weiteren Zuschlag wird die alte Maschine heruntergetragen und entsorgt. Das ganze bezahlbar und vermutlich durch Wasser und Stromersparnis (vgl Technik von vor 20 Jahren gegen Technik von heute) auch bald refinanziert. Was also hält mich???

Die Zeit ist es, die mich hindert, am besten lässt sich solch eine Waschmaschine am Samstag bringen und da war ich vorletzte Woche im Berlin zum CSD unterwegs, letzte Woche zum CSD unterwegs, diese Woche zur Artists Charity Night in Zürich unterwegs… also nie da. Doof…. Drum muss ich etwas machen, was eigentlich viel mehr Zeit kostet: aushäusig waschen… Die letzten Male habe ich das in einem wahrlich unpersönlichen Waschcenter in Berlin Kreuzberg getan, wo mir jede Minuten Warten nahezu körperliche Schmerzen bereitete und die Langeweile mich schier auffrass. …Was könnte man alles schönes tun… Bloggen beispielsweise…

Jetzt ist alles anders, man empfahl mit ein kleines Waschcenter, Berlin hat da nämlich auch persönlichere zu bieten. Jetzt sitze ich im Lavanderia, einem kleinen Cafe in Berlin Friedrichshain auf einer beigen Ledercouch, trinke eine Quittenbionade und blogge bei chilliger Musik.. während hinten zwei Waschmaschinen von mir ungestört mit weisser und schwarzer Wäsche ihre Runden drehen. Das Lavanderia ist nämlich ein Cafe und ein Waschcenter in einem, ein Waschcafe nennt man soetwas dann wohl. Die Atmosphäre ist um Lichtjahre besser und wenn ich mit einem freien Wlan bloggen kann bin ich eh zufrieden. Btw. Ich glaube 80 % aller Waschenden bringen ihre Wäsche in blauen IKEA Taschen.. ich auch :)

Also, ich kann das Lavanderia nur empfehlen und so ist es auch nicht ganz so schlimm, dass sich das mit meiner eigenen Waschmaschine noch mindestens eine Woche hinzieht… Übrigens, der name ist gut gewählt, ist Lavanderia doch einfach nur spanisch und heisst: lavandería [la?ande?ria] f Wäscherei f; Waschsalon m. Nicht doof

lavanderia, Friedrichshain
Lehnbachstraße 1,
Ecke Boxhagener Straße,
10245 Berlin

Transgenialer CSD Vs. Bushido

Am Tage des “großen” CSD gibt es ja immer noch den “kleinen” ungeliebten Bruder das CSD, durch Kreuzberg-Friedrichshain zieht. Um einiges politischer, um einiges kleiner aber trotzdem immer wieder da und für Überraschungen gut.

flyer2009

Ich sagte es vor zwei Jaren schon und ich sage es wieder. Auch ein anti-wasauchimmer CSD wird nur wargenommen, wenn es leute gibt, die darüber berichten – und wenn es den Slot gibt, in den dieses reinrutscht… Am Tag des “großen” CSD eher eine schwierige Angelegenheit… Eine Woche früher wäre sicher besser fürs rechte richtige Presseecho.

Sei es drum, dieses Mal hat es der Transgeniale CSD tatsächlich ein wenig in die Presse geschafft, weil er unterwegs auf einen halbwegs Prominenten getroffen sind. Bushido

Ich frage mich ja schon lange, was an dem eigentlich so spannend ist, aber ich bin wohl auch nicht sein Zielpublikum und auch niemand, der in seinem Bushido-Store am Alexa Geld lassen würde.

Nun jener deutschrapper, der durch seine schwulenfeindlichen Texte schon mehrfach aufgefallen ist… und gerüchten zufolge seine Textzeile “Ihr Tunten werdet verarscht” nur auf Anraten seiner Plarttenfirma von “Ihr Tunten werdet vergast” geändert hat. Befand sich mit anderen Typen am Burgerstand schlesisches Tor, als der Zug vorbeizog. Er stand -sah – und Pöbelte. Es flog mindestens eine Glasflasche und mindestens ein Getränk. ..Die Polizei musste eingreifen.

Bushido soll eine Anzeige wegen Beleidigung, einige andere Typen eine Anzeige wegen Nötigung erhalten haben.

Bei Indymedia steht dazu folgendes:

kurz nachdem die warschauer straße passiert wurde kam es zu einer schlägerei an einem imbissstand unter der u-bahnbrücke. grund: der berliner “gangsta” rapper bushido hat mit ein paar von seinen “atzen” homophobe parolen rumgeprollt. sofort wurde der sexistische mob von der demo umzingelt. daraufhin warf einer der “atzen” eine glasflasche in die menge und verletzte demoteilnehmer_innen. es wurden daraufhin 2 strafanzeigen gestellt.

Ich mag Indymedia, aber der Ton ist dort doch immer komisch.

Egal. Endlich mal Presse für den Transgenialen CSD. Wie bestellt.