Ich bin reich…

…also zumindest, wenn ich rechne, was ich am letzten Wochenende so alles nciht ausgegeben habe.

Die CSD Opening Gala stand an und mit ihr ein lilafarbener Teppich, auf dem ich natürlich gut aussehen wollte… Und wie das Wort „Gala“ schon aussagt, sollte es eine Abendrobe sein, in der ich auftauchen uns strahlen wollte… Okay okay, ich hatte mein Versace Kleid eingepackt, das bedeutet ja aber nicht, dass man nicht trotzdem noch einmal mit offenen Augen durch die Stadt laufen kann….

Doch auf dem Weg in die Stadt war ih sehr verwundert. Die Asia Boutique, bei der ich mein erstes Abendkleid maßschneidern liess war auf einmal wieder da. …Vor etwa anderthalb Jahren zogen sie weg und liessen nur einen leeren Laden zurück… dieses Mal standen im Schaufenster wieder Puppen mit schönen Kleidern. Träumte ich? Nein, wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen… In diesem Fall bedeutete es, dass die Kunden den neuen Laden nicht fanden und sich die Betreiber irgendwann entschieden, wieder zurückzuziehen. Großartig, denn ich fand den neuen Laden auch nicht. In diesen zog es mich aber sofort.

Ich fand ein traumhaftes rotes Kleid mit Schleppe, dass allerding eher ein Ballkleid war und ein sehr sexy aussehendes lilafarbenes Abandkleid mit Neckholder, vorne nie- hinten bodenlang… 180 € und ich hätte bis 17:00 wiederkommen können, die Damen hätten mir das noch bis Abends angepasst. Aber mir fehlten eh die richtigen Schuhe. Drum liess ich es ersteinmal hängen.

Ich zog weiter in Richtung Gänsemarkt und fand bei Mercedeh die exakt farblich passenden lilafarbenen High Heels. Göttliche Schuhe,  hoch, toll, lilafarbener Satin und das kleine Platoe und der gesamte Absatz mit Svarovski Kristallen bedeckt. Solche Kristalle klebt natürlich nicht irgendein Schuhmacher auf High Heels, sondern Gianmarco Lorenzi (bestimmt höchstpersönlich). Diese Schuhe tragen und dann sterben. Heruntergesetzt von 860 € auf 285 €…. Mein Verstand setzte aus und ich kann nur von Glück sagen, dass sie keine in meiner Größe hatten. Ohne mit der Wimper zu zucken… Ich hätte sie gekauft. Und weil es so schön gepasst hätte und weil dann der Betrag ja vergleichsweise Günstig wäre das Abendkleid gleich dazu…

Ich bin mir sicher, dann hätten sie mich auch auf dem lilafarbenen Teppich auch fotografiert… Ein Versace Kleid und Zara High Heels reichen da wohl nicht…

Egal, ich habe diesen Nachmittag 365 € nicht ausgegeben und das tut meinem Konto gut… Und doch wäre ich nicht unglücklich gewesen

meine Weihnachtsgeschenke

Wenn mich sonst niemand beschenkt muss ich es eben selber tun.

Gestern war ich shoppen um einmal zu schauen, was ich am Abend so anziehe. Bei einem kleinen Asia-Shop fand ich ein nettes Samtkleid für 35 €. Hätte ich es gekauft und wäre danach nach Hause gefahren, hätte ich viel Geld gespart.

Stattdessen fuhr ich weiter ins Einkaufszentrum Potsdamer Platz, wo ich eigentlich garnichts fand, bis auf ein paar schönes Paar Schuhe bei Zara, die mir allerdings mit 79 € etwas zu teuer waren. Aber ich suchte ja auch eigentlich ein Kleid und zog so weiter in Richtung Ku’Damm.Irgendwo lief ich zufällig an einem Laden vorbei, in dem ein wunderschönes Kleid hing.

Dass dieses Kleid ein Versace-Kleid war… wen interessierte es. Ich kaufte es. Nun kann man solch ein Kleid wohl kaum mit 20 € Schuhen tragen… Ausserdem passten die Schuhe bei Zara zufällig wie die Faust aufs Auge.  Soll heißen, sie passten absolut klasse zum Kleid.

Und wenn ich so auf das Preisschild des Kleides schaute, relativierte sich der Preis der Schuhe auch gleich. Auf einmal waren diese knapp 80 € gleich viel weniger Geld. Also subjektiv irgendwie.

