Little Havanna in Miami

Fidels Nightmare? – Little Havanna

100_0316

Okay, mein nächster Halt meiner Reise wird dann ja über Jamaica dann Havanna sein und da Miami ja der erste Halt wohl eines jeden Exil-Kubaners ist, gibt es hier einen großen Stadtbezirk, der sich Little Havanna nennt. Der weltgrößte Kubatown ausserhalb Fidels Insel also.

100_0319

500.000 Exil Kubaner sollen in Miami leben und nicht gerade jeder wohnt auf einer der Insel der Stars, wie Gloria Estefan. Der größere Teil der Exil-Kubaner hat wohl eher seine Bleibe in Little Havanna gefunden.

100_0321

Nun ist Little Havanna aber eigentlich viel langweiliger als der Name sagt. Gut, die Häuser haben ein deutlich südlicheren Stil, als es eine typische amerikanische Vorstadt hat, die Autos davor erzählen von den Personen, die es zumindest in die amerikanische Mittelschicht geschafft haben und die Schilder sind auf spanisch.

100_0322

Es gibt Zigarrenfabriken und Zigarrenhändler, da die echten kubanischen Zigarren ja nicht eingeführt werden dürfen, müssen sie eben dort hergestellt werden, damit exil-Kubaner und Touristen diese dort auch kaufen können…

100_0314

Ansonsten war das kubanischte wohl der Platz auf dem Domino gespielt wurde, Davon la sich bereits in einigen Reiseführern, dass dieses wohl mehr oder weniger Nationalsport in Kuba sei – neben Baseball selbstverständlich.

100_0317

Achja und Little Havanna hat den einzigen Kubanischen McDonalds… Tja das zeigt eben, dass Little Havanna in Miami und Big Havanna auf Kuba dann eben doch zwei paar Schuhe sind. Ich darf also weiterhin gespannt sein.

100_0324

Schwuz nachm Grandprix und Mc Donalds

Alle wollen was anderes als normal.

100_1128.JPG
Kaey mach die No Angels

Nach der Ed Hardy Party im Felix, die uns einfach viel zu voll war überlegten wir, was wir sonst so tun könnten. Eine Blu oder Siegessäule waren aber nicht zur Hand und ausserdem wussten wir, was an dem Wochenende so los war – nämlich eigentlich nichts…. ausser eben die Grand Prix Party im Schwuz, die sich aber – nun bereits lang nach Beendigung der Auszählung in eine stinknormale Bump Party umgewandelt hatte.

100_1114.JPG

Folglich war es auch voll wie zu einer normalen Schwuz Party: Gut gefüllt aber eben lange nicht übervoll. An den Reglern stand wie auch am letzten Wochenende im Irrenhouse Polla Disaster hinter den Reglern, die nach ihrer Leidenszeit wieder einigermaßen auf dem Damm zu sein scheint. Großartig das.

100_1124.JPG

Ansonsten tanzte da aus der Mehringdamm-Connect

ion noch Trixi von Heute herum, die seit ich sie das letzte Mal gesehen hatte auch irgendwie verändert aussah. Ich weiss nicht ob es die Haare waren oder was genau es war, aber ich fand sie sah besser aus, als die letzten Male, an denen ich sie sah.

Achja und KoRa van Tastisch, die mich darauf hinwies, dass sie und Margot Schlönzke am gesamten kommenden Wochenende die AHA bevölkern würden und das beste aus 5 Jahren gemeinsamer Travestie aufführen werden… …Nun kann ich nicht sagen, was genau das bedeutet, denn a) hab ich die beiden ausser beim Punktezählen noch nie auf einer Bühne zusammen gesehen und b) war ich vor fünf Jahren nur ein schlechtes Bild im Internet…. Trotzdem bin ich sicher, es ist lohnenswert. Jeweils übrigens Start 20:00…

100_1110.JPG

Ich würde vorschlagen, Sonntag hinzugehen, denn die beiden haben es nicht auf die Reihge bekommen, den Flyer richtig zu datieren, daher wissen nur Eingeweihte, Schlönzke-Newsletter-Leser und Leser meines Blogs, dass Sonntag überhaupt Vorstellung ist. Könnte also eine Privatvorstellung werden 😉

Aber zurück zu diesem Abend. Wir waren also im Schwuz undn es war wie eigentlich immer im Schwuz nett. Mich dürstete also zog ich zur Bar und bestellte einen Pepsi Boston und für Sheila, die mir gefolgt war einen Caipi, den ich ihr sponten ausgeben wollte… Trinkt sie ja immer …. nur heute nicht.

