Dragqueen Show im Irrenhouse

Alle da im Irrenhouse dieses Mal

Donnerstag Abend und ich komme erst beim letzten Samstag an. Nundenn, es hiloft ja nichts, das Blog muss weitergehen und es muss hier eindeutig JEDER Irrenhouse Montag besprochen und gezeigt werden, so also auch der September 2008. Und was war da dieses Mal gut gefüllt.

Normalerweise findet man im Irrenhouse ausser den drei bis vier Drags auf der Bühne kaum Drags. An diesem Abend war das anders. Vielelicht liegt es am Herbstanfang, dass alle wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Melli, Mataina, Nina, Gloria, Janka, Sheila, Ich, Inez, Kitana, Olga, Barbie, Freundin, hab ich welche vergessen? Es wimmelte dieses Mal an Drags auf, vor und neben der Bühne. Was will man mehr. Gerade Barbie Breakout habe ich glaube gedresst noch nie im Irrenhouse gesehen. So kann es kommen, wenn man als Couch Potatoe gerade Perücken knüpft und sich langweilt.

Auf der Bühne traten aber die anderen Grand Dames der berliner Travestie auf – und zwar gleich drei in der ersten Nummer. Melli Magic, :Nina Queer: und :Mataina Ah wie Süß: gut und vor allem silber behütet lieferten die drei die Titelmelodie der früheren Erfolgsshow „Musik ist Trumpf“ ab, eine Melodie, die wohl jeder kennt, obwohl die Show bereits 27 Jahre abgesetzt ist. Auch wenn es weder Peter Frankenfeld, noch Max Greger noch eine Showtreppe ins Irrenhouse geschafft hatten, war es doch ein guter Anfang in eine nette Show.

Ehrlichgesagt muss ich gestehen, dass mich die dann folgende Nummer aber nicht wirklich vom Hocker haute. :Gloria Viagra: sang und performte eine Nummer, die ich nicht kannte. Ja genau, sie sang… und wie es oft so bei singenden Drags ist, sie gehen ein wenig neben den drags, die „nur“ Playback singen unter, denn beim Playback ist der Gesang eben perfekt, beim Livegesang leider nicht immer. Da brachte es auch nichts, dass sie mit Tänzer und Vickie als Tänzerin die Bühne enterte….

Aber das, Vickie, nenne ich mal eine Karriere. Das zweite Mal im Irrenhouse, und schon auf der Bühne. Fehlt nur noch, dass sie das nächste Mal eine Einzelperformance bekommt 🙂 Auf jeden Fall wäre es ein Versuch wert, den Vickie ist wohl eine verrücktesten Personen, die so im Irrenhouse rumlaufen – und dabei doch so wunderbar normal.

Viel besser fand ich da Melli Magic, die sich „schön von hinten“ zeigte und das gleichnamige Stereo Total Stück performte. …Ach isch mag dieses französische Akzent. Wie war das noch mit dieses Bier das so schön geprickelt hat in mein Bauchnabel. …Dieses Mal hat das Bier geprickelt unter meine Schuhsohle. Dummerweise musste ich eben den Akku in meiner Kamera wechseln und mein Becks Lemon auf dem Boden abstellen. Dort trat es jemand um und ich stand im Bier.

Fehlte noch der dritte Gaststar Mataina Ah wie süß, die Lady Bitch Ray darbot. Lady Bitch Ray? War das nicht die Skandalrapperin, für deren Eskapaden selbst Harald Schmidt Ärger vom Rundfunkrat bekam? Ich meine, DER Harald Schmidt, der Hitler-Parodien machte und der den gemeinen Polenwitz gesellschaftsfähig machte.

Nun der Song war nicht sonderlich nett, aber doch sehr deutlich und hatte eine ganze Menge Text. Aber hört selber.

Warum, allerdings ich Dummbratze das großartige Endstück, wo alle vier Damen auf der Bühne standen nicht herunter- bzw. hochgeladen habe, erschliesst sich mir nicht ganz. Immerhin war es das größte an diesem Abend. Es war keine Liveversion und doch hörte man viel Jubel, dazu war es wirklich romantisch mit vielen, vielen Wunderkerzen… Na vielleicht finde ich das Video irgendwo wieder… Dann soll es das auch hier geben.