Danach legte ich noch einen Zwischenstopp bei Bijou Brigitte, bei H&M und Deichmann für eine tolle Kette, einem Set Unterwäsche und eine Tasche ein…

Was das nun alles zusammen gekostet hat will ich eigentlich garnicht ausrechnen – und das habe ich auch nicht… Besser ist das 😉

Auf jeden Fall passt das alles toll zusammen und ich brauche jetzt nur noch eine Anlass, zum Tragen dieses Ensembles. Ein direktes Tragen dieses Kleides im Irrenhouse Abends verbot sich leider, da man im Irrenhouse nie weiss, wie sehr die Mädels wieder auf und vor der Bühne rumsauen…

Royal Chicken Club und jede menge Schnee

gleiche Party, anderes Datum
15.07.2006 – Royal Chicken Club
12.05.2006 – Royal Chicken Club
07.04.2006 – Royal Chicken Club

Neinein, ECHTER Schnee, also dieses gefrorene Wasser. Nicht das was Ihr jetzt glaubt.

Wenn ich auf irgendetwas Lust habe, dann kann ich mich zwar winden, aber in der Regel dann doch nicht wiederstehen. So überlegte ich mir ja neulich, ob ich mir die tollen Schuhe bei Mercedeh kaufen sollte. Natürlich habe ich mich schlußendlich dafür entschieden – allerdings erst, nachdem ich bei Zara ebenfalls traumhafte Schuhe gesehen habe, die nicht viel weniger koststen… Schnörkellos, elegant, einfach schön in ordentlicher Höhe um einen Abend darauf zu tanzen.

Einen Abend drauf zu tanzen – genau das überlegte ich mir gestern. Natürlich habe ich massenweise Schuhe in schwarz aber entweder zu niedrig, zu hoch, als Sandaletten oder in Lack. Soll heißen. Mir fehlte genau dieser Schuh – zumindest bis zum gestrigen frühen Abend. Da änderte ich das.

Ich überlegte ein Paar Tage, ob ich wohl zum Royal Chicken Club von Olivia Jones gehen sollte. Auch hier hatte ich mich eigentlich schon lange entschieden, benötigte aber noch etwas Zeit, mich selber zu überzeugen. geholfen hat mir dabei vor allem auch Kathryns Kommentar bei Transtreff:

Hi Zoe,

muss mich leider abmelden, bin schon anderweitig verabredet.
Kann die Party aber nur empfehlen, denn die Stimmung ist echt Spitze, die Musik 1A ( House ) ,entspannte Leute und das Byblos als Location entbehrt jeglicher Kritik.
Hier mal der Link für die Daheimgebliebenen, worunter ich diesmal leider auch falle *schnief* :
http://www.byblos-night.de
Viel Spass also und tut nichts, was ich nicht auch tun würde *lol*

Also wollte ich tatsächlich zum Royal Chicken Club, das stand fest, aber Freitagsveranstaltungen sind immer eine sache für sich. Ich arbeite sehr lange und um als Frau ordentlich rüberzukommen braucht man ja immer eine ganze Menge Zeit. Ich brauche sogar noch etwas länger….

Also enthaart, gepudert, gestyled und festgestellt „irgendwie ist das alles nix. Mein Eyeliner schien irgendwie noch in Nürnberg zu sein, drum versuchte ich mit einem Augenbrauenstift das Gröbste zu retten. Mit dem Ergebnis dann zumindest etwas zufrieden bemerkte ich dann, daß sich die Hälfte meines Puders scheinbar auf meinem Rock befand… Wäre er in Creme oder beige gewesen, es wäre kein Problem gewesen. War er aber nicht, sondern schwarz – zumindest an den Stellen, wo sich jetzt kein Puder befand.

Relativ schnell zeigte sich, daß dieser Rock, an diesem Abend nicht mehr zu nutzen war. Also bin ich umgeschwenkt auf ein nettes, aber eben eher langweiligeres schwarzes Kleid. Nun war es schon ziemlich spät, also sputete ich mich, packte schnell alle wichtigen Utensilien in meine Tasche und stöckelte durch 10-15 cm hohen Neuschnee zu meinem Auto. Bis ich es einigermaßen schneefrei hatte, war ich also nicht nur durchgefroren, sondern hatte auch zum ersten mal am Abend nasse Füße.

Meine Winterreifen sorgten dafür, daß ich unbeschadet in der Nähe des Byblos ankam. Am Parkplatz angekommen wollte ich ersteinmal das Erscheinungsbild vervollständigen, mußte aber bemerken, daß ich weder Ohrringe noch Parfüm eingepacht hatte. Na super! Egal, nun hieß es aber zum Byblos zu stöckeln. Der hohe Schnee gab mir also zum zweiten Mal nasse Füße. (Ich hasse Winter)

Vor dem Byblos lotste mich der Türsteher an der kleinen wartenden Schar entlang, die den weg durch dieses Mistwetter zum Royal Chicken Club gewagt hatten. ich brauchte also weder zu warten, noch mußte ich Eintritt zahlen. danke dafür. An der Garderobe verlor ich einen Nagel und mußte erkennen, daß ich auch den Nagelkleber vergessen habe. (Hatte ich eigentlich irgendwas dabei?)

