Ibiza Night @ Prater Dome in Wien

Bisweilen liegt die Priorität in meinem Leben bei meinem Beruf, der seit einiger Zeit – genau genommen seit einem Arbeitgeberwechsel nun auch wieder wirklich Spaß macht.

28974

Wenngleich ich im vorigen Job mehr bloggte, macht es jetzt wieder mehr fun – und Arbeit ist ja nun doch das halbe Leben und mehr als 1/3 Lebenszeit.

28978

Ab und an kann man Arbeit und Vergnügen aber auch wunderbar verbinden, wie gerade am letzten Wochenende gesehen. In meiner Funktion als Online Marketeer verloste meine Firma (Urlaubspiraten) in Österreichs größter Disco in Wien eine Ibiza Reise, wir hatten dafür die Möglichkeit, ordentlich Promotion in eigener Sache zu machen – genau genommen für unseren Österreichischen Ableger.

Da man uns dafür dort einen Stand gewährte, wollten wir uns auch zeigen – zudem man besser promoted, wenn man hinter dem Produkt steht und es kennt.

28939

Folglich zog es zwei Personen unserer Firma nach Wien – und o Wunder, wenn hier besprochen – ich war eine davon. Meine Kollegin Jasmin, die andere. Eine nette Reisebegleitung…

Tja – und heutzutage dauert es ja kaum Stunden, bis jeder alles weiss – so war Zoe schneller in der Firma bekannt als man „Käsekuchen“ sagen kann. … Dann kann man es auch richtig machen und als Zoe promoten, macht eh viel mehr Spaß und bringt viel mehr Aufmerksamkeit. Also wieder der große Koffer auf dem Weg nach Wien.

8193_693816

Wien – da war doch was…  Jepp. Regina ist dort. Super, kann man ja mal besuchen

Daher hatten wir tolle Stunden in großartigen Kneipen und Bars in Wien und tolle Gespräche des Nachts inmitten von Wien im 7. Bezirk wie ich lernte. Wien ist wirklich nett, kann man mal besuchen.

28960

wir hatten aber eine Mission – unsere Firma bekannter zu machen und trafen am Tag den Macher des Prater Domes um geschäftliches zu besprechen – er erzählte uns dann dass es dort einen Whirlpool geben würde, den wir nutzen könnten… Ich meinte allerdings, das wäre nichts für mich.

Mein Gedanke: Wasser und Make Up – nö
Sein Gedanke: was für Spiesser

Er konnte auch nicht so recht verstehen, warum wir so lange zum fertigmachen brauche – hatte er sich doch bereiterklärt, uns abzuholen.

8193_693847

Beides konnte er sich erklären, als wir fertig waren und als Piratinnen vor ihm standen. So hatte er a) uns und b) vor allem mich – nicht erwartet. Was tut man nicht alles.

Es wurde dann aber wirklich ein vergnüglicher Abend für Jasmin und mich. Eine ganze Menge Personen kannten uns, waren aber verwundert, dass wir keine typischen Promoter seien, sondern tatsächlich Urlaubspiraten. Wir redeten mit vielen Wienern, hatten Spaß, tranken das ein oder andere, verteilten Wassereis und erklärten, wie man dieses Zeug isst und posierten mit massig Menschen vorm Urlaubspiraten Logo. Insgesamt verkauften wir uns und unsere Firma sehr gut.

Immer wieder gerne.

Lena Hoschek Runway, BBB & Aftershow Party

Lena Hoschek Runway, BBB & Aftershow Party

Nachdem ich die letzten Male die eigentlich immer tolle Lena Hoschek Show geschwänzt oder verpasst habe, brachte mich die diesjährige Berlin Fashionweek mal wieder dazu, sich das Euvre der großartigen Designerin aus Wien mal wieder anzusehen.

DSC03193

Meine Kollegin Jasmin schloss sich mir da an und wir sollten einen netten Tag in berlins Modewelt erleben – sehr zum Leidwesen ihrer Freunde, die eher neidisch per Handy fragten, warum sie auf der Fashionweek sei und sich dachten „Mist warum bin ich nicht da“…

DSC03121

So isset aber nunmal und sie hatten allen Grund neidisch zu sein, sollte sich der Lena Hoschek Runway doch als toll herausstellen.

Wegen Fussball und Fanmeile zog die Fashionweek in eine Eissporthalle im Wedding – einem sicher aufstrebendem Sadtteil – jedoch deutlich nicht mit dem Glamourfaktor von Berlin mitte und dem Brandenburger Tor. Aber wer braucht das schon, für die C-X Promis, die die meisten Runways der Fashionweek besuchen ist das eigentlich genau das richtige.

