Blau Weiss Bunt – Babelsberg 03

Ich lebe ja nun schon einige Jahre in Berlin und wurde gerade am letzten Wochenende als „Heterosexuellste Transe, die ich kenne“ bezeichnet. Ich weiß zwar bisher nicht wirklich, ob das nun positiv oder negativ zu werten war, aber meine Fußball-Leidenschaft hat da einen ganz gehörigen Anteil dran.

babelsberg st.pauli

In diesen Jahren in Berlin hat sich die Leidenschaft zum Fußball nicht sonderlich verändert – wenn überhaupt ist sie noch größer geworden. Und die Mannschaft war auch klar. St. Pauli für immer. Es gab in Berlin einfach keine Mannschaft, die mich interessiert hätte. Hertha? Kann nur jemand lieben, der aus Berlin ist, Union? Hat mich auch nicht wirklich überzeugt, als ich sie im Stadion sah und nur versuchte, herauszufinden, wie es im gleichzeitigen Spiel von St. Pauli stand.

Und ebendieser kam gestern zu einem Testspiel (fast) nach Berlin – genaugenommen nach Potsdam Babelsberg. Und nicht nur die Mannschaft sollte kommen, sie sollte noch Thees Uhlmann und die alten Recken von Slime mitbringen. Mehr als genug Gründe, dorthin zu fahren – erst Recht, da Melanie mitkommen wollte, die in Potsdam arbeitet. Wir wollten uns eh schon lange mal auf ein Getränk treffen.

St. Pauli leuchtet nur hier

St. Pauli leuchtet nur hier

Ich hatte eigentlich keine Ahnung, wer, wie was Babelsberg so ist, auch von der Fanfreundschaft zu St. Pauli hatte ich keine Ahnung. Nun weiß ich mehr. Das Publikum ist links eingestellt, dieses rührt aus der Potsdamer Hausbesetzerszene der frühen 90er her, es ist antirassistisch, Antisexistisch und Antihomophob eingestellt, das Stadion trägt den Namen Karl Liebknechts, Sticker gegen Rechts allenthalben. Lieblingsgegner ist beispielsweise Hansa Rostock… (Okay und Union scheinbar vermutlich ein inner-Berlinthema). Man fühlt sich wie bei einem kleinen St.Pauli – und das fühlt sich gut an.

Das sahen auch viele andere so, Viele Menschen an diesem Abend trugen Pins oder Schals beider Vereine und das Wort Fanfreundschaft scheint hier keine leer Phrase. Solch gleiche Historie schweißt zusammen. Was sich beim Spiel auch sehr zeigte.

babelsberg 03

Zwei Stadionsprecher an diesem Abend, einer von St. Pauli, einer von Babelsberg, bei Toren wurde das jeweilige Torlied gespielt und die Fans sangen gemeinsam das Zeckenlied oder den Zwiegesang Aux Armes

B03: Aux Armes
FCSP: Aux Armes
B03: Nous sommes Babelsberg
FCSP: Nous sommes St.Pauli
B03: Et nous allons gagner!
FCSP: Et nous allons gagner!
B03: Allez blau-weiß!
FCSP: Allez braun-weiß!
Zusammen: LaLaLaLaLaLaLaLaLa

Zwei Vereine mit den gleichen Liedern, der gleichen Stimmung, politischen Ausrichtung und ähnlichen historischen Begebenheiten. Ich habe endlich einen Verein in Berlin gefunden, mit dem ich sympathisieren kann. Ich glaube, ich werde Babelsberg nun ab und an mal besuchen – auf jeden Fall näher verfolgen. Auch wenn nicht gerade Slime da spielen 🙂

BabelsbergAber es war auch so toll. Trotzdem das Spiel gar nicht so groß angekündigt wurde, fand sich mindestens das halbe Oberbaum Eck (OBE) im Karl Liebknecht Stadion ein um Babelsberg 03 gegen den FC St. Pauli zu schauen.

Vom Spiel habe ich aber irgendwie nicht sooo viel mitbekommen, da Melanie und ich uns eigentlich 90 Minuten durchweg unterhielten und nur teilweise aufs spiel achteten. Doch das eigentliche Spiel war an diesem Tag auch fast Nebensache. Zumindest nicht wirklich wichtig.