Die Party selber war ziemlich gut, da gibt es zu Kathryns Worten oben nichts hinzuzufügen. Verglichen mit dem Irrenhouse ist es housiger und etwas weniger trashig. Aber beide Partys sind sehr nett. Auffällig war aber auf dieser Party, daß es neben mir nur 4 Personen waren, die sich unter den Oberbegriffen „Transe, Drag Queen, Mann in Damenkleidung“ tummeln. Wenn man sich also mit 4 Mädels messen muss, von denen drei in der Liga einer Olivia Jones und einer :Valery Pearl: spielen, dann kommt man sich relativ schnell klein und unbedeutend vor.

Als ich so am Rand stand und auf die tanzende Masse schaute kam Miss Jones auf mich zu, begrüßte mich kurz und schnackte ein Paar Worte mit mir. Dsa machte die Sache gleich viel besser.

Zur ausnehmend guten Musik tanzte ich also eine ganze Weile bis ich auf einmal einknickte. Was war passiert? Bei meinen neuen Schuhen ist der eine Absatz eingeknickt. Na großartig, das hat mir gerade noch gefehlt!

Dumm rumsitzen wollte ich nicht, tanzen ging nicht mehr. Meine Stimmung war dementsprechend. Doch fiel mir ein, daß sich in meinem Auto noch so einiges befand. Unter anderem ein Paar Pumps. Zwar weiß, aber immerhin mit nicht-eingeknicktem Absatz. So stöckelte ich also, links auf Zehenspitzen durch den locker 10 cm hohen Schnee, holte mir also mal wieder diesen Abend nasse Füße, wechselte die Schuhe, nahm gleichzeitig auch den weißen Kunstpelz und tanzte noch ca anderthalb Stunden zu klasse Musik.

Mich sprachen dann noch zwei Mädels vom Familienkombinat an, drückten mir einen Flyer in der Hand und meinten, ich könne ja mal wieder vorbeischauen, ich wüßte ja, wo es ist. (Man scheint mich wiedererkannt zu haben)

Weniger witzig fand ich den Kerl der mich mit den Worten:

Ey Puppe, du brauchst eine harte Hand, die kann ich dir geben

ansülzte. „Ich glaube nicht, danke!“ Der Typ kam später noch einmal auf mich zu, da reichte aber ein Wink, der klarmachte, er möge sich verpissen. und weg war er.

Dieser Typ sah übrigens in Aussehen und Größe Beisser aus den verschiedenen James Bond Filmen sehr ähnlich – und er war mir in etwa genauso sympathisch.

An diesem Abend ist einiges nicht so gelaufen, wie es mir lieb wäre, aber die party war gut. Insofern werde ich diese Party sicher noch häufiger besuchen. Montag werde ich übrigens Zara die Pumps um die ohren hauen….

 

passende Beiträge:
2006/04/14 Royal Chicken Club April 2006
2005/10/18 Familienkombinat
2005/08/27 4 jahre irrenhouse 5 jahre nina queer
2005/07/21 Irrenhouse No.1

 

 

Diese Seite wurde mit folgenden Suchen gefunden:
pumps schnee (2), Royal Chicken Club, Byblos Royal Chicken,

Mercedeh Schuhe

Am letzten Wochenende war mal wieder das Schlampenfest und somit für Annabelle und mich eine lange Fahrt angesagt. Etwas gemildert wurde die lange Strecke durch einen Abstecher nach Recklinghausen, wo wir bei Petra nächtigen wollten um dann gemeinschaftlich mit Katy, Petra und Christine nach Nürnberg zu düsen.

Hamburg -> Recklinghausen = 339,4 KM
Recklinghausen -> Nürnberg = 464,5 KM
Nürnberg -> Recklinghausen = 464,5 KM
Recklinghausen -> Hamburg = 339,4 KM
1607,8 KM

Summa sumarum und nach Adam Riese also etwas über 1.600 KM für eine Party am anderen Ende von Deutschland.

Da fragt man sich bereits vorher „Warum tue ich mir das überhaupt an?“ Nun, wie gesagt, ich war nicht alleine und in sofern ist zumindest Annabelle mindetens genauso verrückt wie ich.

Da ich in der Regel lange arbeite, wir aber nicht erst um 20:00 losfahren wollten, hab ich extra hierfür einen Tag meines Resturlaubs eingereicht. Man will sich ja ordentlich vorbereiten und ich mußte noch die ein‘ oder andere Besorgung tätigen.

