Joan Jett im Irrenhouse

Rock ‚N‘ Roll
102_0398.JPG

Da ich mich gestern irgendwie bei Gloria verquatscht habe, fehlt noch ein letzter Auftritt im Irrenhouse, nämlich der von Joan Jett. Naja nicht ganz, aber immerhin vom besten was auf berlins Bühnen sich so rumtreibt nämlich :Mataina Ah wie Süß:.

102_0392.JPG

Da Gloria beim Löschen der Fackel ja bereits auf der Bühne mit Caipirinha rumgesaut hat, machte es dan auch nichts aus, dass Mataina dann noch den Rest unter Wasser ääh Bier setzte. (Da fällt mir gleich ein, dass ich dringend mal schaun muss, ob ich Bierspritzer auf meinem Cameraobjektiv habe.

[vimeo]http://vimeo.com/920706[/vimeo]

Egal. Erstmal zu Mataina. Ihre Nummer war für Matainas Verhältnisse fast einfach gestrickt, wobei einfach nicht mit langweilig oder schlecht gleichzusetzen ist. Das Publikum hatte Spaß, ich auch, die Nummer war schnell und gut. Ich dazu nicht zu nass vom Bier und meine Camera glücklicherweise auch nicht. Damit ist eigentlich alles erreicht, was sein muss. An Mataina gibt es einfach nichts zu mäkeln und dass sie mit der Hugo Weaving gedächtnis Geste die Bühne verlässt macht sie nur noch größer.

102_03881.JPG

 

Was gibt es sonst noch über das Irrenhouse zu sagen. Nun es hat mir einen Schminkspiegel im eingebracht, den ich beim Porno-Glücksrad gewonnen habe. … Allerdings hatte ich das Gefühl, ich hätte drehen können, was ich wollte, ich hätte immer gewonnen, denn es waren die letzten beiden Schminkspiegel, die Sheila und ich gewannen.

102_0394.JPG

Ansonsten gab es dieses Mal auf der Toilette einen Sprachkurs, damit man lernen konnte, was auf ausländisch Vokabeln wie lang, dick, teuer und billig heissen. Man kann sich sicher denken, wozu diese Vokabeln gebraucht werden könnten…

[vimeo]http://vimeo.com/925597[/vimeo]

Das Irrenhouse war klasse, aber der Rest des Abends ist mal einfach zu vernachlässigen. Daher danke fürs Lesen und bis aufs neue im Mai Irrenhouse.

Amy Winehouse @ Irrenhouse

Unter Strom im Irrenhouse.
Nina Queer im Irrenhouse

Am Wochenende bin ich mal wieder in die Heimat gefahren um ein pass zukunftsweisende Dinge zu klären und meine alten Winterreifen gegen meine in Hamburg lagernden Sommerreifen zu tauschen. Aber auch wenn es mich am Wochenende nach Hamburg führt komme ich nicht drumherum, an jedem dritten Samstag im Monat in Berlin zu sein, um die :Irrenhouse Party: von :Nina Queer: zu besuchen.

Also Mitfahrerinnen (erstmalig vier Frauen) eingepackt und rauf auf die Autobahn nach Berlin… Das ganze dauert natürlich immer etwas länger als gedacht und ab und an kommt auch noch ein wenig etwas dazwischen – naja auf jeden Fall kommt man meist später an als geplant. Bei mir war das etwas 22 Uhr… Essen, noch etwas entspannen, fertigmachen etc… Das schaffe ich nicht. Sheila angerufen „ich fahre heute selber“ und langsam ans Werk gemacht.

102_0383.JPG

Irgendwo gegen 10 vor 1 bin ich dan los und prüfte als letzte Amtshandlung meine Digitalkamera. – leer – . Und zwar so leer dass sich nichts tat. Hmmmm Mist. Das letzte Mal Irrenhouse hatte ich meine Kamera noch nichtverstanden und so keine Videos, diesmal war sie leer. Ergo. es würde auch keine Videos geben…. Wenn nicht… Ja, wenn ich nicht eine Steckdose für mein Ladekabel finden würde.

