Gott sehe ich scheisse aus.


Man stelle sich mal vor:

es gebe eine Möglichkeit, ins Fernsehen zu kommen und endlich reich und berühmt zu werden. Doch lehne ich dieses Angebot ab…

Diese Vorstellung ist eigentlich absolut absurd und doch ist sie letzten Samstag wahr geworden. Der Grund war Unzufriedenheit mit mir und der Welt.

Jeder hat mal einen Tag, an dem man mit seinem Outfit oder seinem Look nicht zufrieden ist. Bei mir war der letzte Samstag solch ein Tag. Da Halloween war und wir zu Tanz der Vampire und später ins Adagio wollten, hiess es, sich möglichst grauenvoll zu schminken und… Irgendwie habe ich das geschafft, denn zumindest ich gruselte mich vor meinem Aussehen, als ich in den Spiegel schaute. Schwarze Haare, bleiches Gesicht, keinerlei weiblichen Gesichtszüge mehr sondern einfach eine graue Masse Gesicht in Kleid und Pumps.

Es ist lange nicht mehr vorgekommen, aber ich habe mich zum ersten Mal seit bestimmt zwei Jahren gedresst in der Öffentlichkeit unwohl gefühlt. Dabei habe ich mich allerdings nicht nur etwas unwohl gefühlt, sondern total.

Ich schaute in den Spiegel und sah keinen Vampir sondern einen schlechten Crossdresser… Dass an diesem Abend Trash angesagt war, konnte ich mir zwar selber erzählen, leider konnte ich mich aber leider nicht überzeugen… Ich fühlte mich so unbeschreiblich unweiblich, dass ich beispielsweise im Theater des Westens die Herrentoilette besuchte, weil ich selber dachte, dass ich auf der anderen Seite nichts zu suchen hätte.

Insgesamt schämte ich mich für mich selber und dieses drückte extrem auf meine Stimmung. So stark, dass ich nach dem Besuch im Schwarzen Cafe kurzfristig beschloss diesem Abend ein rasches Ende zu bescheren und mich ohne ein Besuch im Adagio nach hause zu begeben.

Als wir gerade vorm schwarzen Cafe standen wunderten wir uns nicht wenig, als uns mehrfach ein Taxi angeboten wurde… Als wir etwas näher schauten, erkannten wir in dem Taxifahrer Michael Kessler, der nach Opfern für seine Berliner Nacht-Taxe suchte und wohl fand, dass wir hervorragend dort hereinpassen würden.

Generell eine klasse Idee, aber wenn man sich selber gerade scheisse findet, muss man dieses nicht auch noch der Welt gerade zeigen. Das nächste Mal fahre ich gerne mit. Samstag fuhr ich aber lieber nach Hause.

Ich war ehrlich glücklich als ich wieder zu Hause war und abgeschminkt in meinem Bett lag….


suchen

&esrc=s, meine outfits sehen scheiße aus, , content

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.