Wenn ich für das eine Event einkaufe, habe ich oftschon das bereits nächste im augenwinkel und denke darüner nach, wie ich dort auftauchen möchte. Ein Event diesen Sommer wird der Hamburger CSD sein, den ich ja letztes Jahr wegen dem Hurricane-Festival nicht besuchen konnte. Dieses Jahr will ich auf diesem Heimspiel glänzen und auffallen. Also hieß es für mich, neben dem was ich sowieso benötigte (falsche Nägel, Kleber etc. auch nach leuchtend roten und grell-gelben Lidschatten zu suchen.

Mein erster Weg führte mich dazu natürlich in meine Stammparfümerie Yaska in Farmsen. Wie immer wurde ich zuvorkommend bedient, aber weder bei meiner Frage nach Kryolan Camouflage noch nach rotem und gelben Makeup konnte mir ordentlich weitergeholfen werden. Man gab mir aber den Tip, mal im Alsterhaus zu fragen. Ich selber gab meiner Verkäuferin den Tip, „schwierige Fälle“ zu Christel Brandt zu schicken, eine Ikone, die bestimmt 70 ist und ihren Laden seit bestimmt 50 Jahren führt, so sagte ich…

Christel Brandt

Ein Blick auf Ihre Webseite http://www.christel-brandt.de verrät, daß ich mich aber um 12 Jahre verschätzte. Ist sie doch bereits 82 und seit über 50 Jahren mit dem Laden aktiv. Ein Laden, in dem Hildegard Knef neben Olivia Joes und vielen anderen Stars und Sternchen als Autogrammkarten an der Wand hängt, kann so verkehrt nicht sein 😉

Hippodrom

Statt dorthin fuhr ich aber in Richtung Alsterhaus und kam am kleinen Laden Hippodrom vorbei. Ein Laden für Travestiebedarf mir vielen glitzernden Sachen (Desiree hätte ihre wahre Freude). Mit Rot oder Gelb konnte mir Michael Walter, der Inhaber aber auch nicht dienen, jedoch mit einem Tip. Dieser lautete wie kaum anders zu erwarten „Christel Brandt“.

Aber ich wollte ja ins Alsterhaus. Drum fuhr ich weiter in Richtung Stadt. Bevor ich aber ins Alsterhaus schauen wollte, mußte ich dringend die drei Schuhläden in der Nähe besuchen. Wohlweislich, dass diese Schuhe alle weit außerhalb meines finanziellen Ramens liegen, macht es doch immer wieder Spaß, dort zu schauen.

Mercedeh

Schon von weitem sah ich dieses mal aber bei Mercedeh die großen – 70 % – Schilder… Alles reduziert, was nicht der neuen Sommerkollektion angehört. Stiefel in Verlours, stiefel in Glattleder, Cowboystiefel, High Heels in Krokoleder, High Heels in rosa Schlangenleder, High Heels in Nappaleder und und und aber alles großartig, mindestens 10 cm hoch und statt knapp 300 € „nur noch“ 100 €. Mein Augenmerk fiel auf ein großartiges Paar brauner Pumps.

Nachdenklich, ob ich es mir leisten könne, lehnte ich mit geschlossenen Augen an einem Pfeiler und überlegte: „Nein, Ja, Ja, NEIN“. Als ich meine Augen öffnete, sah ich die eine Verkäuferin mich lachend anschauen. Nichtsdestotrotz verließ ich den Laden ohne Schuhe und ging nun endlich ins Alsterhaus. Ich fand natürlich nicht, was ich suchte, aber ich verwirrte den Sicherheitsmann im Hause sicherlich, da ich bestimmt 4-5 Mal durchs Alsterhaus lief. An der Seite, an dem mein Auto stand sagte ich mir „Also, diese Schuhe waren schon klasse“, dann ging ich zum anderen Eingang und sagte mir „aber viel zu teuer, was soll das?“. Das wiederholte ich einige Male, bis ich endgültig beschloss, diese Schuhe bei Mercedeh zu lassen.

Neben dem Alsterhaus gibt es aber eine Filiale von Zara, in die ich natürlich dringend schauen mußte…. Wie es der Zufall so wollte, fielen mir natürlich zuerst ein Paar Pumps auf, die sehr schön waren und 75 € kosten sollten

Nette Pumps 75 € VS. großartige Pumps 100 €

Wer mich kennt, der weiß daß ich nun nicht mehr zögerte, Zara und das Alsterhaus durchquerte und direkten Weges zu Mercedeh lief, die Verkäuferin noch eben fragte „war klar daß ich wiederkomme, oder?“ Die Schuhe einpackte und mich ihrer freute.

Das ist im Übrigen mein neues Schuhwerk