Silvester Hafen Hamburg

igentlich wollte ich mit Freunden in Hamburg bei Raclette und hoch- sowie niedrigprozentigem feiern, aber kurzfristig wurde doch ein Ausflug zum Hafen Hamburg daraus, denn wenn irgendwo in Hamburg richtig Feuerwerk ist, dann dort.

silvester Hafen Hamburg

Genaugenommen wollte Olli mein Nachbar in Hamburg dort zum Fotografieren hin und ich schloss mich ihm zum Schauen an. Zoe blieb dieses Silvester in Schrank, was auch besser war, denn selbst mit zwei Jacken war es am Hafen bitterkalt.

feuerwerk silvester hamburg hafen

Weil es voll werden würde, wollte Olli bereits drei Stunden vorher auf der anderen Elbseite sein, den richtigen Kameraplatz einnehmen und die Kamera einrichten. Für mich bedeutete das, mitkommen, merken, dass es am Hafen Hamburg ilvester bitterkalt ist, und mich schnell wieder beim Silvesterradioprogramm und Heizung auf höchster Stufe in mein Auto zu verziehen.  Immerhin das stand ob des frühen Zeitpunktes sehr nah.

DSC00588

Nicht so nah zwar wie der NDR, der mit Ü-Wagen, mehreren Funk-Kameras und einem 30 Meter Hubwagen mal mit ganz anderer Fotoausrüstung wie Olli am Start war… Jaja, Profis und Amateure 😉

DSC00558

Trotzdem, die Kulisse des Hafens und die Feuerwerke über der ganzen Stadt von dortaus zu sehen, dazu die Schiffe auf der Elbe und deren Nebelhörner waren schon sehr eindrucksvoll.

Erstaunlich, da habe ich 31 Jahre in Hamburg gewohnt und das Feuerwerk zu Silvester am Hafen nie miterlebt…. Aber mir wird auch jetzt schon wieder kalt, wenn ich nur dran denke und drüber schreibe… Oder kommt das daher, dass ich gerade aus Hamburg nach Berlin zurückgekehrt bin und meine Wohnung einfach noch kalt ist??? Könnte auch sein.

silvester hamburg hafen

Bin also wieder da und 2010 kann jetzt wirklich beginnen

Silvestergrüße SMS

Silvestergrüße nicht per SMS

silvestergrüße sms
in cc by cgre

Da ich es ja dieses Jahr irgendwie nicht geschafft habe, ein paar Weihnachtgrüße in die Welt zu schicken, versuche ich es dann eben mal mit ein paar Silvestergrüßen. Da ich aber keine Lust habe, heute Nacht für Silvestergrüße SMS in Massen zu verschicken, mache ich das auf diesem Wege.

Wieder einmal ist ein Jahr zu Ende und eigentlich war es ein ziemlich gutes. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt, wenig nette Menschen verloren und teilweise sogar großartige Menschen – beispielsweise über Facebook – wiederentdeckt. Dazu hatte ich bei vielen Abenden in Berlin sowie tollen und großartigen Veranstaltungen viel Spaß.

All diesen Menschen möchte ich hierbei allerliebste Silvestergrüße zusenden und ein fröhliches und tolles Jahr 2010 wünschen.

Erwartet also heute nacht keine Handynachricht von mir, denn mir werden die Hände frieren, da ich mir das Feuerwerk an der Alster ansehe. Kaaalt. Genaugenommen habe ich vor Namentlich sechs SMS mit Silvestergrüßen zu versenden. Wer also eine bekommen hat. Happy Neujahr. Für alle anderen Ebenfalls ein schönes neues Jahr.

Und für alle die, die mich heute mit Silvestergrüße SMS gefunden haben… Sorry ich habe keine 140 Zeichen für euch. Versucht es einfach mit Prost Neujahr.

GMF Silvesterparty im Cafe Moskau

GMF zu Silvester wieder zu Hause

gmf-silvesterparty-cafe-moskau

Noch bevor ich das erste Mal nach berlin kam, kannte ich das GMF. Auf Berlin4fun konnte ich mir wöchentlich die – vermutlich von Krizzi geschossenen – Bilder der Berliner Gay und Dragszene anschauen.

Als ich dann tatsächlich nach Berlin kam und das GMF besuchte (und mich von Janka nachträglich auf der blauen Seite als Brottspinne beschimpfen lassen musste), war ich begeistert vom Flair des GMF.

Die Stimmung war für mich Hamburger unbedarfte großartig und das Schulaulaflair im Cafe Moskau einzigartig… Ich mochte das GMF und ich liebte das Cafe Moskau – zumindest irgendwie. Leider machte dann das Cafe Moskau aber vor etwa 2 1/3 Jahren zu und das GMF musste ins Weekend umziehen. Das Weekend ist ein netter Club, aber das Flair des GMF war irgendwie hin, es war nur noch eine normale Gayparty…

Nun eröffnet das Cafe Moskau vollkommen renoviert zu Silvester und Bob Young hat dieses zum Anlass genommen mit dem GMF nach Hause zurückzukehren und dort die große GMF Silvesterparty mit Zoe, Superzandy, Barbie Breakout und Wicked Bunny zu veranstalten.

