HRS: Wo Travestie ist, dort lass dich nieder…

Wo Musik Travestie ist, dort lass dich nieder…

Bitte Voten 🙂

zoe delay hrs

HRS wirbt ja derzeit mit verschiedenen Testimonials von Tokio Hotel Bill über Schalke Hotel Assauer. Aber irgendwie reichen denen diese Testimonials noch nicht so richtig, drum suchen sie derzeit in einem Wettbewerb nach einem neuen Star am Werbehimmel.

HRS Valery Pearl

Nun ist es ja so, dass a) Drags eh immer ersteinmal überall mitmachen und b) sie oft auch ziemlich weit rumkommen. Dort wo jemand Travestie sucht, braucht nur eine geeignete Geldbörse sowie ein gutes aber günstiges Hotel sein und schon lassen sich Drags nicht lange bitten und fallen – auf Wunsch – ein. Ansonsten reicht auch ein guter Anlass, ein schönes Event oder ein Christopher Street Day irgendwo auf dieser Welt. Passt. Solange es einen Schminkspiegel und ein Late Checkout gibt ist alles okay. Insofern ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich in diesem Wettbewerb die Drags zwar nicht tummeln, aber doch die ein oder andere dort erscheint.

Drag Queens HRS

Genaugenommen habe ich Valery Pearl dort gesehen. HRS – Überraschend gut – und traumhaft günstig. …Aber ich fürchte mit ihren gerade einmal 52 Votes wird sie in diesem Wettbewerb nicht viel reissen können. Zu schade. Hätte ich Valery doch gerne an jeder zweiten Posterwand gesehen. Und dem Axel Hotel Hamburg würde ihr „Lieblingshotel“ sicher auch gefallen.

HRS Drag Queens

Noch etwas weniger Chancen haben die beiden 1,98cm großen unbenahmten beiden Mädels, die im King Size Bett quer schlafen. Schöner Slogan, aber ich hätte noch ein „e“ in Klammern gesetzt. Im King Size Bett schlafen wir Que(e)r. Hätte aber vermutlich niemand verstanden.

Die besten Chancen hat da noch Samatha Kokain, die ebenfalls Kingsize Betten liebt. Allerdings fehlen ihr auch noch 68 Stimmen für die Top 20.

Und weil es so schön einfach ist, habe ich mir eben auch einmal solch ein kleines HRS Bildchen erstellt und hoffe nun auf einige VOtes von Euch. Bitte votet für mich, es wäre doch gelacht, wenn ich nicht mindestens die Valery noch einholen würde. Leider bin ich etwas spät dran, für die top 20…. hmmmm mal sehen.

Bitte hier ein kleines Vote für mich 😉

Volvo Video

Eine Sache habe ich noch aufzuarbeiten.

Standen wir letztes Wochenende doch am Ende der Hot Rod Decadence vor einem tollen alten Volvo und machten ein Paar Bilder.

Ich mochte Volvo schon immer, meine liebsten früheren Nachbarn hatten eigentlich immer einen. Ein roter rechteckiger Kasten, der einen Volvo Kombi darstellte. Ein Auto, dass wie der sprichwörtliche Käfer fuhr und fuhr und fuhr.

Naja, da ich nun vor diesem schönen Wagen stand, fiel mir ein, dass ich da doch noch ein vettes Video habe, dass einen Crossdressing Volvo zeigt. Die Neuauflage des „Schneewittchensarges“ Aber schaut einfach selber.

Trannywerbespots: Umwandlung in nur zwei Wochen

Wie schon erwähnt gibt es wegen Abwesenheit von mir Konservenkost. Genaugenommen einen der Werbespots, die ich noch auf Lager habe.

In diesem geht es um eine Umwandlung, die in der unglaublichen Zeit von nur zwei Wochen vollständig vollendet wurde.

Wer ebenfalls eine Umwandlung vorhat und das ganze binnen zwei Wochen abschliessen möchte, der sollte sich dringend an diese Firma wenden. 🙂

Pilsner Urquell – Bier-Trannywerbung

Bier Trannywerbung
Pilsner Urquell

 

Irgendwie scheint es so, dass in Bierwerbungen häufiger mal Transen vorkommen. Vielleicht liegt es daran, dass Bier so unglaublich männlich sein muss. Vielleicht auch nicht.

Fest steht, dass Pilsner Urquell einen echt schlechten Werbespot gemacht hat. Ich hätte ihn jetzt als den schlechtesten, den ich kenne bezeichnet, aber da bin ich mir nicht 100%ig sicher, denn es gibt eben noch weitere ganz üble. Zumindest belegt dieser in der Kategorie einen der vorderen Plätze.

Ein Typ, der in eine Bar kommt, love is in the Air Musik, eine Frau, die offensichtlich keinen Busen hat – nichteinmal einen ausgestopften, dazu eine böse Lache und der Schriftzug „Beware of Imitations“. Pilsner Urquell sei „the only original“.

Nicht umsonst ist in der letzten Horizont in der Liste der Biermarken mit Premium Anspruch und hohem Image Pilsner Urquell nichteinmal unter den Top 10 zu finden. Schlecht! Einfach mies.

Ich verspreche, der nächste Film meiner Trannyspots-Reihe wird besser