Chapeau St. Georg – Hutladen Lange Reihe

Die Frau von Welt trägt Hut
…und fährt schöne Autos

DSC_2565

Vor einiger Zeit hat Karin von Sahneschnitte für die Fashion-Show für die hamburger fetishparty Obsession ausgerichtet und dabei nebst einigen anderen interessanten Personen auch mich auf der Bühne. Extra dafür schneiderte sie mir ein wundervolles Kleid, welches – wenn nicht noch Wunder geschehen – wohl mein einfaches Kostüm für den Berliner CSD wird…. Besser als alles andere im Schrank…

DSC_3209

Nun denn, nun hat Karin vor kurzer Zeit wieder nette Personen für eine Aktion gesucht, die sie gerade vorbereitet. Ein Imagevideo für einen Hutshop in der Langen Reihe in St. Georg. Genaugenommen das Chapeau St. Georg.

DSC_2103

Gleichzeitig sollte daraus aber auch ein Imagevideo für Sahneschnitte werden und darum trommelte sie interessante Personen zusammen, mit denen sie schon mal etwas gemacht hat und die wohl einen interessanten Eindruck machen würden… Tja, und ich gehöre wohl dazu…

DSC_2200

Den Vorbereitungstermin durfte ich schwänzen, da ich hoch und heilig versprach, dass mir sowohl Film-Kameras als auch Foto-Kameras nicht ganz unbekannt seien und ich eh Lampenfieber und ähnliches nicht kennen würde… Außerdem hatte ich wahrlich keine tragende Rolle im Endergebnis…

DSC_2281

Allerhöchstens eine Hut-tragende Rolle, verpasste mir die Laden Inhaberin – deren namen ich leider vergessen habe, doch noch kurz einen, wenngleich wir feststellen müssen, dass ich eigentlich einen zu großen Dickkopf für ihre Hüte habe, aber mit einer Haarklammer ging es dann doch und er hielt auch fest bis ich wieder fuhr.

DSC_2626

Meine idee, „ich gebe Dir den Hut zurück und nehme dafür ihren Sessel mit“ – später dann „Ich tausche den Sessel gegen den Wagen draussen“ wurde leider ablehnend beschieden, was vor allem beim Wagen absolut verständlich war, denn beide später angekarrten Wagen waren doch sehr besonders – und wahrlich nicht billig. …wie im übrigen der Hut auf meinem Kopf auch nicht, allerdings für einen Hut – nicht für ein Auto.

DSC_3321

Das spannende an der Veranstaltung war aber vor allem wieder der Mix der mitwirkenden Personen. Gänzlich unterschiedliche Personen, die aber alle ein gewisses Etwas hatten. Und in irgendeiner art und Weise cool waren. Ein tanzenden Pärchen, eine Fetischlady, verschiedene interessante Models, eine ganze Band mit Kontrabass und allem, was dazugehört, wunderbare Autoinhaber, viele Hüte und – ääh ja ich als allerunwichtigstes Kleinteil in einem Sessel sitzend.

DSC_2153

Wichtig war ich dann aber doch noch -da die Autos immer mehrere Male vor und zurückfahren mussten und wir dabei eine gesamte Strassenseite in Beschlag genommen haben, hab ich einfach einmal mit meiner natürlichen Präsenz und Ignoranz die Autos angehalten. Seltsam dabei, wie Autofahrer kuschen, wenn eine Drag Queen mit Hut den Verkehr anhält um einem Oldtimer den Weg zu weisen 🙂

DSC_2823

Herausgekommen ist ein kleiner Film mit wunderbaren Menschen, großartigen Autos, tollen Kleidern von Sahneschnitte und einer ganzen menge Hutkreationen von Chapeau St. Georg aus der Langen Reihe, dem Startpunkt des Hamburger CSD. Da muss ich unbedingt dieses Jahr kurz einkehren und „Hallo“ sagen – Vielleicht findet sich dann ja auch noch eine kurzfristige Kopfbedeckung gegen die Sonne oder den Regen, denn zum CSD gibt es in Hamburg immer nur dieses oder jenes :).

DSC_2166

Oldtimer Kuba, Classic Cars und amerikanische Strassenkreuzer in Havanna

25.10.2009 – Kuba – Havanna
Straßenkreuzer und Oldtimer in Kuba auf den Straßen von Havanna – und Autofahren im allgemeinen.

classic cars Kuba
Oldtimer Kuba

Ich kam nach Kuba bzw. Havanna in dem festen – selbstverständlich angelesenen – Wissen, dass hier noch alte amerikanische Straßenkreuzer und andere Oldtimer im Straßenbild zu sehen sehen. Ich erwartete auch tatsächlich, ein paar zu sehen, so fünf bis sechs vielleicht… während meines Kuba Urlaubes. Das stimmte aber so nicht.