Abgabe der Diplomarbeit

Abgabe der Diplomarbeit
oder
warum mich jeder erste CSD wieder daran erinnert

Irgendwie ist esjedes Jahr genau das Gleiche bei mir, wenn die CSD Saison mit dem ersten CSD in Berlin so langsam näherrückt und sich alle bereits seit monaten darum kümmern, habe ich eine sehr grobe Idee, aber null Umsetzung. Übersetzt für Studenten würde das wohl heissen: Ich habe ein Thema aber null Seiten geschrieben.

Ich hatte mir in diesem Jahr in den Kopf gesetzt, ein Kunstrasenkleid durch die Strassen von Berlin, Köln und Hamburg zu tragen. Wusste aber nicht, dass klassischer Kunstrasen eben Rasen ist. Er soll Wind und Wetter trotzen, nicht verrotten, Wasser soll über eine Drainage abfliessen und das ganze extrem haltbar sein. Folglich ist es extrem steif und extrem nicht verarbeitbar.. Zumindest nicht für ein Kleid.

…. Ich hatte dieses Thema also abgehakt und keinen Plan B…. Trotzdem 3*2 Meter Kunstrasen zu Hause…Braucht den jemand?

Letztes Wochenende war ich aber mal wieder bei Deko Behrendt… Und da sah ich ihn. Kunstrasen auf Stoff und verarbeitbar. Folglich war die letzte Woche Stress. Man kennt das von der letzten Woche der Diplomarbeit.. Man muss ja einiges Aufholen.

Kunstrasen kaufen, in Nicole von Struppets eine Designerin finden, die bereit ist, meine Idee in kürzester Zeit umzusetzen, Accessoires basteln und das ein oder andere bei Modulor einkaufen, damit das ergebnis am Ende auch gut ist.. und vor allem fertig. Denn da hatte ich – ähnlich wie bei der Diplomarbeit meine argen bedenken.

Aber wie immer: sie wird am ende fertig. Gestern 21:15 hatte ich ein fertiges Kostüm.

Kleinste Gimmicks – zum beispiel streifen auf den Schuhen fehlen noch und ich bin selber muss noch Kontaktlinsen ein – und haare aufsetzen.. Das ist dan sozusagen das Binden der Diplomarbeit am Abgabetag um dann in anderthalb Stunden in letzter Minute abzugeben…

Der Student geht danach allerdings ins bett, ich laufe einige Kilometer über berlins strassen 🙂 Was solls.

Mordanschlag im WM Irrenhouse

Es gibt einige Dinge, die sind gesetzt, wenn es um das irrenhouse von Nina Queer geht. Wenn es Winter ist, ist es brechend voll, wenn es Hochsommer ist, ist es extrem leer. Das letzte Wochenende konnte – man nicht nur von den Temperaturen, die vorherrschten – als Hochsommer bezeichnen und so war es nicht voll.

DSC02326

Weitere Dinge, auf die man sich im Irrenhouse verlassen kann ist, dass es jedes Jahr einen Geburtag für ein weiteres Jahr Irrenhouse gibt und ebenso jedes Jahr ein Weihnachtsirrenhouse, bei dem dann mehr oder weniger besinnlich ins Jahresende hineingefeiert wird. Der dritte feste Termin ist kein jährlicher termin, sondern ein zweijährlicher Termin, denn alle zwo Jahre gibt es ein EM oder WM-Irrenhouse.

Soll noch mal einer sagen, Drag Queens, Transen oder Gays würden nichts von Fußball halten. Dieses erstaunliches aber nicht totzukriegende Gerücht wurde am letzten Wochenende mit zwei Kicker-Tischen, einem Torwandschiessen sowie einer Fussball-lastigen Transenshow wiederlegt… Okay, okay, dem einen oder anderen mögen vielleicht die Fussballer wichtiger sein, als der Fussball, aber was macht das schon.