Nachdem ich also bestellte, überlegte sie sich, nur einen Weisswein zu wollen.. War garnicht so leicht, dem Barkeeper das klar zu machen. Also: Pepsi Boston pour moi und ein Weisswein für die Dame neben mir KEINEN Caipi bitte. Ging dann auch glatt, aber Sheila schaute mich an wie ein Auto als ich den Cocktail bekam… Schaute dann wie ein Auto auf den Cocktail und fragte mich, wass das sei….. Nun ein Pepsi Boston, den ich eigentlich immer trinke. Einige alte Tunten haben halt im Schwuz immer noch eine gewisse Daseinsberechtigung.

100_1134.JPG
big Sister is watching you.

Ein Cocktail zu Ehren der Schwuz Tunte Pepsi Boston, der nicht umsonst in der Pepsi Boston Lounge im Schwuz serviert wird. Sehr schmackhaft. Sie glaubte mir, wollte aber nicht probieren… Sheila musste krank sein an diesem Abend.

Nicht so krank aber, um und drei noch zu unserem Stamm Mc Donalds in der Skarlitzer Strasse zu fahren um unser typisches Ende-einer-Drag-Nacht-Fastfood zu bestellen… und dabei passierten erstaunliche Dinge. Eigentlich nur Kleinigkeiten, aber da scheint ein System hinterzustecken.


mc donalds again from zoe delay on Vimeo.

Janka, ernährt sich normalerweise bei McDonalds von Chicken Mc Nuggets mit viel viel Sauce, aber irgendwas hat sie geritten, an diesem Wochenende einen Salat zu bestellen… Da stimmt irgendwas nicht… Ich bin mir nicht sicher, was es sit. Ist sie vielleicht zu dick geworden? Rollt sich ihr Bauchspeck vielleicht… Ich konnte nichts dementsprechendes erkennen, aber anders ist nicht zu erklären, warum Janka einen auf gesund machte… Wirklich lange hielt sie das aber auch nicht durch. merkte sie doch irgendwan, dass meine Packung Majonnaise noch unberührt war und einige frittierte Kartoffeln auch noch da waren. So stopfte sie eben eine Packung Majo mit drei Pommes in sich hinein. …So wird das aber nichts mit dem Abnehmen..

100_1138.JPG
Frau „Ich ernähre mich nun gesund“ Kroft

Das ist dann wie die Person, die mal vor mir stand und in etwa einmal die gesamte Karte bestellte – Und eine Cola LIGHT.. *Kopfschüttel*

Ich allerdings muss eher zunehmen, hab ich doch selbst mit Tape kaum genug Speck am Körper um auch mit Tape und Klebeband nur ein sehr unweibliches Dekolleté hinzubekommen, also statt meiner Apfeltasche lieber die Chicken Mc Dings für mich mit Pommes und Majo… die aß dann wie erwähnt Janka und ich gewann beim Mc Donalds Gewinnspiel – na was wohl – eine Apfeltasche… Es war also wie immer – und schon lange hell, also ab nach Hause.

…Irgendwie zu spät – oder zu früh oder irgendwas anderes war, denn ich war Sonntag wie gerädert und vollkommen fertig..

Mc Cumshot und echte Männer bei McDonalds

Drei Transen und ne Bio bei McDonalds
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=1pWJySa2NXI[/youtube]

Es hat sich eingebürgert und selbst Sheila lässt langsam ihre Gutes-Essen-Gene zu Hause, wennsie mit uns loszieht, denn eine unserer letzten Stationen eines Abends ist mittlerweile das McDonalds Fastfood Restaurant an der Skarlitzer Strasse. Hat sie anfangs noch gemäkelt, bestellt sie nun ebenfalls ohne mit den gezuppelten Wimpern zu zucken nen 20er Pack Chicken McNuggets

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=yk0VBcfkluw[/youtube]

Ich denke, die Herren und Damen unseres liebsten Fastfoodrestaurants warten des Nachts schon immer sehnsüchtig auf uns… Wenn ich mir so recht bedenke… vielleicht sollten wir beizeiten dort mal Stammkundenrabatt verlangen, mcdonalds gutscheine, oder ne Apfeltasche Gratis… Hmmm gute Idee. Letzteresam liebsten, da komme ich mir zumindest so vor, als sei es gesund. In Öl frittiert, gezuckert und überhaupt, aber immerhin mit etwas, das wie Apfel schmeckt. Vermutlich ist es sogar Apfel.

An diesem Abend ääh Morgen zogen wir noch Krizzi mit und standen so wiedereinmal morgens an der Theke und verlangten Essen, das uns wohl irgendwann doch noch dick macht. Also liebe, Leser, wenn ihr uns schon immer mal sehen und kennenlernen wolltet. Zwischen zwei Uhr und sieben Uhr schneien wir mit 87,356%iger Sicherheit irgendwann bei McD herein.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PoNaCMrU6y4[/youtube]

Das folgende extrem geistreiche Gespräch handelte vor allem von nichts wichtigem, aber auch von Fotografien, vom Oktoberfest, :Nina Queer: und ihr Zerriss der neuen Madonna-Single zusammen mit Justin Timberlake, den sie in der 030 verzapfte. Recht hat sie, aber warum fragt die 030 Nina und nicht mich. Ich hätte ihnen in etwa das Gleiche erzählt… Wie Ihr lest, es gibt wirklich keinen Grund, diese Gespräche mitzufilmen. Aber ich hab es doch getan. Es musste mal sein.

