Shoetube.tv

Shoetube.tv – The Daily Dose of Shoes

shoetube.jpg

irgendwie habe ich heute keine Lust, über die Boheme Sauvage zu schreiben, daher ein wenig leichtere Kost. Leichter, nicht weniger wichtig, denn es geht um Schuhe.

Seit einiger Zeit gibt es für jeden mit Shoetube.tv die tägliche Dosis an Schuhen.

[youtube]http://youtube.com/watch?v=VlKdqBfxLRc[/youtube]

Meistens sind sie hoch, sehr oft ausgefallen und zumeist wirklich teuer. Aber schön. Auf Youtube gibt es ein paar der Filme, aber die meisten gibt es eben auf deren Webseite, shoetube.tv die ihr unbedingt einmal besuchen solltet.

[youtube]http://youtube.com/watch?v=wSJtCc6SmNU[/youtube]

Rote High Heels und schöne Beine

oder doch lieber ein roter BH unter der aufgeknöpften Bluse?

Schöne Beine auf High-Heels finden viele Männer in Deutschland (29 Prozent) erotischer als ein tiefes Dekollete (19 Prozent). Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Frauenzeitschrift „¾Elle““ hervor.

Neben „¾schönen Beinen auf High-Heels““ ist für 21 Prozent die Signalfarbe Rot besonders sexy – ob bei Schuhen, Wäsche oder Kleid. Eine bis zum BH aufgeknöpfte Bluse zieht 22 Prozent der Männer an. Und 18 Prozent finden ein eng anliegendes „¾Kleines Schwarzes““ besonders stilvoll.

Na, da hat die Elle ja mal ganz ungeahnte Dinge herausgefunden. Es ist tatsächlich so, dass Männer auf schöne Beine in High Heels stehen. Wer hätte das gedacht.

Okay überlegen wir mal, was das für uns bedeutet…

bild2.jpgIch gehe einfach mal davon aus, dass die Elle jetzt nicht explizit nach Frauenbeinen gefragt hat, sondern schöne Beine in High Heels mehr so generell genehm sind. Nun kommt es nicht selten vor, dass ich Komplimente ob meiner Beine erhalte – und da sei eigentlich immer in High Heels stecken muss ich wohl nicht allzuweit von obengenanntem Ideal entfernt sein.

…Wenn ich recht überlege, scheinen Frauen aber ebenso (vielleicht noch mehr) wie Männer auf High Heels und Beine zu stehen, denn das Gros der Komplimente kamen von Frauen.

Also Mädels, die ihr lange und schlanke Beine habt und High Heels trägt: 29 % aller Männer stehen drauf 🙂

Wenn die Heels dann noch rot sind: umso besser. Aber kauft Euch ordentliche Schuhe, sonst passiert Euch ähnliches wie der namentlich nicht genannten Asiatin, des Bildes rechts, die ihre Schuhe durchgesessen durchgetanzt hat.

test

Superheldinnen würden bei Deichmann kaufen.

Nach der Parade war unsere Frage, was machen wir nun… Noch etwas am Jungfernstieg feiern oder doch eher nach Hause um uns langsam auf die Party am Abend vorzubereiten.

Wir entschieden uns für ein Zwischending und vor allem ersteinmal für eine Shoppingtour durch die Europapassage, denn Janka musste sich noch mit Kleidung eindecken, war sie doch bisher nicht von einer Abendveranstaltung ausgegangen. Sie bauchte eine Hose und Schuhe, wobei beides irgendwie so garnicht einfach war.

Was für Schuhe sollen es denn sein?
na schöne eben

Mit dieser doch ziemlich weiten Aussage über Schuhe klapperten wir so ziemlich alle Läden ab, die in der Europapassage Schuhe verkauften, doch schöne in 42 gab es nicht wirklich. Btw. Warum begrüssten uns eigentlich alle Verkäuferinnen mit der Aussage „Aber wir haben nur bis…“?