War sonst noch was? Ach ja. Der Partypixxer hatte dieses Mal einen Lehrling dabei, der gleich richtig in die zwei wichtigsten Regeln der Partyfotografie eingewiesen wurde:

1. Wenn Drag Queens anwesend sind, müssen sie häufig und gut fotografiert werden.
2. Eine gute Fotografie beinhaltet unbedingt auch die Heels an den Füssen.

Ich glaube, er hat beides verstanden und schon nach dem ersten Irrenhouse Besuch verinnerlicht. So gehört es sich.

Achja, da ist nochetwas, da muss ich doch noch ein Bild posten. Das mit dem süßesten Mädel im Irrenhouse und eigentlich dem einzigen Grund, die Bar in der Raucherlounge zu besuchen 😉 Naja fast zumindest.

24h Berlin bei RBB und Arte

Oder: Als Gloria Viagra uns von der Mattscheibe kegelte.

Ich lege keine Platten auf, ist singe nicht, performe nicht und veranstalte keine Parties. Und auch wenn ich schon von von fliegenden Brüsten und anderen Misstimmungen bei Job-Konflikten berliner Drags gehört habe, hatte ich mit solchen unmittelbar nie zu tun. Die beiden einzige Gründe, ein Problem mit mir zu haben waren bisher eine generelle aber unbestimmte Abneigung mir gegenüber oder mal eine schlechte Kritik in meinem Blog. Bis auf Sheila blogt von den Damen niemand und ich mache ihnen ihr Geschäft nicht streitig sondern feature sie im Zweifelsfall eher und posaune ihre Auftritte, Bilder und Namen an etwa 1.200-1.500 Leser täglich in die Welt.

Folglich bin ich keine Konkurrenz auf irgendeinem Gebiet und so auch noch nie in einen Interessenskonflikt mit irgendeiner berliner Drag Queen gekommen. Bis jetzt.

Unter dieser ganze Menge an täglichen Lesern gibt es auch allerhand Stammleser, wie beispielsweise Britta eine Journalistin, die im Jahr einige große Dokumentationen macht bzw. betreut. Von Ihr bekam ich am 27. März dieses Jahres eine interessante Mail:

Liebe Zoe,
ich komme mit einer etwas seltsamen Frage um die Ecke…

Dein Blog kenne ich schon länger, und ich mag Deinen persönlichen, schönen und nie aufgesetzten Stil sehr. Und als ich Dich jetzt auf der trashcave party persönlich und aus der Nähe gesehen habe, hat sich mein Eindruck vom Blog bestätigt.

Nun recherchiere ich derzeit für ein Dokumentarfilmprojekt, das die Firma zero Film im Auftrag von Arte und RBB produziert. Es wird ein ganz besonders Portrait von Berlin werden. Wir filmen mit 60 Kameras an einem einzigen Tag im September. Dabei möchten wir sowohl Institutionen als auch Personen zeigen, die in dieser Stadt leben, auf ihre ganz eigene Art. Und das ganze wird zu einer 24 Stunden langen Sendung, die genau ein Jahr später ausgestrahlt wird. Ich finde Du bist eine solche Persönlichkeit, die genug Präsenz und Aussstrahlung hat, und der ich als Zuschauer gern eine Weile folgen würde.

Hast Du vielleicht Lust, Dich mal mit mir auf einen Kaffee zu treffen damit ich Dir ein wenig mehr von dem Projekt erzählen kann?

Ich würde mich sehr freuen. Es ist wirklich ein schönes, besonderes, künstlerisches Projekt, kein RTL Schrott.

Liebe Grüße,
Britta

Britta D.
Journalistin

Ich telefonierte mit Britta und wir trafen uns im Luzia in Kreuzberg nicht weit von meiner Wohnung auf einen netten und sehr unterhaltsamen Abend. Ich erfuhr, dass das Projekt 24h Berlin heisst und dass Britta mich neben bekannten Personen wie Paul Van Dyk, einem Massive Attack Rapper oder auch Klaus Wowereit als eine der weiteren Personen gerne einen Tag begleiten lassen würde, um dann genau ein Jahr später 24 Stunden lang auf Arte, RBB und anderen Sendern einen Tag in Berlin und von diesen Personen zu zeigen… Es klang nach einem großartigen Projekt, zu dem ich natürlich liebend gerne zugesagt habe.

Nach dem Treffen war nicht nur Britta von mir begeistert, ich vom Projekt begeistert sondern nach einigen Mails und Fotos von mir, Sheila und Janka laut Britta auch der Regisseur sehr begeistert.

