Gesungener Jahresrückblick

bevor ich meine Leser mit meinem ureigenen jährlichen Jahresrückblick langweile, musds ich dringend noch einmal auf folgenden Jahresrückblick hinweisen.

Unbenannt2

Michael Jackson ist tot…. Das als solches ist sicherlich keine Neuigkeit, wurde aber von diesen Herren und Damen zum Anlass genommen, einen großartigen Rückblick auf das letzte Jahr zu produzieren.

Wenn ich bedenke, wie lange ich manchmal für einen einzigen Blogbeitrag brauche, so möchte ich mir garnicht vorstellen, wie lange die dafür gebraucht haben, all diese Informationen in Reimform auf ein Lied zu bringen und dieses dann auch noch zu singen und videomäßig zu erfassen.

Granz großes „Heim“-Kino.

Aura Dion – Die Heelsfängerin von Hameln

Aura Dione – I Will Love You Monday

In den heutigen Zeiten, wo MTV schon seit langem eigentlich keine Musik bzw Musicclips zeigt kann es tatsächlich vorkommen, dass man zu einem Nummer 1 Song noch nie das dazugehörige Video gesehen hat, konnte ich gerade feststellen, als ich das Video des Songs I Will Love You Monday von Aura Dione gesehen habe.

Unbenannt

Die Frau hat eine Gabe, die ich auch gerne hätte. Doch ich meine nicht etwa die Fähigkeit zu singen oder Songs zu schreiben, sondern den Umstand, dass ihr dem Rattenfänger von Hameln gleich High Heels auf Schritt und Tritt folgen. Von überall kommen sie angestöckelt.

Unbenannt

Man kann nur hoffen, dass sie auch die Gabe hat, nur Heels in ihrer Größe zu rufen, denn ansonsten macht solch ein Haufen high Heels nur Leid und Kummer 🙂 Schönes Video, schönes Lied und manch ein High Heel Fetischist wird sabbernd am Bildschirm sitzen.

Unbenannt

Ein Klassiker: Kurt Russell in Drag

Gestern Abend habe ich zum etwa sechstausenddreihundertachtundsiebzigsten Mal Tango & Cash gesehen, den Machohaften, mit Coolen Sprüchen nur so gespickten Film mit Kurt Russell und Sylvester Stallone und mit schwarfen Tanzszenen von Teri Hatcher.

So richtig war mir dabei allerdings die Szene noch nie aufgefallen, in der Obermacho Kurt Russell dressed auftritt, um der Polizei aus dem Wege zu gehen. Ein großartiges Bild, wie sie als Rockerbraut und er als ihr „Eigentum“ die Zigarettenstummel wegschnippsen. Ich mag den Film und auch die Szene…

Okay okay, ich weiss, dass ist ein ganz alter Hut, aber auch alte Hüte müssen irgendwo aufbewahrt werden. Und ich bewahre diese Szene auf: Hier ist sie ab jetzt zu finden:

Ingo Appelt tanzt Flashdance

No, he Can’t Dance,

Der größte Schowi des deutschen fernsehens, der sexistische Mann der deutschen Mattscheibe dresst sich als Frau und versucht sich in der Fernsehshow Yes We Can Dance in What a feeling. Ingo Appelt tanzt Flashdance (zwar vollkommen talentfrei) aber doch sehenswert, mit Silikonbrüsten, im knappen Body und extrem weggeklemmten Eiern wie er sagt.

Etwas zum anschauen und zum fremdschämen. Jennifer Beals hat dass etwas besser gemacht – und hatte den knackigeren Körper.