Man darf gespannt sein, ob das der erste Schritt nach Hause für das GMF ist und ob das Cafe Moskau noch etwas vom damaligen Flair bewahren konnte.

silvester in Berlin

Ich mag ja gerne Silvester auf der Autobahn verbringen. Nie sind die Strassen so leer und nie machen die Radiosender so ein gutes Programm. Ausserdem ist es nett zu sehen, wie in der Ferne immer ein Paar Raketen hochgehen und den Himmel beleuchten. Ansonsten bin ich kein großer Fan von Silvester, denn zumeist ist der Erwartungsdruck groß und die Partys sind furchtbar schlecht.

Insofern hatte ich keine Erwartungen, als ich mich Abends in Hamburg aufdresste und danach auf den Weg nach Berlin machte um mit Janka Silvester in Berlin zu feiern.

Gegen 23:30 schlug ich bei Janka auf und wir überlegten uns, noch kurz bei Kitana und Inez vorbeizuschauen um den tatsächlichen Jahreswechsel zu erleben. Punkt 12 waren wir dann im Auto, aber so zwei bis drei Minuten später oben bei Kitana, nur um wenig später wieder nach unten zu stöckeln um in bitterster Kälte einige Raketen und Fontänen und ähnliches Silvesterzeugt zu verbrennen. Wo bei das eher ein „muss ja weg“ als ein „toll“ war. Aber was solls es, die Geister aus 2008 müssen ja irgendwie ausgetrieben werden um Platz für die Geister 2009 zu schaffen.

Und die trafen wir dann im Kino International, unserer ersten Station dieses Abends. …Und was da für Geister waren. Ausser Schlüppi waren dort fast nur Touristen, wie Janka bemerkte. Aber die Stimmung war trotzdem viel besser als gedacht… Trotzdem mussten wir schon bald weiter, denn um 2:30 sollte Barbie Breakout bei der GMF Silvesterparty auftreten. Ich glaueb ich habe Barbie gerade einmal live auf der Bühne gesehen. Das war bei der GMF Party in Hamburg und ist schon lange her. Es scheint also schon etwas besonderes zu sein, wenn Barbie die Bühne betritt.

Doch dafür mussten wir einfach das Tape erreichen, denn ich dachte, das Tape sei am Ostbahnhof, also nen knappen Kilometer vim KI entfernt.. Stattdessen ist das Tape am Hauptbahnhof also einmal durch die ganze Stadt.

Das alleine ist schon schwer genug, aber wenn gerade eine Million Personen auf der Fanmeile Silvester feiern ist es umso schwerer, denn die Hälfte aller Strassen in der Stadt waren gesperrt und den Hauptbahnhof zu erreichen schon schwer genug, das Tape dort zu finden war das nächste Problemund hereinzukommen das wiederum nächste.

Das Tape war voll und es gab einen Einlasstop. …Nicht für uns zum Glück. Wie sagte der Türsteher noch? „Wenn ich Euch nicht reinlasse kriege ich bestimmt Ärger mit Bob“ 😉 ..oder mit uns.

Im Tape war es pickepacke voll. Es war voll, es wurde gedrängelt kurzum es war nervig und oben, wo Barbie aufgelegt hat, war es dazu auch noch unmenschlich heiss. Also ab wieder durchs Gedränge nach unten. Bis zu dem Punkt an dem es auf einmal stechend heiss am Oberschenkel war. Da habe ich eine brennende Zigarette mit meinem Bein ausgedrückt… Auf meinen Rat „Zigarette bitte nach oben halten“ meinte dieser Typ nur patzig „Ich halte sie nach unten, da kann auch nichts passieren“.

Ein Arschloch, denn es IST was passiert… Eine Riesige Laufmasche

Damit war mein Bedarf an dieser kuscheligen Umgebung gedeckt, aber Barbies Show musste ich schon noch sehen. Sie räumte die Bühne und brachte vier Lieder mit Begleittänzern und Choreografie.

Aber genaugenommen war die GMF Party genauso, wie ich sie mir zu Silvester vorgestellt habe. Jeder Abend ist besser als Silvester, wo jeder die beste Party seines lebens feiern muss und es meistens daneben geht. Wir entschieden uns kurz nach Barbies Show dazu, doch wieder ins KI zu fahren, wo mittlerweile auch ein paar weitere Bekannte Gesichter aufgetaucht waren und es noch wirklich nett wurde.

Erstaunt war ich über einen Trupp Lesben, so ca 10-12 an der Zahl, die mein Bild von Lesben Gruppen erneuert haben. Natürlich gibt es furchtbar nette und großartig aussehende Mädels, aber meistens diese Exemplaren nur in bis zu Zweiergruppen. In Gruppen sind meistens einige besonders männliche Exemplare dabei oder welche mit extrem niedrigem Spaßlevel. Hier nicht, alles Frauen, die es offensichtlich gerne waren und alle in bester Laune. So dürfte es doch immer sein.

Tja, ich habe nichts von diesem Silvesterabend erwartet, aber dafür war es ein klasse Abend 🙂