Ich fand! Ganz hinten in einer Ecke im Irrenhouse in der Sitzecke gab es eine freie Steckdose, die ich in Beschlag nahm. Mit der festen Gewissheit „Bis die Show beginnt bewege ich mich keinen Zentimeter hier weg“ saß ich dort also neben meiner gerade ladenden Kamera und langweilte mich. Nett, dass sich immer wieder Menschen um mich sorgten, ich aber mit Fug und recht behaupten konnte, dass mit mir alles okay sei und dass mir nichts fehlen würde – ausser eben ein Stündchen Strom für meine Kamera. Wie gesagt. Alle vergnügten sich, nur ich langweilte mich etwas.

img_4128.JPG

Aber was tut man nicht alles dafür, die Show in Bilder und auf Video zu bannen, denn tatsächlich gibt es jetzt die Premiere in diesem Blog. Irrenhouse Videos. …Jaja, ich weiss, dass man die bei Sheila schon lange bewundern kann. Aber hier ist es bene neu 🙂 Diese Ankündigung bedeutet aber auch, dass mein langeweile Einsatz erfolgreich war. Die Kamera war gut genug aufgeladen am ende.

Kommen wir also zum Wesentlichen, der Show.

Wie sagte :Nina Queer: noch? „Mit dieser Frisur sei klar, was da auf uns kommen würde“ Da war es, denn es war eine Amy Winehouse Frisur und folglich würde sie Amy Winehouse bringen. Ich mag ja die Musik von Amy Winehouse, schmissig, soulig irgendwie klasse – und sie selber ist natürlich auch eine – sagen wir mal spannende – Persönlichkeit, aber das ist Nina ja auch. Erst singend auf der Bühne, dann singend mit weisser Nase hinter Gittern. Ja, die Mädels suchen sich gerne die Härtefälle für ihre Darstellungen aus. Neulich Britney, heute Amy.. Wobei ich die beiden nicht wirklich vergleichen möchte. Das wäre ja, wie eine Schangeltranse mit Mataina zu vergleichen….

:Mataina Ah Wie Süß: kam nämlich danach und verzückte uns mit einer arabischen Nummer einem standesgemäßen Kopftuch und zweier sehr bärtiger Transen, die scheinbar lange lange keinen Rasierer mehr aus der Nähe gesehen hatten. Irgendein Ali, der mit seiner Mascha gerne würde, das dem Pascha aber nicht so recht gefällt und aus dem Bariton dann im Laufe des Liedes eher eine hohe Stimme wird. Eine Schere ist auch noch im Spiel… Meingott, wo gräbt die gute Mataina nur immer diese Lieder aus. Und wo hatte sie diese beiden bärtigen Transen nur her.. Irgendwie kamen die mir bekannt vor, nur die Bärte passten irgendwie nicht. hmmm schwer.

Keinerlei Erklärungsnöte gab es mit der nächsten Numer. Stella DeStroy ist nicht erklärungsbedürftig und auch das Lied Goldfinger aus James Bond sollte einem jeden ein Begriff sein. Stella hatte dazu ein großartiges goldschimmerndes Kleid an, um dass ich diverse Male im letzten Dezember herumgeschlichen war und es natürlich weg war, als ich mich dafür entschied. Jaja, ich weiss, Sheila sagt immer, „sofort kaufen“.. Es stimmt ja. Egal zurück zu Stella. Goldfinger also und das ganze gewohnt souverän abgespult. Mit durchaus einem Überraschungseffekt, der Youtube bestimmt dazu bringt, dieses Video zu sperren. Na mal sehen. Komisch, dass Nina solche Nummern zulässt. Ich hätte gewettet, sowas sei ihr auf ihrer Party vorbehalten 😉 Egal, es war ganz groß.

Groß ist dann auch die richtige Überleitung zur nächsten Nummer… aber ich glaube für heute reicht es erstmal mit Shownummern, morgen gibt es noch zwei.

… Als ich dann aber gestern so in meiner Ecke saß und meine Kamera auflud kam ein Typ zu mir und meinte, ob ich ihn noch kennen würde. Aus Frankfurt. …Da ich noch nie in Frankfurt war, verneinte ich das. Wir würden uns aber nicht aus Frankfurt kennen, sondern er sei aus Frankfurt… Des Rästels Lösung war, dass Babsi Heart der Job nach Berlin führte sie und diesen Abend mal als Man Berlin unsicher machte.