Damit ein paar weitere involvierte aber ebenfalls von uns begeistert sind, musste noch etwas Videomaterial von uns gemacht werden. So trafen sich Sheila und ich auf Glorias Geburtstagsparty mit Britta um etwas Videomaterial zu erstellen und einen netten Abend mit schlechter Karaoke zu erleben. Das klappte auch ganz gut.. Die Geschichte davon findet sich sogar im 24h Berlin Blog.

Sheila, Britta und Ich

Irgendwann, einige Zeit danach steckte mir Britta dann, das sich :Gloria Viagra: später bei der Produktionsgesellchaft gemeldet hätte und gerne mitmachen würde… Britta hätte aber eben viel lieber uns dabei und somit sei es also Pech für die große rote.

Wegen einem Rechnerdiebstahl musste Britta dann Ende Juni nocheinmal einige Minuten Video aufnehmen um auch noch Arte zu überzeugen. Ich traf mich noch einmal Abend als Zoe mit ihr und Sheila stellte eine auswahl jeglicher Videos über sich zusammen. Danach waren nun alle überzeugt und eigentlich brauchten wir nur noch auf den Drehtermin warten.

Noch im August schrieb mir Britta, dass wir die Details, wo wir den Abend so hingehen würden nicht viele Wochen vorher besprechen müssten. Wir hatten ja eh schon angekündigt auf die an dem Tag stattfindenen Squeezebox Party gehen zu wollen. Sie wollte sich in der nächsten Zeit deswegen aber noch einmal melden.

Die nächste Information über 24h Berlin kam dann aber nicht von Britta sondern in Form eines Gloria Viagra Newsletters, der uns wie folgt informierte:

Ach ja, für das projekt „¾24h Berlin““ von arte + rbb, dass in einem Jahr auf arte, rbb und 7 europäischen fernsehstationen ausgestrahlt wird, zeigen sie einen tag im leben u.a. von familie müller aus steglitz, klaus wowereit, daniel bahrenboim und“¦ GLORIA VIAGRA..!!!

Seither versuchen wir Britta per Telefon, per Facebook oder per Email zu erreichen. Leider herrscht aber TOTALE Funkstille. Sie ist weder zu erreichen, noch ruft sie zurück oder schrieb auch nur eine kleine Mail. Es gab keinerlei Antwort und folglich auch keine Absage. Nichts! garnichts!

Das finde ich traurig und es macht mich auf mehrere Arten sauer.

Zum einen dachte ich, Britta sei wirklich nett, man könne ihr vertrauen und sie sei ehrlich. Sie gab mir absolut das Gefühl, als seien wir dabei und alles sei klar….Selbst wenn irgendwer entschieden haben sollte, dass wir eben nicht dabei seien, so hätte ich zumindest eine kleine Nachricht erwartet oder zumindest eine Antwort auf unsere Nachfragen. Ich denke immer noch, sie sei ganz nett, aber in all den weiteren Punkten habe ich mich offensichtlich geirrt. Dadurch weiss ich nun natürlich auch nicht genau, wie das mit Gloria Viagra abgelaufen ist. sollte es aber so abgelaufen sein, wie Britta erzählte, dann bin ich

zum anderen auch über Glorias Reaktion traurig, denn offensichtlich hatte sie obwohl sie gewusst hat, dass wir dort geplant waren, für ein wenig mehr Ruhm keine Probleme Probleme damit uns dort herauszudrängen.

So läuft das also. Okay ich habe verstanden. Das passiert mir nicht noch einmal!

Schade nur, dass dieses großartige 24h Berlin Projekt nun gänzlich ohne uns stattfindet. Da wäre ich gerne dabei gewesen, aber nun habe ich auch vergleichsweise wenig Lust auf die kommende Squeezebox Party…. Somit brauche ich auch ihr Passwort „Ich bin Berlin“ dieses Mal nicht, denn offensichtlich bin ICH nicht Berlin.

Schade!

Lest auch bei Sheila zum Thema 24h Berlin

Chris Andersson @ Irrenhouse

Leeres Irrenhouse aber coole Show
101_0132.JPG

…so hat Sheila den Besuch im Irrenhouse vor genau einem Jahr betitelt. Immeran dem Wochenende,an dem das lesbisch schwule Stadtfest in der Motstrasse und den angrenzenden Seitenstrassen ist, verlagert sich das Partyvolk eher ins Goya, anstatt durch die halbe Stadt zum Irrenhouse zu fahren.