Genau genommen sah ich diese fünf bis sechs schon, aber bereits in den ersten Minuten, wo ich den Flughafen verließ. Tatsächlich sieht man die Classic Cars überall in Havanna. Ich denke, so durchschnittlich kommen auf 10 Autos drei Ladas, vier neuere Wagen und drei Oldtimer unterschiedlichster Marke mit mindestens 40 Jahren unter den Rädern.

Cuba Strassenkreuzer

Nun werden sie durchaus liebevoll gepflegt, es sind aber beileibe keine Sonntags-Autos, die in der Garage auf die nächste Ausfahrt warten. Zum einen gibt es eigentlich keine Garagen, zum anderen sind viele von ihnen als Taxi wirklich jeden Tag von morgens bis abends unterwegs.

Classic Cars Cuba

Dieses aber nicht zur Freude der wenigen Touristen. In einer Stadt wie Havanna, in der nur wenige Menschen ein Auto haben gibt es eben sehr viele Taxen und viele von ihnen sind dann eben alte amerikanische Straßenkreuzer und Ladas. Neuere Autos eher selten… Ausser vor dem Hotel Nacional de Cuba denn dort standen ja sogar Mercedes Taxen und eben ein paar Top Classic Car Taxis.

Havanna Autos

Da die nun also jeden Tag unterwegs sind, würde ich liebend gerne einmal wissen, wie viele Kilometer diese schon unterwegs waren. Ich glaube kein Prophet zu sein, wenn ich sage, dass neuere Autos mit heutiger Fahrzeugelektrizität dass nicht durchhalten würden, auch nicht bei den legendären Mechanikerkünsten der Kubaner.

Autos Havanna

Der Lonely Planet Kuba Reiseführer meint dazu, dass die Kubaner wohl die besten Mechaniker der Welt seien, wie sonst sei es zu erklären, dass sie mit einfachsten Mitteln und ohne Ersatzteile eine solche Flotte an Straßenkreuzern und Oldtimern am laufen halten – das auch noch bei solchen Straßen, die der Lebensleistung eines Autos wirklich nicht zugute kommen.

Cuba oldtimer
Oldtimer Kuba

Und läuft – und läuft – und läuft. Die alte Werbung der VW-Käfer ist in Havanna Wirklichkeit. Da laufen sie wirklich noch alte Classic Cars und eben auch alte Käfer, von denen ich in den paar Tagen mehr in Havanna gesehen habe als in einem Vierteljahr in Deutschland.

oldtimer Cuba

Kuba ist wirklich das Paradies für Autofans, allerdings auch manchmal die Hölle, wenn man an irgendeiner Ecke einen Wagen sieht, der wirklich nicht mehr fahren kann, weil ihm Räder Motor und auch sonst noch so einiges fehlen.

Oldtimer Kuba

In Havanna stirbt aber kein Auto, es lebt eher in anderen weiter… Und wer weiss, vielelicht findet sich ja irgendwann noch ein alter Lada Motor und ein findiger Mechaniker, der auch diesem Autowrack eines amerikanischen Classic Car wieder zum Leben auf Havannas Straßen verhilft. Wundern würde es mich nicht, nach allem, was ich auf Kubas Straßen gesehen habe.

Kuba Straßenkreuzer

Ich habe mich übrigens immer hinter anderen Autos gehalten, denn die Chance, dass diese die tiefsten Schlaglöcher – und davon gab es viele kennen, war größer, als dass ich sie er-kennen würde. Also alles was recht ist, selbst wenn diese Oldtimer noch fahren. Die Stoßdämpfer müssen seit mindestens 30 Jahren tot sein.

Europäische und amerikanische Classic Car Oldtimer Kuba ist ein Paradies für Oldtimer-Fans.

Sage Restaurant & Sage Cars

Tolles Essen und heisse Classic Cars.

DSC03141

Letztes Wochenende war ja Irrenhouse Wochenende… Da die Party ja aber erst ab zwei Uhr richtig gut wird, wir aber nicht dann erst loswollten, überlegten Sheila und ich uns, was wir denn so vorher so unternehmen könnten. Da wir beide noch nichts ordentliches gegessen hatten, überlegten wir uns, Essen zu gehen.

Nun ist in Sachen Restaurants meine Expertise keum die Luft wert, die es benötigt, sie auszusprechen, aber Feinschmeckerin Sheila ist da bekanntermaßen besser bewandert als ich und schlug das Sage Restaurant vor. Das sei nicht nur nahe, sondern auch noch sehr gut. Gesagt getan und obwohl Sheila kurz nachfragte, ob wir wirklich in solch ein gutes Restaurant gehen wollten dachten wir kurz ans Grill Royal, beantworteten das mit einem klaren Ja! und bogen auf den Parkplatz des Sage Restaurant direkt an der Spree ein.

102_0023

Erster Blick auf den Parkplatz: Oh, viele Autos, scheint voll zu sein.
Zweiter Blick auf den Parkplatz: Wow – und was für Autos.