102_0386.JPG

Mal muss man ja auch aus Frankfurt raus kommen immerhin ist Frankfurt nicht gerade als Drag Hauptstadt bekannt. Da gäde es einfach keine Drags – schon gar keine Konkurrenz. Da wäre gerade noch Marlene Deluxe, aber die wäre eigentlich nur im Cocoon anzutreffen und das wäre es dann schon. Berlin bietet da wohl einiges mehr 🙂

Kätzchen und Britney Spears im Irrenhouse

Your Disco needs you

imgp3152.JPG

Eigentlich ist ein Donnerstag schon ziemlich spät, um das letzte Wochenende durchzunehmen, aber vorgestern musste ich ehemaligen Kollegen, die ein neues Startup namens Susush gegründet haben, beim Suchmaschinenmarketing helfen, gestern ausgehen und heute hat mich bisher eine Abmahnung ziemlich in Atem gehalten.

Kommen wir also jetzt zur Irrenhouse von letzter Woche:

Nachdem wir also die Vernissage des doch-nicht-botropper Künstlers Matthias Gephart (siehe Kommentare) verlassen hatten machten wir uns in Sheils Mini auf den Weg, das neben Sheila zweite Kätzchen Bettie Page Kätzchen Janka und Punkerin Mel abzuholen um möglichst schnell das Irrenhouse zu besuchen, denn so eine Transenshow, die wartet nicht auf uns – und Mel und Janka waren noch NIE fertig, als wir zu ihnen kamen.

imgp3143.JPG

Es war also eine Premiere, dass Mel und Janka vollständig fertig waren und sofort ins Auto sprangen um zu fünft in dem kleinen Mini abzudüsen. Dabei muss man sagen, dass so ein Mini ein höchstens-4-Personen-Wagen ist. Kuschelig Eng wars!

Vielleicht liegt es am Winter, vielleicht auch an der großartigen letzten Irrenhouse-Party, dass es dieses Mal endlich wieder einmal eine Schlange gab, und wir uns gekonnt dran vorbeischleichen konnten. Nun hatten wir ja dieses Mal mit Silvia eine echte Frau in unserer Mitte, die normalerweise hätte bezahlen müssen. Nun hat Silvia aber zum einen in etwa unser Metermaß, fiel also kaum auf in unserer Mitte. Zum Zweiten ist uns Divatlantique, die traditionellerweise im Irrenhouse an der Tür sitzt, wohlgesonnen, also erhielten wir volle fünf Freitickets. Merci dafür.

imgp3150.JPG

Irgendwie waren wir dieses Mal unwahrscheinlich auffällig, 1 x Punk,1 x Lackkleid+Gerte und 2 x Bettie Page Kätzchen, dazu eine Frau über 180cm… Folglich dachte wohl jeder, wir würden an diesem Abend für die Transenshow zuständig sein – und daher fragten und siversete Personen, wann denn wohl die Show beginnen würde. So gegen viertel nach zwei war meine Antwort

„zwischen seit 15 Minuten und in 45 Minuten in etwa. Genauer kann es Dir wohl nur :Nina Queer: sagen. Aber normalerweise verspäten sich die Mädels immer etwas.“

Dieses Mal war es aber ein wenig anders gelagert. Die Mädels hatten sich nicht wirklich verspätet. Eher gab es eine Krankheitsbedingte Absage von Melli Magic, die kompensiert werden musste. Als Aushilfstranse tat Nina dann :Gloria Viagra: auf, die allerdings etwas Zeit brauchte, bis sie fertig war und im Geburtstagsklub auftreten konnte. …Bei solch einem ungeplanten Auftritt erwartet man ja normalerweise nicht gerade großes Kino, doch Gloria überraschte mich.

imgp3098.JPG

Vor ihr war aber Tatjana auf der Bühne, die nocheinmal ihre Nummer von der Power für Polla Party in der Vorwoche brachte und somit sang, welche art von Boys sie so alles mögen würde. …Wer weiss, vielleicht hat es gefruchtet, auf jeden Fall waren mehr Boys im Irrenhouse als letzte Woche im Kino International. Schade eigentlich, aber auch vom diesmonatigen Eintritt des Irrenhouses soll ja jeweils ein Euro an Polla Disaster gegangen sein. Sehr löblich, Frau Queer.

imgp3110.JPG

Nach Tatjana folgte Gloria auf den Brettern die das Irrenhouse bedeuten und ich gebe zu, dass ich auch von ihr, werden der Kurzfristigkeit des Auftrittes, etwas aus der Travestiekonserve erwartet hätte. …Hätte ich wetten müssen, hätte ich verloren. Statt einer alten Nummer zog Gloria ein altes Lied aus der Perücke, ein weniger altes, ein noch weniger altes und ein fast neues.