DSC02346

So konnte ich zum Beispiel an diesem Abend erfahren, dass sich Phillip Lahm nach der WM verheiraten wird – mit einer mir bekannten männlichen Person aus Berlin… Allerdings befürchte ich, dass der Phillip von diesen Plänen noch nichts mitbekommen hat. Wäre aber doch mal etwas aderes, wenn da ein Spielermann neben den gesamten Spielerfrauen sitzen würde.

Nina selber hat ja aus ihrer Zuneigung zu Berlins Arne Friedrich noch nie ein Geheimnis gemacht, wobei ich befürchte, dass auch Arne noch keine ahnung davon hat, wie eben auch der Lukas oder der Philipp, die Nina wieder einmal als Tina Turner hochhalten äääh hochleben liess. Jaja, ich merke soewas, wenn eine Nummer nach zwei Jahren wiederverwertet wird, denn Simply the best von Tina Turner gab es bereits bei der letzten EM 🙂

DSC02338

Neu war allerdings die neue Nummer und sie hatte eine neue Qualität der Dinge, mit denen man so von der Bühne beworfen wird. Das Lied selber war ein Altes, denn Mataina Ah wie Süß kam als Russ Meyers Supervixen auf die Bühne und performte mit zwei wirklich dicken Dingern „eeeerr steeeeeeeht im Toooor im Toooooor im Toooooor und ich dahinter“ Da kann man ja auch schon wieder auf komische Gedanken kommen. Egal das wollen wir hier nicht, denn es gilt einen Mordanschlag auf mich aufzuklären. Ich wurde ja schon mit einigem von der Bühne des Irrenhouse beworden. Konfetti, Wasser, Bier, Konfetti, Mehl, Luftballons, Luftschlangen, Konfetti und ich glaube einmal sogar mit Fleisch, doch dieses Mal übertrieb Mataina. Ihre beiden dicken Dinger entpuppten sich als Fußbälle, die sie mitten in die Menge schmiss. Ich sah den Ball noch angeflogen kommen, dann traf der Ball auf meien Kamera, diese auf meine Nase und dann auf den Boden… Und schwarz wird es… Mataina sollte Handballerin werden, bei dem guten Wurf.

Nicht mit Bällen aber trotzdem mit Fußballmusik – in diesem Falle von Shakira – beendeten die drei Damen Nina, Mataina und Stella DeStroy den Abend, für mich die beste der drei Nummern und die schwungvollste auf jeden Fall

DSC02327

St.pauli: Endlich mal wieder. Ein klarer Sieg

Janka wegsehen: es geht um Fußball:
Egal, wen es interessiert. Ich bin St.Pauli Fan und als solcher hat man es nicht wirklich leicht.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-K0JEOePz7w[/youtube]

.

Nicht in der Vergangenheit, in der sie von der 1. Liga direkt in die dritte Liga wanderten und erst recht nicht in den vielen Jahren in der Regionalliga. Trotzdem war das Stadion auch in der dritten Liga fast immer voll und rund 80.000 sollen auf dem Kiez gefeiert haben, als der Aufstieg perfekt war.

Auch in dieser Saison spielen die Jungs zum weinen und Haarausraufen. Nicht gerade so schlecht aber eben so unbeständig. Wenn sie 1:0 führen ist das in etwa so viel Wert, wie wenn sie 2:0 führen – nämlich nichts, denn sie lieben es, Führungen zu vergeigen. Gegen den letzten verlieren sie schon mal 1:4 und gegen die Tabellenführung nur knapp 0:1. Dazu haben sie ein Problem im Tor und und und. Kurzum, sie machen es mal wieder spannend und lassen zwar gerne mal Frust – nie allerdings Langeweile aufkommen…

Nun endlich haben sie mal gezeigt, was sie können und Aufstiegsaspirant mit 5:0 zurück nach Freiburg geschickt. So ist es gut, und so wird das was mit dem Nichtabstieg. Denn wieder solch eine Zeit könnte man wohl kaum überstehen.

btw. ich plädiere ja dafür, dass Hertha absteigt und Union Berlin aufsteigt, dann wäre Pauli 2x im Jahr, (3 Mal wenn sie im Finale des DFB Pokal stehen) zu Gast in Berlin.

Btw. gibt es eigentlich einen Berliner St.Pauli Fanclub?