Hey Schatzis, Sheila hat 40, ich 41, Janka 42, ergo in den meisten Schuhläden finden wir schon etwas – wenn und etwas gefällt. Und mir gefällt eigentlich immer irgendwas – Janka allerdings weniger.

img_2345-1.JPG

Während ich mich gerade anderweitig beschäftigte fielen die drei Superheldinnen bei meinem Lieblingsladen „Inflagranti“ ein. Hier kam ich schon häufiger hin, stellte einen Schuh auf den Tresen sagte, ich brauche etwas passendes zu diesem Schuh. Die Verkäuferin hinter der Theke machte ich damit regelmäßig neidisch, denn auch sie hat einen ausgeprägten Schuhtick. Mittlerweile wussten sie zwar, dass ich für mich kaufe, kannten mich aber nur als Mann – und erkannten mich bei jedem Einkauf wieder.

Als ich an diesem Wochenende mit den Worten. „Hey Mädels, wenn Ihr wüsstet, was mich dieser Laden schon gekostet hat“ dazustiess, schaute die Verkäuferin eine kurze Weile verwirrt um mich dann als „Du bist der mit den Schuhen, oder?“ zu identifizieren. Bingo, 100 Punkte! Nun, da mein Geld ja weg war, kaufte ich nichts und nur Janka ging mit einer Corsage, jedoch noch immer ohne Schuhe nach Hause.

Irgendwie war der Einkaufsbummel tatsächlicher weitere Weg des CSD, denn auch hier wurden diverseste Kameras auf uns gerichtet, zumeist allerdings von englischsprechenden Touristen, die sich wohl wunderten, wass Superheldinnen beim Einkaufen machen…

imgp1630.JPG

Gefunden hat Janka dann übrigens noch ein Paar Schuhe bei Deichmann

Bar Roses

Dass mein Ex-Kollege Rik ein Kenner und geniesser der Berliner Partyszene ist, hab ich ja schon das ein oder andere Mal erwähnt. Manch einen tipp von ihm haben wir schon versucht und zumeist waren seine Tipps gut.

Dieses Mal hat er mir denn tipp gegeben, das Roses aufzusuchen, wenn sich mal vor sechs keine gute andere Location findet. Das Roses seit die kitschigste Bar der Wellt – oder zumindest sehr nah dran.

Nun fragt sich der geneigte Berlin-Streuner, wie eine Bar kitschiger sein kann, als beispielsweise das Kumpelnest 3000, dass wir ja bereits besucht haben….

imgp1451.JPG

Nun das Roses kann sich damit messen und es gewinnt in meinen Augen den Kitsch-as-Kitsch-can Wettbewerb. Das Roses ist innen vollständig mit weinrotem Plüsch bezogen. Überall hängen Lametta und Diskokugeln. Im Internet wird diese Bar folgerichtig als „Lokalität ist eine plüschig-kitschige recht schwule Bar mit eher mittelaltem Publikum und zuweilen skurril-grotesker Atmosphäre„, als „Plüschhölle“ und „Absturzkneipe“ bezeichnet.

Nun, ich denke alles davon kann man unterschreiben. Zwar sind wir nicht abgestürzt, aber doch einige andere im Roses.

imgp1454.JPG

Ich beispielsweise wurde von einem Mädel in ein Gespräch gedrängt in deren Verlauf sie eine Antwort von mir forderte, was sie ihrem freund, der ebenfalls anwesend war erzählen sollte, der ihr immer vorwerfen würde, sie wolle ja nur Sex mit ihm.

Äh da abstreiten ja offensichtlich nichts bringt schlug ich ihr vor, doch das nächste Mal einfach

Ja! Klar. Zu sagen. Das wollte sie dann auch nicht. Na, dann ist es mir doch auch egal.

imgp1456.JPG

Sheila hatte ein ebenfalls interessantes Gespräch, dass sich in dessen Verlauf auch über meine Schuhe drehte.

Rote Sohle = Louboutin oder Deichmann oder was?

Nun Ihr Gesprächsgegnüber konnte mit dem Namen Christian Louboutin nichts anfangen aber das ist auch egal. Fakt ist, dass man in dieser Bar tatsächlich schnell ins Gespräch kommt. Ob man will oder nicht.

Ach übrigens, auf obigem Bild sieht man Sheila mit einem Glas Wasser 🙂 Selten aber am ende Einer Nacht mittlerweile bei uns Standart.

Bei Tageslicht verliessen wir die Bar mit Ziel „Rotes Rathaus“.