Genaugenommen glänzte Gloria mit einem Best of Britney Spears Medley und einer show, die dass gesamte Künstlerleben von Britney Spears im Zeitraffer durchlebte. Das süsse Schulmädchen, die Virgin, die doch nicht Virgin, die Alkoholekszesse, die Drogen, und die kahlgeschorene Schwarzperrückte Britney.

britney-spears.jpg

Wenn Britney irgendwann einmal ein Kurzraffer ihres Lebens benötigt, weil sie gerade im Drogenrausch dem Tod ins Auge blickt, dann kann sie sich eigentlich das Video von Glorias Auftritt besorgen. Es enthält eigentlich alle wichtigen Stationen ihres Künstlerlebens. … … … Nein halt, nicht alle Stationen. Gloria hat den Zungenkuss mit Madonna vergessen. Na, wäre es nicht so kurzfristig gewesen hätte Nina ganz bestimmt Madonna eben mal einfliegen lassen, oder?

Egal, der Auftritt war großartig und folglich bekam Gloria zu Recht richtig guten Beifall.

imgp3131.JPG

Den Beifall konnte auch die Hausherrin nicht toppen, obwohl sich Nina allergrößte Mühe gab. Sie gab das großartige Two Hearts zum Besten und setzte zwei große Ventilatoren, bunte Bänder, einen Totenkopf und eine große Tüte Alufolienschnipsel ein. Ein tolles Lied, eine großartige Show und nur knapp schlechter als Gloria.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NWt7JlRCVes[/youtube]

.

Obwohl schlechter wäre falsch.. weniger gut… Ach quark. Sie waren beide großartig. Punkt.

ninaqueer.jpg

Irgendwie schien Nina aber ihren typischen Spruch vergessen zu haben, denn er hiess noch nie.

„Ich bin wunderschön – und … ich habe ganz viel Alufolie in meinem Mund“

Verbessert mich, aber er war irgendwie immer anders.

imgp3151.JPG

Nach der Show beginnt die Party eigentlich ja immer erst richtig und ich denke, dasss Cecile Celsius drauf hinfieberte, denn nach ihrem Auftritt hinter den Reglern im GMF neulich durfte sie dieses Mal erstmalig das Irrenhouse beschallen. …Irrenhouse + GMF. Ein guter Anfang für eine Transen-DJane Vita. Glückwunsch dazu von mir.

Übrigens ich habe mit meiner Gerte gut auf die beiden Kätzchen achtgegeben, sie haben niemandem die Augen ausgekratzt und niemand ist ihnen zu nahe gekommen um ihnen das Fell abzuziehen.

2207344903_da613fe6d8_o.jpg

Jaja, so eine Gerte ist schon ein tolles Spielzeug. …Das fanden übrigens auch alle anderen Mädels, denn diese Gerte war eigentlich ständig im Einsatz, hatten doch alle viel Spaß damit. NEIN – es wurden kaum Menschen geschlagen, die Mädels haben sie eher als Fashion-Item genutzt. Fakt ist aber, dass diese Gerte deutlich mehr Spaß an diesem Abend erzeugt hat, als es für 8 € sonst zu kaufen gibt. Eine gute Investition – und sie ist wiederverwertbar.

imgp3158.JPG

Was ist sonst noch zu berichten? Achja, genau, ich habe mal wieder gegen Sheila gespielt und im gegensatz zu neulich im White Trash dieses Mal gewonnen. Was wir gespielt haben? Nun Schwanz-Memory war es. Massenweise unaufgedeckte Schwänze an einer Tafen und man sollte nach dem Aufdecken jeweils zwei gleiche zusammenfügen. Ob es sonderpunkte für Namensnennung des Besitzers gegeben hätte, haben wir nicht gefragt, denn da hätten wir beide keine Chance gehabt, auch nur auf einen zu kommen…. Garnicht so einfach und Sheila hat (mit anderen Bildern) einen enormen Memory Vorteil, da sie es häufiger spielt… An diesem Abendjedoch hatte sie nicht den Hauch einer Chance und ich konnte mir vom freundlichen Spielverwalter ein Freigetränk abholen.

schwanzmemory.jpg

noch mehr Konfetti im Irrenhouse

Nachdem Kaspar Kamäleon und :Mataina Ah Wie Süß: ja bereits im Haus B auf der Bühne waren und Tatjana im Ackerkeller ihre Zuseher erfreute, war klar, wer schon mal nicht im Irrenhouse auf der Bühne stehen würde. Man durfte sich also überlegen, wer anstelle auf den Brettern, die das Irrenhouse bedeuten, sein würde.

