Kabaret Kalashnikov – The 2nd Show

Kabaret Kalashnikov @ Sisyphos
1-DSC03306

Das Kabaret Kalashnikov irgendwann im letzten Sommer im mir bis dahin nicht bekannten Sisyphos war eines der besten Erlebnisse dieses Jahres und das beste an Show was ich seit langem gesehen hatte.

 

1-DSC03312

Nun kamen die Artisten rund um Wodka und den Inhaber der Taverna Kalashnikova zurück ins Sisyphos mit altem Spirit und einer neuen Show und wieder viel Wodka – und was soll ich sagen – es war wieder toll.

1-DSC03320

Klar, die meisten der Nummern habe ich so und ähnlich irgendwo in Berlin und der Welt schon einmal gesehen – und oft auch auf höherwertigem Niveau. Aber das ist ja auch nicht Roncalli sondern das Kabaret Kalashnikov – und das hat den wichtigen Punkt schon im Namen „Kabaret“

1-DSC03334

Die Mädels und Jungs sind bisweilen wirklich gute Artisten vor allem ist das ganze aber ein Riesenspaß und die Geschichte drumherum macht das Kabaret Kalashnikov einzigartig eigenartig. . Es macht einfach Spaß zuzusehen und mitzugehen.

1-DSC03344

Beispielsweise bei der Massenschlägerei in Zeitlupe, die es auch schon das letzte Mal gab, die aber als Running Gag kein kleines Bisschen von ihrer Intensivität und ihrem Spaß verloren hat.

1-DSC03347

oder wenn Dimitri das mit dem Antworten lassen im Politzki Verhör nicht so ganz schnallt, sich aber später als gewitzter Einbrecher herausstellt.

1-DSC03353

Oder wenn Massen an Wodka Flaschen durch die Luft fliegen, weil Nachschub gebraucht wird – da fällt mir ein, gab es das letzte Mal nicht zwei Wodka für alle 😉

 

1-DSC03363

Eigentlich wurde gesagt, man soll keine Fotos machen, dafür wären professionelle Menschen da, aber was soll ich sagen, ich verlasse mich lieber auf mich, ausserdem bin ich so schneller und – ganz wichtig als abmahnungsgebranntes Kind mag ich es, wenn die Bilder mir gehören 😉

1-DSC03365

Balance auf Wodka Flaschen.

1-DSC03393

Balance auf Politzki-Trabi

1-DSC03397

Ja, richtig gesehen, der Anker hängt an seinen langen Ohrläppchen. Das tut schon beim Zusehen weh.

1-DSC03417

Eigentlich der Haupt Politzki-Wachtmeister, aber ein großartiger Diabolo-Meister.

1-DSC03438 1-DSC03451

Die Dame war einfach grandios, was die alles mit ihrem Körper anstellt, kann man kaum erklären, das sollte man sich ansehen.

1-DSC03456

Der Reverend treibt den Teufel aus.

1-DSC03466

Immer diese Damenwäscheträger…

1-DSC03493 1-DSC03497 1-DSC03502

Was soll ich sagen, das Kabaret Kalashnikov ist meine uneingeschränkte Empfehlung. für diesen Samstag, 17. Oktober 2015.

Geht da hin, es lohnt sich !!!!

https://www.facebook.com/events/1619840738279668/

1-DSC03526

Kabaret Kalshnikov @ Sisyphos

1-DSC06068-001

Irgendwo auf dem Weg von Berlin nach Potsdam sind mir schon des Öfteren Menschen laufend aufgefallen, die wohl irgendwohin wollten, die aber nicht unbedingt dam typischen Dorfdissenpublikum, welches ich am ehesten dort erwartet hätte, entsprachen.

1-DSC06095

Es hat mich aber nie so sehr interessiert, dass ich tatsächlich hätte herausfinden müssen, wo die wohl hinwollten. Ich wollte in der Regel möglichst schnell nach Berlin. Nun fragte Regina aber neulich, ob ich mit zum Kabaret Kalashnikov kommen wolle:

Kabaret Kalashnikov
A wild postsowjet hedonistic vodka variety show!

1-DSC06059-001

Klingt lustig, nehm‘ ich. auch, wenn ich nicht so richtig sagen konnte, was ich davon wohl zu erwarten hätte. Trashiges Zeug – irgendwie.

1-DSC06085-001

Aber schon der Ort des Geschehens, gefiel mir und nun wusste ich auch wo die Menschen hinwollten: ins Sisyphos. Toll, dass es soowas noch gibt. Das Sisyphos ist ein Ort, wie es ihn früher auch Mitten in Berlin gab, etwa ein Querschnitt aus der Bar 39, der Arena und der Wilden Renate. Es dürfte früher mal eine Fabrik gewesen sein, heute ein Veranstaltungsort jeglicher Art mit etwas wie einem Beachclub.

1-DSC06043

Und im großen Saal vor einer Menge Sofas und anderen Sitzgelegenheiten sollte das Kabaret Kalshnikov auftreten – und ja, das ist etwas trashig, aber gleichfalls viel besser und künstlerischer und ideenreicher als erwartet.

1-DSC06040

Die Geschichte ist jene, die in einer Bar irgendwo in Russland geschieht mit seltsamen und interessanten Menschen, die dort rumhängen oder im Laufe der Zeit vorbeikommen. Es geht um Liebschaften und um Wodka – also vor allem um Wodka.

1-DSC06036

komischerweise können die ganzen seltsamen Gestalten in dieser Bar irgendwas und vollkommen logisch endet es immer in etwas artistischem oder anderweitig Kabaret-artigem – Und das ist teilweise wirklich große Kunst, die ich bisweilen schon schlechter irgendwo in Berlin gesehen habe – selten aber fantasievoller dargeboten.

1-DSC06009

Okay, die Künstler werden vermutlich alle nicht mehr bei Roncalli eingeladen werden aber das tat dem Ganzen keinerlei Abbruch. Ich habe mich auf jeden Fall lange nicht mehr so amüsiert, wie an dem Abend. Das war sehr liebevoll und großartig.

1-DSC06021

Danach wurde dann im Sisyphos noch feist mit Künstlern und publikum gefeiert – standesgemäß zu Balkan Beats

1-DSC06031

1-DSC06062

1-DSC06071-001

1-DSC06088-001

1-DSC06101

1-DSC06117

1-DSC06118