Eldani Media Night, Berlin


Wenn jeder VIP ist ist keiner VIP
oder aber
Auf sand gebaut und ins Wasser gefallen
oder aber…

Mir fallen spontan diverseste blöde Sprüche, Zitate und Sätze ein, die darauf hinweisen, dass da wohl etwas nicht ganz so war, wie man sich eine richtig gute Veranstaltung vorstellt. In diesem Fall ist die Veranstaltung die Eldani Media Night.

Vor vielen Wochen las ich von der Veranstaltung und sie klang gut, also bat ich um eine Akkreditierung, die ich nicht gerade prompt heute morgen gegen 7:00 dann auch tatsächlich erhielt. Gerade also einmal knapp 11 Stunden, bevor der Pressecounter öffnen sollte… Sowas dämliches, solch eine kurzfristige Zusage sollte dann nämlich bedeuten, dass es keine Möglichkeit für mich gab, mich zu dressen um dort standesgemäß aufzuschlagen.. Im Nachhinein bin ich da aber ganz froh… Brauchte ich doch mit Jacke und langer Hose nicht gar so doll frieren.

Eis und Heiss

Für diese Veranstaltung plus die dazugehörige Verleihung der AMMAwards wurde nämlich der Traumstrand am Hauptbahnhof gemietet, was im Sommer sicher eine tolle Idee ist, nicht aber im gerade stattfindenden Berliner Sommer mit Regen und etwa 13-15 Grad. Da ist solch ein Beachclub – selbst mit überdachtem Zelt – nur eine mittelprächtige Idee. Vor allem, wenn das Gros der Gäste mit kurzem und wenig wärmenden Material am Körper erscheint. Aber als wichtige Person gehört sowas ja dazu…

Sam der singende Seemann
(Die Streifen sind nicht echt, geben aber mehr Gage als ein Seemannshemd)

Und wichtig waren an diesem Abend wirklich alle. Ich habe glaube ich noch nie eine solche Veranstaltung gesehen auf dem ungelogen außer den anwesenden Fotografen niemand an der Sponsorenwand vorbeiging, bzw. sich lange davor anstellen wollte. Wobei es wirklich spannend ist, dabei ein wenig bei den anwesenden Personen zuzuhören. Menschen, die man noch nie gesehen hat und von denen man noch nie gehört hat, die sich über die anwesenden „X bis z-Promis und ihre Manager“ aufregen oder die Fotografen, die sich freuen, wenn sie jemanden als „die haben auch wirklich jeden ausgegraben“ erkennen und sich ansonsten gegenseitig fragen „wer ist denn das? Keine Ahnung, nie gesehen“… Sich dabei aber um das beste Bild von der unbekannten Person balgen… Aber ganz, ganz sicher war diese Person ein VIP…

Sheila & Tara

VIP war an diesem Abend nämlich jede Person. A U S S C H L I E S S L I C H… Auf dem schwarzen Bändsel, dass jede Person am Eingang bekam stand dieser Schriftzug nämlich dick und fett… Obwohl einige Personen bekamen ein anderes, grünes Bändsel, dass den Schriftzug „Nominiert“ trug. Tara La Luna, beispielsweise war nominiert, wenngleich sie davon nichts wusste, aber es doch gerne annahm, brachte es sie doch in die VIP Lounge mit weniger offenen Seiten am Zelt (weniger kalt vermutlich) und freien Getränken, welche die normalen VIPs nicht besuchen durften sondern eben nur die Ober-VIPs, denn wenn jeder VIP ist, dann ist eben keiner VIP … bis auf eben die Nominierten. 🙂

Nur VIP, wie alle, die keine Über-VIPs waren

Das wäre aber ja alles gut, wenn die Veranstaltung „hot“ wäre… Aber ehrlich gesagt, war das auch etwas mau. Zum einen begann die Veranstaltung – also die Preisverleihung der EMMAwards knapp eine Stunde spätere, zum anderen fragte man sich schon ein wenig, was das soll. Weder die von der Moderatorin penetrant als „Stars“ bezeichneten Menschen, die awarded wurden, noch jene „Stars“, die zwischendurch auftraten, hatte – zumindest ich – jemals gesehen… das ging übrigens auch dem Gros der Menschen um mich herum so.

Keine Ahnung aber ein falscher Dieter Bohlen

Irgendwie fühlte sich das ein bisschen wie eine Karikatur einer Verleihung an. Dieser Eindruck wurde davon nicht gemindert, dass der erste Preis vom besten Dieter Bohlen Doppelgänger verliehen wurde. ..Stars die keine sind bekommen von Star-Doppelgängern Preise und zwischendurch treten Stars, die keine sind mit Titeln die nicht gut sind auf… und wer das nun infrage stellt schaue sich dieses Video von der Supergroup „Eis und Heiss“ mit ihrem Smashit „Armani Boxer“ an… Man wird mir verzeihen, dass ich nach knapp einer Minute ausschaltete, mehr wäre dann ja doch Speicherplatzverschwendung.

Davon sprechen wir, wenn auf der Bühne von Stars geredet wurde… Und da ich das ganze nicht nur für Speicherplatzverschwendung hielt sondern zudem noch für Zeitverschwendung machte ich mich nicht viel später auf den Weg nach Hause, da war es zumindest warm.

…damit habe ich wohl mal wieder gezeigt, dass all die Events, die ich als klasse bezeichne auch wirklich von mir als klasse empfunden wurden 🙂


suchen

, eldani media night 2012, &esrc=s, eldani media night, eldani media night 2012 fotos, eldani media night 2012 bilder, night berlin photos, eldani 2012 fotos, eldani media night berlin, eldani media night 2012 fotos, fotos eldani media night 2012, eldani media night wenn alle vip sind ist keiner vip, ammawards 2012, eldani media berlin aftershowparty, rockabilly sayings and quotes, bilder eldani 2012, media night 2012, eldani 2012, em sponsorenwand, media night 2012 fotos

3 Gedanken zu “Eldani Media Night, Berlin

  1. Sehr schöne Zusammenfassung! Wir schließen uns den Worten hier im Beitrag zu 100% an! Wir waren ebenfalls VIP. Als die Einladung kam haben wir uns sehr gefreut und uns auch für diesen Abend aufgehübscht. Unser Kampagnenmodel hat für diesen Anlass ein Outfit konzipiert bekommen und auch einige andere Dinge haben wir verschoben und passend gemacht, um der Einladung nachzukommen. Doch wie im Beitrag kommentiert, VIP—und Nominiert…….ein deutlicher Unterschied. Spannern, Zaungast spielen und am Rand stehen….dafür ist uns die Zeit zu schade, daher haben wir uns nach 20 Min. entschlossen, zu gehen. Manchmal muss man mit den Füßen abstimmen. Mit freundlichen Grüßen Sabine Schwarz – Schwarzer Reiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.