Wir erwarteten eigentlich schon ein ziemlich leeres Irrenhouse und schon die gänzlich fehlende Schlange vor der Tür schien dieses zu bestätigen. Keine Gäste vor der Tür und auch viel Bewegungsfreiheit im Geburtstagsklub… Zumindest war es auch nicht so heiss und stickig. Ausserdem waren wir endlich mal wieder fast die einzigen interessanten Fotografieobjekte. Soetwas mögen wir doch immer.

nina_210608_35.jpg

Aber auch wenn das Publikum nicht in Scharen strömte, so tat das der Show keinen Abbruch. Mit :Mataina Ah Wie Süß:, :Gloria Viagra:, :Nina Queer: persönlich natürlich und dem 5.platzierten der franzäsischen Starsearch Show gab es trotzdem eine tolle Show geboten.

Den Anfang machte Nina, der Günther Netzer der Travestie… was meint sie damit wohl… die Frisur vielleicht? Egal, sie begann mit einer Tina Turner Nummer, die sie zusammen mit Arne Friedrich, Lukas Podolski und Jens Lehmann sang und zum besten gab. Apropro zum besten geben. Sie gab den dreien das, was sie am besten kann und für dass sie offensichtlich zu Recht fast weltberühmt ist. Aber schaut selber.

Gefolgt wurde sie von Mataina Ah Wie süß, die sich mal wieder den schwersten Job ausgesucht hat…. Mataina sucht sich ja gerne Lieder aus, von denen man zu Lebtags noch nie etwas gehört hat. Wie die Sache mit dem Chhhruchhhrucksnestt. Ein großer Din-A4 Zettel mit Text auf Schwitzerdütsch und Mataina fragte sich vorher noch warum sie sich sowas immer antut. Nun Mataina, vermutlich weil es etwas besonderes ist und sonst niemand soetwas tut. Auf jeden Fall toll, was sie sich immer einfallen lässt. Eben auch diese Sache mit dem Chhhruchhhrucksnestt.

Die dritte im Bunde war dann Gloria Viagra, die my life trällerte und dazu alles an legalen und illegalen Substanzen zu sich nahm – oder zumindest so tat. Ob sie damit nun aber ihr eigenes Leben gemeint hat, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Was ich abver mit Bestimmtheit sagen kann ist, dass die Substanzen auf der Bühne zumindest teilweise nicht echt waren. Schmeckte der Vodka, der bis in mein Gesicht spritzte doch vergleichsweise wässrig. Und ich schätze solch eine Verschwendung des weissen pusers, wenn es denn kein Mehl war, würde teuer sein…. Trotzdem nett war es. 🙂

Mit drei Nummern ist die Show im Irrenhaus auch gerne einmal zuende, dieses Mal jedoch hatte Nina noch einen „Stargast“ im Köcher. Man möge mir verzeihen, aber ich weiss nicht wer der Kerl war, der aufgetreten ist… Man gebe mir bitte mehr Infos. er hat beim französischen Ableger von Starsearch den 5 Platz gewonnen und eine Top 10 Singeplatzierung in den französischen Charts und sein Name ist „bitte hier eintragen“ Chris Andersson wie Sheila mir erzählte. Weiss Gott wie Nina daran gekommen ist, aber er gilt wohl als Star und kam auf die Bühne um seine Single zu bringen. Zwei süsse Mädels begleiteten ihn dabei… Ob er wohl wusste, bei was für einer Party er da auftritt???

Egal, die Show war beendet und das Irrenhouse ob seiner Fülle nicht mehr unbedingt DIE Party der Nacht, also zogen wir weiter, um sie zu suchen.