Also, wenn ihr dieses Mal nicht nur , sondern auch hören wollt, was wir so verzapfen, wenn wir leicht aufgedreht von einem Partyabend bei McDonalds versacken, dann solltet Ihr Euch die Videos mal ansehen. Wer Sheila oder Janka oder gar mich als Idole ansieht, sollte das lieber nicht tun, denn ich übernehme keine Verantwortung für geplatzte Idolgedankenbilder. Manchmal verzapfen wir nämlich ne ganze Menge Mist…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wKbXntN6Pdw[/youtube]

Nene, die Mädels sehen zwar klasse aus, sind aber zeitweise ganz schön prollige Tussis. 😉 ( Mich da nicht ausgenommen ). Manchmal sind wir schwer zu ertragen aber wir sind lustig.

Übrigens, ich kann alle beruhigen, Janka piepst nicht immer so rum, und ihren Mc Cumshot hat sie natürlich auch nicht bekommen – wobei sie auch an der Theke danach nicht fragte… Wer weiss. Vielleicht. Urgs neee lieber doch nicht.

Stattdessen posierte sie mit ihren wirklich unverschämt langen Beinen noch eine Runde auf dem McDonalds Tisch, der uns am nächsten war und sie erntete auch – nein vor allem auch vom Nachbartisch durchaus anerkennende Pfiffe und Blicke…

100_0265.jpg

Wattn Glück, dass meine neue Digitalkamera 16:9 Auflösung kann, denn sonst hätte ich die Tussitoastergebräunten Schenkel kaum draufbekommen oder die Schuhe nicht, oder das Gesicht.. ..was wäre wohl schlimmer?

[ ] Schuhe < – – > Gesicht [ ]
bitte ankreuzen.

Egal. So sind wir wirklich. Erschütternd, oder?

was fehlt denn noch?

Wie hiess es noch in Tatjanas Showlied „Ich muss garnix“ auf der letzten Crazy Paradise Party.

Ich muss gar nix außer „¦
schlafen,trinken,atmen und ficken
und nach meinen selbstgeschriebenen Regeln ticken.

Ich muss gar nix außer „¦
schlafen,trinken,atmen und ficken
und gelegentlich um 4 Uhr früh einen Bürger verdrücken.

Nun war es noch nicht 4 Uhr sondern erst so gegen zwei, als wir die Crazy Paradise verliessen, aber anscheinend führte dieses Lied zu einem erhöhten Hungergefühl in Sheilas Mini, denn sowohl Janka als auch Mel fingen an zu quengeln und wollten dringend Nahrung aufnehmen. Die Idee, meinen Lieblingsdönerladen zu besuchen, die Zoe eh schon kennen, fand Janka allerdings nicht so prickelnd, hätte sie doch keine so große Klappe würde sie ihren Mund doch nicht so weit aufkriegen. Stattdessen sollte das große M mal wieder von uns heimgesucht werden.

Da wir es aber etwas Eilig hatten, zur Gayhane Party zu kommen wolten wir aber dieses Mal nicht rein sondern steuerten den Mc Drive an um im Auto zu speisen.

imgp3256.JPG

Nun sind vier Transen vor einer Mc-Drive Gegensprechanlage sicher nicht die einfachste Kundschaft, auch wenn vom transentum die Dame an der anderen Seite des Mikros sicher nix wissen konnte – obwohl vielleicht doch, denn offensichtlich gibt es eine Videokamera… Die Dame wusste nämlich nachdem wir uns eine Weile hin und her und wieder hin – und wieder herentschieden, dass das nicht alles sein könne. Auf einmal kam aus dem Lautsprecher folgender Satz:

Da fehlt noch was!

Ääääh?? !! ?? Vier fragende Transengesichter, die sich fragten, was denn wohl noch fehlen würde.. Vor allem verwunderte uns der Umstand, dass wir alle vier nicht wussten, was noch fehlen würde, eine Person, die uns nie gesehen hat offentlich unsere Vorlieben so genau kennen würde, dass sie wüsste, was wir noch vergessen haben…

imgp3257.JPG

Wenn sie schon soetwas weiss…. was mag sie dann noch so alles wissen… Wir sollten es nicht erfahren, denn auf Nachfrage, meinte sie, dass sie mit ihrem Kollegen gesprochen hätte…. Ein ungutes Gefühl bleibt dennoch – und nicht nur wegen zu viel fettigem Fastfood in einem kleinen Mini.