mel-nina.jpg

Bevor wir das jedoch herausfinden sollten, mussten wir ersteinmal zum Irrenhouse finden und das war ein ziemlicher Fußmarsch, denn der erste Parkplatz, den Sheila fand war irgendwo in der Vorstadt – von Hamburg – glaube ich. Fußmarsch auf High Heels bei Minusgraden mit kurzer Jacke bbbbibbber. Naja ich hatte immerhin eine Hose an, Sheila frierte um einiges mehr – und lief daher den Marathon um einiges zügiger als ich.

Als wir dann tatsächlich im Weihnachtsirrenhouse ankamen war ziemlich schnell klar, wen wir wohl auf der Bühne neben :Nina Queer: sehen würden, denn neben der Garderobe stand ein kleines Grüppchen aus Melli Magic, Blenda Med und :Gloria Viagra:.

Blenda jedoch machte keine Show sondern Promotion für ihre neue Partyreihe „Freaky Friday“ machte. :Superzandy:, Melli, in der Music Hall. Klingt gut. Lilli Line sorgt für das Bufett. Blenda Med mit zwei eigenen Partys und Eigenpromotionsfläche für andere, Cecile Celsius steht auf dem Flyer der nächsten Irrenhouse Party… Scheint so als würden die Küken flügge.

blenda-olga.jpg

Ninas Party ist schon lange Flügge und auch das verrückte Huhn Schlüppi ist sicher schon lange kein Küken mehr, drum zum eigentlich wichtigen, der Transenshow, dem allabendlichen Highlite in jedem Irrenhouse.

Als erstes enterte Melli Magic, die Bühne um dem wartenden Publikum Whitney Houston zu geben.

melli-magic.jpg

Natürlich ist es immer ein Highlite, wenn Melli Magic ihre allseits beliebten und gelobten Whitney Houston Performances gibt. Dafür ist sie berühmt, aber zu einer Weihnachts Irrenhouse Sause ist das eigentlich „Perlen vor die Säue“ schmeissen, denn es gibt eigentlich nur eines, worauf das Publikum wartet….

melli2.jpg

(Einwurf)
Merken: Nicht immer hinter Krizzie bei der Show stellen, denn dann kommen immer Fotos wie dieses heraus. Man weiss nie, wo sie gerade mit ihrer Kamera rumfuchtelt. Nun, sie ist Haus und Hof-Fotografin (auch wenn es nicht immer gewürdigt wird) und es ist ihr Recht, alles für ein gutes Foto zu tun, auch wenn es mir ab und an ein Foto versaut 😉
(Einwurf Ende)

wo war ich? Achja …nur eines, worauf das Publikum wartet.
Gloria ist das aber zu einem Weihnachtsirrenhouse auch nicht, sie spulte zwar professionell ihre Show runter, aber ich gestehe, dass ich derzeit nichteinmal mehr genau weiss, wass sie eigentlich dargeboten hat.

Sie enttäuschte mich nicht, aber sie riss mich eben auch nicht vom Hocker. Man hat eben schon viel gesehen 🙂

gloria-viagra.jpg

Das nächste Stück wurde auch schon gesehen. Im Sommer, und letztes Jahr zu Weihnachten – und vorletztes Jahr zu Weihnachten … und so weiter.

„All I want for Christmas“ von Mariah Carey. Nina quittierte das mit den Worten

„und jetzt tu ich meine verdammte Pflicht und singe“…

dabei wollte sie uns scheinbar erst in Sicherheit wiegen, denn an der Decke hing ein Konfettispeier, der eine im Irrenhouse völlig unüblich geringe Zahl an Konfettistücken in die Menge pustete. Enttäuschend!

Doch ein wenig später holte Nina den großen Konfettisack hervor und das Irrenhouse wurde weiss und weihnachtlich.

konfetti.jpg

Tja, das war das letzte Irrenhouse in diesem Jahr. Aber es geht ja schon im Januar 2008 weiter und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir dann nicht wieder da sind…

Die Weihnachtsengel werden dann zwar nicht mehr benötigt, aber ich habe mir sagen lassen, dass auch Red Bull Flügel verleiht…

weihnachtsengel.jpg

mehr zum Irrenhouse