Rocky Horror Show @ Admiralspalast


Weltpremiere der Rocky Horror Show im Admiralspalast

Nachdem ich ja gegen Mittags gekündigt wurde, hatte ich eigentlich wenig Lust, mich am Abend zu amüsieren, allerdings hat mich das Argument, zu Hause rumzusitzen und nachzudenken, wäre nicht sinnstiftender, als sich zu amüsieren und zu besaufen.. Ehrlich das klang Einleuchtend. Also war ich dabei. Rocky Horror Show und Halloween waren dran an diesem Abend.

NUn hab ich die Rocky Horror Show ja schon mehrmals als Musical, einige male als Film mit Ensemble und massenweise als normalen Film gesehen und ich liebe alles drei. Und da Sheila uns VIP-Karten für die Weltpremiere des neu aufgearbeiteten Musicals im Admiralspalast besorgt hat, musste ich dringend mit.

Die Trashcave Crew

Also bastelte ich mir mein Marie Antoinette Kostüm zusammen, setzte mir ein Schiff auf den Kopf und packte alle Utensilien zusammen, die man dringend für eine Rocky Horror Picture Show benötigt. …Man kennt das ja, Reis, Toast, Zeitung, Wasserpistole, Gummihandschuhe und nicht zu vergessen Spielkarten für „Cards of sorrow, Cards of Pain“ … doch Schreck ich hatte keine Spielkarten. Zum Glück und passend zum Tag fiel mir aber ein Packen Visitenkarten meiner Firma in die Hände, die ich ja nun eh nicht mehr brauche und die hierfür einfach göttlich passten. So fuhren wir also los.

Noch nie mussten wir so weit weg parken und ich weiss nicht ob es jemals so kalt war, als wir im Admiralspalast waren. Dazu musste ich ständig aufpassen, dass mir meine Perücke nicht beim laufen vom Kopf fällt… Das ist sie dann aber prompt, als ich Chloe mit einem Bussi begrüssen wollte…. Fortan fielen meine Begrüssungen an diesem Abend ein wenig steif aus… Konnte aber jeder verstehen.

Tara La Luna, Eve Champagne, Eden Glamorama Nelly Farouche

Weniger Steif war die Meute der Fotografen, die offensichtlich nur auf uns warteten und einfach einmal jede Situation auf irgendeinem CSD in den Schatten stellten. Schade, dass wir das nicht fotografiert haben, denn diese Masse an Fotografen war einfach göttlich, da wurde einem richtig warm ums Herz – selbst bei dieser Kälte.

Im Admiralspalast war massig B und C Prominenz sowie viele gute Bekannte von jeglichen Partys, die wir gerne besuchen. Bereits auf den ersten Metern bewunderte mich „Dschungelkönig“ Ross Anthony, Amaro war da, Eden, Julietta, Coco und Else und und und… und es waren viele, viele Personen in Rocky Horror Show Outfits da. Wer nicht VIP war, war dann Hardcore Fan und das waren eine ganze Menge Personen.

Dummerweise durfte man sofort am Anfang diverse Dinge abgeben, denn ein großes Schild sagte aus, was alles verboten sei:

Rocky Horror Show
„Let’s do the time warp again“
aber hier sind die Regeln…
… keine Gegenstände auf die Bühne oder die Darsteller werfen!
… kein offenes Feuer, z.B. Wunderkerzen, Feuerzeuge!
… keine Lebensmitte (z.B. Reis, Toast)!
… keine Wasserbomben, Super Soakers, etc!
… keine Ton-, Video- und Bildaufnahmen!
… keine Handys, Blackberrys, etc.!

Kurzgesagt, wir durften Da sein….

Glücklicherweise hatten wir plätze direkt am Rand, denn ansonsten hätte man mich als Marie Antoinette wegen der Perücke und dem Schiff darauf – bzw der Sicht, die ich behindert hätte vermutlich kurzerhand wirklich geköpft…. Aber so konnten wir genüsslich die Show ansehen – und die war klasse.

Wie gesagt, ich habe die Rocky Horror Show nun schon einige Male gesehen, aber so gut, wie dieses Mal noch nie. Die Charaktäre waren zwar allesamt etwas anders, als man sie 100%ig gleich zu erwarten gehabt hätte, aber sie waren alle 100% Rocky Horror Show. Erwartet man einen Frank’n’Further in Blond? wohl nicht, eine Janet mit Peitsche…? Wohl auch nicht, aber alles passte.

Dazu gab es ein klasse Bühnenbild oft taten sich viele Sachen gleichzeitig und die Beleuchtung sowie die Effekte waren großartig. Was soll man sagen, ich hatte mehrfach Gänsehaut – und das alleine sollte Grund genug sein, mir zu vertrauen. Nur warum sie Martin Semmelrogge als Erzähler verpflichtet haben, leuchtet mir nicht so recht ein. Ein Zuschauer aus den ersten Reihen hatte dort die eigenen Meinung „boring“, die er auch laut verkündete… Ich nehme an, das hätte er aber auch bei jedem Erzähler getan, und ich glaube kaum, dass das Martin Semmelrogge zum Alkoholgenuss gebracht hat, den er offensichtlich bis zur späteren aftershowparty ordentlich gefröhnt hat. Dazu aber ein andernmal mehr.

Ich fasse zusammen: Rocky Horror Show: klasse: unbedingt ansehen.

Zurecht konnte sich Richard O’Brien mit seiner Crew bei den Zugaben feiern lassen und stehende Ovationen ernten. …Jeder, mitr dem ich gesprochen habe, hat es genossen. Morgen kommt eine nette Bildergallerie. Also schaut rein.


suchen

, rocky horror picture show kostüme, rocky horror picture show, rocky horror show, &esrc=s, rocky horror picture show kostüm, Rocky Horror Show Kostüme, kostüm rocky horror picture show, rocky horror, eve champagne, rocky horror picture show outfit, horror kostüme, the rocky horror picture show, rocky horror picture show musical, rocky horror picture show verkleidung, rocky horror kostüme, rocky horror picture show outfits, &source=imgres, rocky horror picture show bilder

3 Gedanken zu “Rocky Horror Show @ Admiralspalast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.