Da standen amerikanische Polizeiwagen, waschechte Oldtimer Classic Cars und auch Stretch-Limousinen, also entweder feiern da gerade eine Menge Crazy Personen eine Party, oder irgendetwas stimmt hier nicht… Es stellte sich danna ber ziemlich schnell heraus, dass das alles Autos von Sage Cars waren, dem dritten Ableger neben dem Sage Club und eben den Sage Restaurant… Ziemlich umtriebig die Herren und Damen vom Sage und ziemlich großartig die Wagen…. und zum mieten selbstverständlich.

Wir allerdings wollten nicht mit irgendwelchen Autos fahren, sondern etwas Essen und ich war geneigt, Sheila zu glauben, dass hier alles schmecken würde – gut seien auch die Pizzen, von denen ich eine Wagenradgroße mit Lachs, Creme Fraiche und getrockneten Tomaten nahm dessen Preis mich positiv überraschte. Von einem „guten“ Restaurant hatte ich kleinere Portionen zu größeren Preisen erwartet, aber ich habe nicht zu mäkeln. Ausser vielleicht an meinem Hunger, der mich viel übriglassen liess. Aber es wurde uns eigepackt und in der Nacht noch vernichtet – soll heissen: verdrückt.

102_0029

Insgesamt war das Sage Retaurant einen besucht wert. Lecker esssen in tollem Ambiente zum absolut bezahlbaren Preis und mit leckeren Cocktails, was will man mehr….

Vielelicht noch ein Paar Fotos mit schönen Autos und die machten wir selbstverständlich noch, bevor es dann ins Irrenhouse ging.

Transvestitismus ist für mich…

Ein Beitrag in Beckys Blog fragt, was ist Transvestitismus für mich? Die Anwort reichen von Sandwich Toastern

Transvestitismus ist wie ein Sandwich Toaster, der ab und an übermäßig genutzt wird und dann wieder in der Küche verschwindet.

über Bingo-Abende, Vitamin C oder Baugerüste.

Ziemlich kaputt, oder 😉

Meiner Meinung nach ist Transvestitismus eher wie ein schöner alter Oldtimer anzusehen.

Einen Oldtimer fährt man in der Regel nicht täglich. Teilweise fährt man ihn fast überhaupt nicht. Allerdings ist man sich immer sicher, zu einer Gruppe von Menschen zu gehören, die so verrückt sind, ein Auto zu fahren, das zum einen viel lauter ist und deutlich mehr Sprit verbraucht, als Moderne Autos, und bei dem jedes Ersatzteil oder Extra viel teurer ist als bei modernen Autos.

Man hat jederzeit etwas am Auto zu werkeln, es zu waschen, polieren oder zu reparieren, denn es muss perfekt sein, wenn die nächste Ausfahrt naht.

Man fährt den Oldtimer nur zu bestimmten Anlässen oder zumindest zum Spaß und wenn man ausfährt, ist man oft auf speziellen Events, bei denen sich auch weitere Oldtimer-Fans einfinden.

Hinzu kommt, dass man es liebt, auszufahren und sich freut, wenn alle Blicke auf sein Auto gerichtet sind – und diese möglichst wohlwollend sind.

Außerdem bist Du jederzeit ein Oldtimer-Fahrer, auch wenn Du normalerweise in einem Golf oder Opel fährst.

Natürlich ist dieses nur meine ureigene Meinung und vermutlich nur auf mich genau so zutreffend, denn wie ich ja schon festgestellt habe, ist es nich einmal einfach, zu zweit eine ordentliche Definition von „Transgender“ zu erstellen.

Man dresst sich in der Regel nicht täglich. Teilweise dresst man ihn fast überhaupt nicht. Allerdings ist man sich immer sicher, zu einer Gruppe von Menschen zu gehören, die so verrückt sind, etwas auszuleben, das einen dreifachen Kleiderschrank benötigt und einen großen Schuhschrank benötigt, als bei einem Mann normal, und bei dem jedes Accessoir oder Schuhe viel teurer sind als typisch.
Man hat jederzeit etwas an sich zu mäkeln, sich zu pflegen, die Schminkkünste zu verfeinern oder Sport zu treiben, denn es muss perfekt sein, wenn die nächste Party naht.

Man dresst sich nur zu bestimmten Anlässen oder zumindest zum Spaß und wenn man ausgeht, ist man oft auf speziellen Events, bei denen sich auch weitere Trannys einfinden.

Hinzu kommt, dass man es liebt, auszugehen und sich freut, wenn alle Blicke auf einen gerichtet sind – und diese möglichst wohlwollend sind.

Außerdem bist Du jederzeit ein Tranny, auch wenn Du normalerweise als Mann durchs Leben gehst.

passende Beiträge:
Definition Transgender

Diese Seite wurde mit folgenden Suchen gefunden:
Transvestitismus (2)