DSC03175

Bei Lena sind aber dazu immer noch ein paar wirklich spannende Menschen dabei – achja und vor allem spannende Mode.

DSC03156

Schon das erste Model und das erste Outfit gab einen kleinen Szenenapplaus und ich dachte – „Jepp, das wird etwas – das wird spannend“ – tolle Models und noch tollere Kreationen, bunt, schön, feminin. Zwischendurch mit einem langen dunklen Kleid aufgelockert, dass auch durchaus als das Endkleid hätte durchgehen können – weit gefehlt allerdings, danach ging es noch einmal richtig los und das Ganze endete mit einem tollen – natürlich Brautkleid.

DSC03172

Nächstes Mal muss ich es irgendwie in die erste Reihe schaffen, liessen sich doch gute Fotos für meine Seite Pinup-Fashion nur sehr schwer machen.

DSC03147

Auf jeden Fall hätte ich mir dieses Mal alle Kleidungsstücke in den Kleiderschrank gehängt – natürlich nur unter der Prämisse, jemand gibt mir seine Kreditkarte mit unbeschränktem Limit 😉 Es war auf jeden Fall ihre beste Show seit der Bondage show mit den vielen Bettie Pages – und das Publikum sah es dem Applaus nach genauso.

DSC03188

Danach hatte ich eigentlich vor, mich aus meinem großartigen Dahlia Dress von Lolita Girl Clothing zu schälen um die London Edge und die Bread & Butter zu besuchen, aber hey, was solls, wir fuhren einfach direkt weiter. Die London Edge war interessant um mal Einkaufspreise zu schnuppern und zu weinen (wenn man bedenkt, was man selber zahlt)… Irgendwann mache ich einen Onlineshop auf, nur um Einkaufspreise zu bekommen 😉

DSC03132

Auf der Bread & Butter Berlin wollten wir eigentlich in den Vintage Bereich auf dem Rollfeld, aber das Wetter wollte sie wohl für den Teil-Umzug nach Berlin bestrafen und unwetterte richtig – und zwar so, dass der Aussenbereich komplett gesperrt wurde und der Regen sich den weg von oben und unten in den Hangar bahnte.

14612783185_692866fb97_o

Wir vetrieben und dann die Zeit beim Kickern und im Pressebereich (ich dort lesend – Jasmin am freien Tag arbeitend…

BREAD & BUTTER - CARNAVAL DO BRASIL - SUMMER2014

Und damit der Abend auch gut endete, besuchten wir noch die Lena Hoschek Aftershow Party im neuen Bikini Haus… Es war der Tag des 7:1 Sieges gegen Brasilien und das Spiel wurde auf der Party übertragen… Wir allerdings verpassten alles. Die ersten beiden Tore wegen Verspätung und die nächsten drei Tore zwischen Gästelistencounter und Bar… Danach war uns das Spiel dann auch egal und wir unterhielten und lieber mit netten Gästen, Bekannten, Promotern und Unbekannten… Wie mit der Dame, die mir allen Ernstens weismachen wollte, Berlin sei modemässig tot, weil bekannte Designer nicht mehr zur Fashionweek kämen.

DSC03202

Meine Meinung ist, selbst wenn die Berlin Fashionweek tot sei, Berlin ist es nicht – sie schaut eben nicht gut genug hin. Ich nannte ihr diverse berliner Modelabel von denen sie nicht eines kannte – weil sie eben keine Runways bestreiten und nicht so bekannt sind.

14648388065_1189e2db8c_o

Wenn nur Runways bekannter Designer und B-X Promis für eine lebendige Stadt stehen, dann kann Berlin gerne tot sein, aber solange Lena Hoschek noch einen Runway ausrichtet, solange, Yvonne Warmbier, Lüllepop, Froßen Hibiscus, Redcat 7 Kitsch-Nation, und viele andere Mode produzieren ist Berlin für mich nicht tot.

Tolle Tag, Tolle Show, Tolle Aftershow – nur das verlorene Kickermatch gegen Jasmin, hätte wirklich nicht sein müssen … Ich wünschte ich könnte nun einfach sagen… Das nächte Mal gewinne ich – aber ich fürchte, das Rematch gab es schon, und ratet mal, wer dort gewonnen hat… Ja! Genau. Nicht ich!

DSC03119

Achja, sollte irgendwer wissen wollen, wo es dieses tolle Kleid gibt, in dem ich neulich auf einem Bild auch Pandora Boxx gesehen habe: Lolita Girl Clothing 😉