Gloria Viagra & Squeezebox

Glorias Birthday Bash in der Ichiban Karaoke Bar

gloria-viagra.jpg

Wie muss ich in den neuesten Ausgaben der Blu und der Siegessäule lesen? :Gloria Viagra: hat ein Nachnahmenproblem. Ihre Emails landen in den Spamfiltern der beiden Redaktionen und so gehen viele ihrer Mitteilungen nicht erst in der Redaktionssitzung verloren, sondern sie kommen garnicht in ebendiese, da der Spamfilter sie bereits vorher automatisch aussiebt…

102_0449.JPG

Das ist eben der Fluch des Namens Viagra und diese Erkenntnis kommt ziemlich spät. Hätt se meine kleine Huldigung an sie mal gelesen, hätte sie sich da im letzten Jahr schon mal Gedanken drüber machen können. Hat sie anscheinend aber nicht – ob nicht gelesen oder nur nicht drüber nachgedacht weiss ich nicht, ist aber auch egal, denn Gloria hat ja auch noch ein paar andere Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen. Vor allem sticht hier Myspace heraus, wo man ihre Bulletins so zwischen 1x und 7x die Woche lesen kann. Man ist also immer informiert, auch wenn die Mails sonstwo landen.

In der letzten Zeit hat Gloria vor allem auf ihren Geburtstags Bash hingewiesen. Sie wollte dazu ihren 23.sten Geburtstag nachfeiern, in Barbie Breakouts (vermutlich auch 23.sten) Geburtstag reinfeiern, die After Aua wiedereröffnen und mit Squeezebox auf der Bühne stehen. Ne ganze Menge Gründe also, dort hinzugehen und nicht zu Hause zu bleiben.

102_0464.JPG

Das fanden scheinbar auch eine ganze Menge anderer Personen, denn die Ichiban Karaoke Bar war gerammelt voll, als wir ankamen und Gloria und ihre Squeezeboxband rockten schon das Haus. Ich hörte ersteinmal ein wenig zu und wollte dann mal eben etwas zu trinken bestellen, doch das war an diesem Abend mit viel Geduld verbunden. Das ganze hat so lange gedauert, dass ich gerade noch mal so eben eine Squeezebox Nummer auf Film bannen konnte.

[vimeo]http://vimeo.com/947123[/vimeo]

Egal, denn auch ohne Filmmaterial könnt ihr mir glauben, dass die Party eine gute war. Die Location ist klasse und die Location war sehr gut gefüllt. Es waren viele, viele Bekannte da und soweit ich überblicken konnte, hatten wirklich alle gute Laune. Da fallen mir aber noch ein Paar Dinge ein, die die Monster Ronson Ichiban Karaoke schwierig machen und die kann man mit der Überschrift „Damentoilette“ betiteln.

102_0473.JPG

…Wer kommt eigentlich auf die Idee, auf eine Damentoilette eine Waage zu platzieren. Sollen alle Damen mit schlechter Laune herauskommen und ihren Kummer mit einem Frustgesäufnis ertränken? Und zu zweiten… Eie Damentoilette ist immer nur so gut, wie die Beleuchtung darin. In dieser Bar kann man allerdings dort nichts erkennen. Nachschminken ist also vollkommene Glückssache, achja und Licht fehlt auch in den Karaoke-Kabinen … aber dazu komme ich morgen, denn wir hatten dort noch einigen Spaß mit Krizzi, Carolyn, Frl. Edelstahl und Begleitung die tatsächlich unserem Ruf gefolgt sind und Britta, die uns mal live und nicht nur aus Blogsicht in Augenschein nehmen wollte.

Sheila Wolf, Britta Dahlmann, Zoe Delay

Also, die Party war groß, und wir kamen erst gegen kurz nach sechs Uhr morgens im besten Tageslicht mit mittlerweile nicht mehr sonderlich gutem Makeup und ziemlich krächzender Stimme aus der Monster Ronson Ichiban Karaoke Bar raus. Tageslicht ist immer ein Zeichen dafür, das eine Party gut war. Das bestätigte auch Gloria in ihrem 6. Myspace Bulletin diese Woche… obwohl ich nicht weiss, ob die gute überhaupt noch etwas weiss, denn zum einen schrieb sie vorher, dass derjenige, der sich erinnern kann, nicht ordentlich gefeiert hätte und zum zweiten lud sie eine ganze Menge Personen zum Jägermeister ein und wenn ich mal die anwesenden Personen durch Gläschen Jägermeister teile, dann ohauahauaha….

102_0445.JPG

achja, ich hätte liebend gerne noch ein Bild vom zweiten Geburtstagskind Barbie eingefügt, aber ich schätze, hätte ich eines der beiden Bilder, die ich gestern von ihr schoss genommen, dann hätte sie mich bei nächster gelegen heit auch geschossen und zwar er-schossen…

Also Gloria. war klasse gestern.